Freitag, 10. Oktober 2014

Reichsbürger für Putin

St. Georgs Band
Der Xavier Naidoo war auch da, 7. Februar am Reichstag – in Flammen ging zwar nichts auf, politisch brenzlig war es trotzdem. Er ist ja dann schnell mit dem: falsch Verstanden und falsch zitiert. Was sollte er auch sonst sagen?

Doch schon im Vorjahr hatte er sich mit dem St. Georgsband (schwarz-orange-gestreift) präsentiert, heute Symbol der russischen Nationalsozialisten. Einst vom Zaren an tapfere Soldaten verliehen. Seltsam, das hat mit dem Deutschen Reich doch gar nichts zu tun? Eher mit Russland. Naja, wer soll da noch durchblicken?

Organisiert hatte diese Friedensdemo staatenlos.info und Freistaat Preußen, wo mein Spezi (Burgi) Burkhard Bangert, alias Druide Burgos von Buchowia eifrig mitmischt. 

Staatenlos bezeichnet das St. Georgsband, als das Symbol der deutschen Befreiungsbewegung, was unter der Leitung von Wladimir Putin geschehen muss. Warum das nun unter ihm sein muss und nicht unter echten deutschen Patrioten, bleibt mir dann schleierhaft. Weil Deutsch, National, Befreiung und so... Ich mein ja nur. Der Putin ist doch gar nicht Teil der deutschen Nation, oder habe ich irgendwas verpasst? Hat ihn Genossin Merkel schon eingebürgert? Oder doch er uns ins Eurasische Reich?

Staatenlos.info wird von Rüdiger Klasen (geb. 01.12.1967) in Püttelkow (Meck-Pom) organisiert, in den 90er Jahren Chef der NPD in Hagenow. Aber nicht allein, sondern mit seinem Geliebten Helmut Buschujew (geb. 26.07.1948). Nun nennt er sich aber Hoffmann, weil so seine Lebenspartnerin heißt. Verzwickte Sache!

Um die Friedensdemo zu organisieren, hatte er sich mit Thomas Mann zusammengetan, der sich einen Botschafter des Freistaates Preußen nennt.
Und als dann Naidoo auch noch sein Lied Was wir alleine nicht schaffen, passend anstimmte, wurden die St. Georgs Fahnen und die Schwarz Weiß Roten geschwungen.

Woher haben staatenlos.info und Freistaat Preußen das Geld? Da Preußen ja noch keine Steuern erhebt, streckte Jewgeni Alexejewitsch Fjodorow etwas vor. Das ist ein Duma Abgeordneter, so eine Art Grüner Ökofaschist, der auf Deutschland Atombomben werfen will und selbstverfreilich von der Putin-Partei Jedinaja Rossia (Einiges Russland), der so was als Putinismus-Demo überall in Russland aufbaute und nun auch in Deutschland, oder Preußen? Egal, jedenfalls in Berlin vor Geschichtsträchtiger Kulisse. Das alles wird gelenkt von „НОД“ (NOD), einer durch Fjodorow geschaffenen Dachorganisation, die auch die Reichsbürger Kundgebung in Berlin anpries

Und NOD hat eine ganze Menge mit der 4. Politischen Theorie und GeRussia zu tun, ihr Symbol? Na raten Sie mal! Es ist das St. Georgsband. 
NOD-Deutschland ist beim Original gehostet und verzeichnet als Führer der deutschen Räterepublik besagten Rüdiger Klasen (alias: Kunkel Speerwerfer), der zu einer Konferenz mit der „… zur zuständigen Hohen Hand nach Moskau…“ reiste. Die ominöse Hohe Hand ist Leonid Savin: Denkfabrik Katehon und German Center for Eurasian Studies. Arbeitete Zusammen mit Shevchenko an der Möglichkeit unkontrollierte Masseneinwanderung als Waffe zu benutzen. Dazu griffen sie auf die Strategie von Oppenheim zurück. Und wer machte letztlich möglich? Die Genossin Merkel.

Neuzugang bei NOD ist der Litauer Bennes Aijo, der Verdächtig wird einer der Haupttäter beim Abschuss der MH17 zu sein. Der britische Mirror berichtete darüber, aber zeigt sich verwirrt, dass Aijo zusammen mit Kowalenko auftauchte. Dabei ist die Lösung des Rätsel simpel, Kowalenko ist die Rechte Hand von Jewgeni Fjodorow, dem Chef von NOD. Und selbstverständlich ist Fjodorow ganz dicke mit Dugin.


Donnerstag, 10. Juli 2014

"Abhörskandal" der NSA

Geschichtsfälschung ist ja der Deutschen liebstes Hobby. Nun haben sie wieder einmal etwas zum Aufregen, die NSA hört die Bundeskanzlerin ab. Wahnsinn!

Der NSA obliegt die nationale Sicherheit der USA und scheint in der gegenwärtigen Bundesregierung eine Bedrohung zu sehen. Macht nichts, das sehen Millionen Deutsche genauso. Auf der anderen Seite entwickelt sich Deutschland immer zur Drehscheibe, im Export von Islamterror.

Allerdings handelt es sich wiedermal um die typische Scharade. Das Abhören von Angela Merkel wurde nicht von Barack Obama veranlasst, der Eindruck wird jedoch bewusst von den Medien erzeugt.

Es war die Administration von George W. Bush gewesen, die beauftragte die Bundesregierung von Gerhard Schröder zu überwachen. Und der Grund war, dass dieser als Kremlagent angesehen werden wurde. Auch die Wirtschaft wurde nicht etwa wegen Industriespionage überwacht, sondern um die Kontakte nach Russland zu untersuchen. 

Da ein Befehl jedoch solange gültig bleibt, bis er widerrufen wird, machte die NSA einfach weiter mit Merkel. Dass nun unter Obama nicht einfach Gegenbefehl gegeben wurde, sondern als "Skandal" ausgerechnet von Bertelsmann aufgedeckt wird, sollte uns stutzig machen. Da die Bertelsmann Medien sehr gern einmal Fake Skandale in Umlauf setzen. Wir sehen auch sehr deutlich, wie das funktioniert und sich alles über die USA aufregen. Und schon wird das Volk wieder ein Stück nach Moskau geschoben.

Dabei ist das alles ein alter Hut. Schon während der Weimarer Republik verbündeten deutsche Rechtsradikale (Monarchisten) sich mit der Sowjetunion (Schwarze Reichswehr). Nicht zu vergessen, selbst das Dritte Reich schloss einen Bund mit der Sowjetunion, obwohl sie behaupteten den Bolschewismus zu bekämpfen.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!