Donnerstag, 30. April 2015

Religion des Friedens

Die Isis tötet nicht unberufen auf den Koran. Muslime töten Christen seit Jahrhunderten.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Dienstag, 28. April 2015

Die DDR war kein Unrechtsstaat?



Ich dachte zunächst an einen Witz, als die Gleichsetzung der DDR als Unrechtsstaat, infrage gestellt wurde. Natürlich kam das aus den Reihen der üblichen Verdächtigen. Vom Linkenspektrum.

Unverständlich blieb mir die Reaktion der bürgerlichen Parteien, die Aufforderung der Linkspartei: Wie definiert man einen Unrechtsstaat, zu beantworten. 

Das Schweigen wurde als Sieg gewertet, der Sieg nämlich, aus der DDR eine saubere Demokratie zu machen. Und das wurde in Facebook bei Linkspartei und Katja Kipping so weit erklärt, dass man dort Aussagen fand wie:
Die Äußerungen wurden nicht belegt, da der Unrechtsstaat kein juristischer Begriff ist. Im Gesetz ist er nicht verankert. Es gibt also keinen Unrechtsstaat.

Ja, mit den Gesetzen kennt man sich aus, es gibt auch eine Reihe von Juristen bei der SED-Nachfolgeorganisation. Wie zum Beispiel den Herrn Gysi, der seine Mandanten an die Stasi verriet. Bei der Linkspartei hört sich das schon ein bisschen anders an, da nämlich war der Herr Gysi einer, der die Repressalien der SED-Regierung zu bekämpfen suchte. Erstaunlich, was bei der Linkspartei alles als Widerstand verstanden wird, sogar die Kollaboration mit der Diktatur, ist eigentlich Widerstand.

Neben dem juristischen Gesetz, kennt die zivilisierte Menschheit auch ein moralisches Gesetz. Das wiederum ist bei der Linkspartei ein absolut unbekanntes Neuland.

Ich versuchte das völlige Versagen in der Argumentation der bürgerlichen Parteien wegzumachen und suchte den Dialog bei der Linkspartei. Die Reaktion war sehr überraschend! Keine Antwort sondern Morddrohungen, gegen mich und meine Familie.

Wenn also so etwas wie ein Unrechtsstaat nicht existiert, da es juristisch nicht definiert ist, gilt das auch für das Dritte Reich? Wenn nein, wo ist die juristisch definierte Grenze?

Ich erinnere mich an die Demonstrationen der Linkspartei 2014, die mit "Juden ins Gas"-Rufen endeten. Die Linkspartei zog es vor zu schweigen. Wenn Musel-Nazi "Juden ins Gas" schreit auf deutschen Straßen, kann man bei den Sozialisten damit leben, wenn bloß die Nationalsozialisten nicht mitmachen.

Ich sehe hierbei das zweite Problem der deutschen Linken, neben der völligen Ignoranz der Moral, ein grundsätzlicher Antisemitismus. Der Antisemitismus wird zwar übertüncht, durch die Verwendung der Begriffe Zionist, aber manchmal, wenn die Emotionen hochschlagen, bricht er offen zutage und endet mit: "Juden ins Gas". Und diese Leute wollen uns erklären, was Recht und Unrecht ist? Apropos war die SED, also Die Linke heute, eine Diktaturpartei, die lediglich 8 Jahre nach Auschwitz ein Pogrom an DDR-Juden plante. Es scheiterte jedoch daran, dass Heinz Galinski die Juden nach Westberlin evakuieren ließ.

Die DDR war also kein Unrechtsstaat? Was war denn die DDR eigentlich? Wie ging denn die DDR beispielsweise mit Ausländern um? Als jemand, der in der DDR aufwuchs und schon damals nicht seine Klappe hielt, erinnere ich mich noch sehr gut daran: Ehen von DDR-Bürgern mit Ausländern waren unerwünscht und mit Schwierigkeiten belastet. Nur wer sich davon nicht abschrecken ließ, führte die Behörden letztlich an den Punkt, das man eine Eheschließung nicht negieren konnte ohne als Rassist dazustehen. Bi-nationale Ehen kamen in der angeblich durch und durch faschistisch durchwachsene BRD ungleich häufiger vor: Mythos von der entnazifizierten DDR

Sozialistische Bruderstaaten durften zwar in der DDR studieren, wurden aber an bestimmten Punkten untergebracht. Zum Beispiel abgelegen von Ortschaften, 
dies sollte einen Kontakt zu Einheimischen erschweren. Kontakte waren nur, überwacht von Partei und "Horch und Guck" organisiert, möglich.

Diese typische DDR-Politik machte den Arbeiter und Bauernstaat ganz eindeutig zu einem Nationalstaat. Und das die DDR auch noch ein sozialistischer Staat war, wird bei der Linkspartei gar nicht abgestritten, sondern (erschreckenderweise) gefeiert.

Warum die Linkspartei gegenwärtig so auf den Zustrom von Asylanten plädiert hat ganz andere Motive. Eines ist das Geld. Wenn ich mir nur ansehe in wie vielen Firmenspitzen, jeder einzelne der roten Führungsclique vertreten ist, frage ich mich schon, wie viel Kapitalismus im Sozialist der Linkspartei steckt. Der Bau von Asylantenheimen ist freilich ebenfalls ein Wahnsinns Geschäft und die Linkspartei findet da ihre Lobbyisten im Bausektor. Außerdem werden Parteimitglieder beim vergeben der Aufträge bevorzugt, in jenen Gemeinden, wo die Linkspartei stark vertreten ist.

Ich möchte hier, auf diesen Seiten genauer auf die immense Gefahr eingehen, die der freiheitlichen Gesellschaft von roten und grünen Faschisten droht.




Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Montag, 27. April 2015

Juden ins Gas 6.Teil

Aus der Reihe: Dem Sozi muss man es in Bildern erklären, damit er versteht!
Die reale Welt
Wie Araber in Gaza leben.

Der andere wichtige Punkt in der Strategie der Hamas, dass die Medien mitziehen und das Leid der Zivilisten verbreiten: Die Reporter werden von der Hamas dorthin geführt, wo das Leid am größten ist. 

Die Djihadisten dürfen nicht gefilmt werden, Kampfstellungen in Wohnhäusern auch nicht. So wird den Zuschauern in Europa vermittelt, das die Palästinenser wehrlos seien. 

Es ist die Hamas, die alle Bilder und O-Töne auswählt. Es ist die Hamas die die Zahlen der Toten und Verwundeten bekannt gibt. Es gibt keine Möglichkeit diese Ziffern zu überprüfen.

Und die Medien folgen willig. Sie nennen noch nicht mal ihre Quelle. Und das verstößt gegen den Rundfunkstaatsvertrag und der Regel des seriösen Journalismus. Und es kommt noch besser, denn die Hamas wird niemals als Terroristen Organisation bezeichnet, sondern als "radikal islamische Hamas". Was für konservative Moslems ein Kompliment ist. Radikal islamisch sein, heißt dem Propheten und seinen Gefährten nachzueifern, also ein Salafist zu sein. Und das geschieht, obwohl die Hamas in Deutschland als Terroristen Organisation eingestuft ist.

Die dritte Voraussetzung ist das naive Publikum, die das falsche Spiel nicht durchschaut und meinte die Gaza-Araber sind Leute wie wir und denken nicht anders. Ohne diese Tag-Träumer würde es die Strategie der menschlichen Schutzschilde gewiss nicht mehr geben, weil sie im Leeren verlaufen würde. Viele Leute in Europa glauben nämlich, wem es am schlimmsten ergeht, ist automatisch im Recht. Und daher kommt die Sympathie.

Einer der Mitbegründer der Hamas ist Scheich Hassan Yousef, sein Sohn Mosab Hassan, der lange die Jugendbewegung der Hamas führte, konvertierte zu Christentum und bekannte in einem Interview, das: "der Gott des Koran der weltgrößte Terrorist" sei. 

"Jeder Muslim, der den Koran ließt, wenn sie sich denn selbst erlauben diesem Koran wirklich zu zuhören, und dann immer noch glauben, das käme von Gott, sind krank und brauchen Hilfe ... Ich glaube, dass der Islam zusammenbricht. Ja er ist am zusammenbrechen. Von außen wirkt es, als ob er wächst, aber von Innern bricht er komplett zusammen. Er gibt den Menschen keine Antworten. Er verbessert nicht ihr Leben. Er hilft Ihnen überhaupt nicht."

Im Islam ist nicht der leiseste Ansatz zu erkennen seine Schattenseiten aufzuarbeiten, oder seine Aggressionen zu zügeln. 

2004 hetzte ein Iman der Mevlana Moschee gegen Deutsche. Erst als die Predigt vom türkischen ins Deutsche übersetzt wurde, murrten die Deutschen. 

Doch die Frage ist doch, wenn sie uns so sehr hassen, was machen sie hier? Weil sie selbst nicht mit Muslimen zusammenleben wollen! Weil sie sich nicht anpassen wollen. Nicht im geringsten, sie fordern, dass wir uns anpassen. Und die deutschen Linken mit ihnen. Und das darf niemals geschehen! Übrigens es ist auch die Melvana Moschee die in Berlin den Islam Unterricht organisierte.

Sie foltern und verbieten das zu kritisieren. Wenn sie Menschen töten wollen sie das man schweigt, denn Allah will es. Sie quälen und töten ihre eigenen Leute in Gefängnissen. Was Muslims, Scheichs und Fanatiker tun, ist, dass sie sich auf nur einen Teil der Religion fixieren. Und zwar auf jeweils den Teil, den sie brauchen. Wollen Sie Krieg, so reden sie von Djihad. Sie haben sofort die entsprechen Verse parat. Thema Liebe? Ebenso kein Problem. Und daher kann man den Islam als die größte bipolare Religion der Erde betrachten. Widersprüche, die daher rühren, dass Mohammed überhaupt kein Theologe war. Und bei seiner angeblichen Offenbarung war er praktischerweise allein. Es gab keine Zeugen dafür.

"Ich sage Euch, das Problem ist größer als nur die Hamas." so Mosab Hassan, "Das Problem liegt beim Gott des Islam. Das ist schockierend, aber es ist die Realität dieses Gottes. Er ist ein Gott der Folterung, er ist ein betrügerischer Gott. Das ist es, was er selbst über sich sagt. Islam ist eine Religion mit dem größten Teil Lügen und einigen Tatsachen und Wahrheiten. Ich rede mit der Autorität von jemandem, der genau versteht, was Islam ist. Es ist die größte Lüge der Geschichte meiner Meinung nach. Und es ist die größte Gefahr für das Viertel der Bevölkerung, die glauben, dass diese Religion von Gott sei ... Wenn Du dich traust, den Koran zu verstehen, schlage nach Sure 9 Vers 5 und da wirst du finden, was der Gott des Koran von den Muslimen fordert, gegen jeden anderen. Es ist nicht Schuld der Moslems in jener Kultur geboren wurden. Es ist nicht ihre Schuld, dass sie als Muslim geboren wurden. Aber verstehe Deine Religion, bevor du dich beleidigt fühlst. Das sind die Wahrheiten über ihre Religion und sie müssen sie erkennen."

Der Sohn des Hamas Gründers, nach seiner Konvertierung zum Christentum, hat nie aufgehört, zu seinem Volk über den falschen Weg im Islam zu reden. Viele seiner Fernsehinterview und öffentlichen Reden habe ich auf Video aufgezeichnet. In einer dieser öffentlichen Auftritte, sagt er:

"Wir haben ein Problem, mit einem Gangster, seit den letzten 1400 Jahren. Und er würde noch da sein in 500 Jahren, wenn ihn niemand stoppt. Unser Krieg ist gegen ihn, mein Krieg ist gegen ihn, meines Gottes Krieg ist gegen ihn. Wenn Jesus Christus jetzt hier wäre und Du würdest ihm die Frage stellen, was denkst Du vom Gott des Koran und Gott des Islam? Was wäre seine Antwort?"

Ohne jeden Zweifel Mosab Hassan ist kein Theologe, aber er hat auf eine persönliche Weise, abseits der vorgegebenen Einbahnstraße des Islam, seine eigene Gottesoffenbarung gehabt. Aus Sauls wurde Paulus. Und das gewiss überzeugender als jene des verschlagenen falschen Propheten, dem Mosab einst fanatisch diente. Und ganz eindeutig unterscheidet er zwischen dem Gott des Islam und seinem neuen Gott. 

"Ich liebte Jesus sofort, weil er sagt, Liebe Deinen Feind! Das war es, was mich aus der Tiefe rausholte und mein Leben sofort veränderte. Ich leidete eine lange Zeit. Das war meine Medizin. Es ist nicht wie eine Droge. Es ist nicht wie der Koran. Koran ist eine Droge. Islam ist eine Droge."


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Siehe auch:

Juden ins Gas 5.Teil

Aus der Reihe: Dem Sozi muss man es in Bildern erklären, damit er versteht!
Die reale Welt
Humanitäre Krise? So sieht es in Gaza wirklich aus.

Und der Gazakonflikt ist in erster Linie eine PR-Aktion der Hamas, die darauf abzielt, Sympathien und Mitstreiter zu finden. Längst sind sie mit IS verbündet. Ebenso wie einige Rebellen in Syrien und Libyen.

Die Politik der Hamas ist es, sich der Menschen zu bedienen, die unendlich viel Leiden. Und da kommen dann die erstaunten und ungläubigen Fragen des zivilisierten Zentraleuropäers:
"Glauben Sie etwa das die Palästinenser ihre Kinder nicht lieben? Dass sie diese leichtfertig opfern?"
Die Antwort ist: Jein!

Der Islam verfolgt bis zur Gegenwart das Gesetz des Djihad. Dies wird zwar oftmals als "Heiliger Krieg" übersetzt, hat aber mit dem christlichen Heiligen Krieg des Mittelalters gar nichts zu tun. Interessant ist, dass die linke Geschichtsverfälschung derart groß ist, das gemeinhin dem Christentum der Heilige Krieg, als ein Djihad ausgelegt wird.

Der Djihad ist der gewaltsame Krieg gegen alles, was nicht Muslim ist. Hin und wieder ruft auch eine islamische Sekte zum Djihad gegen andere Muslime auf. Der Djihad sieht die Tötung aller vor, die nicht den Islam annehmen wollen, bis die ganze Welt erobert ist. Der Djihad ist Teil der islamischen Apokalypse. Wenn die Vorzeichen der Apokalypse gegeben sind, heißt es den Djihad zu führen. Eines dieser Vorzeichen ist, man höre und staune, dass viele Kinder sterben. Dann erhebt sich der wahre Moslem zum Djihad. All das passiert gegenwärtig. Der Islam versucht den Endkampf der Apokalypse herauf zu beschwören. Dieser Djihad wird eigentlich nur mit dem Schwert geführt, darum laufen so viele IS-Schlächter mit Schwertern herum und köpfen wild um sich.

Ayatollah Khomeini:
"Juden und Christen sind dem Schweißgestank von Kamelen und Dreckfressern gleichzusetzen und gehören zum Unreinsten der Welt ... Alle nicht muslimischen Regierungen sind Schöpfungen Satans, die vernichtet werden müssen."

Da lesen Sie, warum die deutschen Linken so sehr den schiitischen Islam des Iran lieben. Derartige Worte sind ganz nach Karl Marx's Geschmack.

Es ist zwar die Aussage einer Person, aber die des höchsten schiitischen Führers, sein Wort ist Gesetz. Der hier noch später erwähnte türkische Hassprediger, in der Melvada Moschee, hörte sich ganz ähnlich an und das waren Sunnitten.

In Gaza ist dieses, bei uns begrenzte Phänomen, eines das die Massen betrifft. Die Menschen sind nicht gleichwertig gebildet wie wir. Eine Aussage, die die deutsche Linke auf die Palme bringen wird, doch die sind selbst nicht mehr als eine gemeingefährliche Sekte, wie von einen anderen Planeten. 

Die islamische Gesellschaft sah sich im Mittelalter als Vorreiter an. Was sie aber tatsächlich taten, war es, die antiken Denker zu kopieren. Seit dem Mittelalter hat sich die islamische Welt nur beschränkt fortentwickelt. Gerade auf dem Gebiet der intermenschlichen Kommunikation. Es ist unmöglich einem gewöhnlichen Palästinenser klar zu machen, dass ein Selbstmordattentat in einem Jerusalemer Café keine Heldentat ist, sondern ein hundsgemeiner Akt erbärmlicher Niederträchtigkeit. Diese, mit ihrer geringen Bildung, sind viel zu sehr auf ihre Jungfrauen im Paradies fixiert. Die Scheichs senden ihre Kinder hingegen auf die Eliteschulen in England und USA und sagen gleichzeitig ihrem Volk, das der Westen aus verfluchten Ungläubigen bestehe, die nichts Gutes bringen. Sie halten die Leute auf einer niederen Stufe, um sie für ihre Interessen zu missbrauchen. Literatur, Kunst, Bildung - alles ist zensiert. Seit Mohammed wurden bis heute etwa 500 000 Bücher in die arabische Sprache übersetzt. Das Ganze entspricht etwa dem Volumen Spaniens in einem halben Jahr.

Der durchschnittliche Araber verfügt nur über eine sehr geringe Bildung und emotionelle Entwicklung. Und schon gar nicht denkt er wie wir!

Und natürlich verweist der linke Demagoge schnell, dass viele der aus Deutschland zum IS gegangenen, doch hier aufgewachsen seien. Aber auch euch linken Sozialpädagogen, muss doch trotz des Endstadiums der Hirnfäule, Begriffe wie Subkultur und Parallelgesellschaft ein Begriff sein. 
Und viele andere sind Konvertiten, aus deutschen Elternhaus? Gewiss! Das deutsche Gesindel, dass sich auch bei der Antifa findet. 

Und daher ist es uns so schwer vorstellbar, wenn nämlich aus einem zivilisierten Kulturkreis stammend und nicht unter Wilden aufgewachsen, dass Menschen so etwas wie ihre Kinder opfern könnten.

Derartige Anschuldigungen werden instinktiv als absurd und unlogisch zurückgewiesen. Doch all das ist eine Strategie des Krieges der Hamas, die eben höheren Zielen dient, als Kinder und Zivilisten zu schützen. Man dient dem Djihad Allahs. Und dafür kann man durchaus Kinder opfern, denn es dient dem göttlichen Ziel. 

Ein anderer Moment, wo es daran zu zweifeln gilt, ob Jahwe und Allah tatsächlich derselbe Gott ist. Jahwe verbot Abraham seinen Sohn zu opfern, auch nicht in seinem Namen. 

Die semitischen Völker pflegten die Kanaanitischen Kulte ursprünglich, in denen diese dem gehörnten Gott Baal Kinder opferte. Dieser Gott Baal ist eine der Wurzeln des christlichen Teufels. Und das, ist der eigentliche Allah. Der Feind des Gottes der jüdisch-christlichen Welt und das wiederum macht ihn zum ideologischen Alliierten der deutschen Linken, die nämlich denselben Feind hat.
(vgl. dazu: Mit Pädophilie gegen die jüdisch-christliche GesellschaftPolitisch Unkorrekt - Gutmenschen sind die neuen Nazis / Die Eurasische Bewegung und die Rolle der Juden / Frankfurter Schule und ihr Nazilink)

Noch wollen es viele nicht erkennen, aber wir befinden uns in einer Zeit der Umformung. Eine Umformung in Interesse der Vierten Politischen Theorie und des Neuen Menschen des Sozialismus.



Die Politik der Hamas geht auf. Der Gegner hat ganz eindeutig Skrupel Kinder zu töten, darum werden sie weiterhin als Selbstmordattentäter eingesetzt und ihre Leichen zur Schau gestellt. Westliche Reporter schließen sich den Wünschen der Hamas an, zeigen zwar keine Kinderleichen, um es sich nicht mit dem Zentralrat der deutschen Juden zu verscherzen, aber sie setzen sich, wie Todenhöfer, auf einen Trümmerhaufen umgeben von Spielsachen. Das wirkt großartig! 

Stellen Sie sich vor derselbe Reporter macht das Umgeben von S&M Spielzeug unter der Schlagzeile: Israelische Soldaten schlachten kaltblütig einen palästinensischen Sexklub ab. Nein, das ist keine Schlagzeile! Tote Kinder ja, das rührt den Zuschauer und macht Stimmung für Personen, die die natürlichen Feinde der Europäer sind. 

Ich wage mir gar nicht den Tag vorzustellen, an dem Israel fallen sollte, dann gibt es keineswegs Ruhe, sondern die Herrschaften einer islamischen Geisteskrankheit konzentriert sich auf Europa. Israel ist die Festung Europas und muss mit allen Mittel unterstützt werden.

Die Israelis warnen die Leute vor Luftschlägen, weil diese, wie ein Mitteleuropäer denken, dass, wenn nun eine Bombe kommt, diese weggehen werden. Doch stattdessen kommen noch fünf andere und setzen sich mit ins Haus. Glauben Sie nicht? Ich erinnere mich noch an die Wendezeit, als eine Frau ihren Kinderwagen auf die Schienen stellte, um gegen die DDR Autoritäten zu demonstrieren. Eine Mutter die bereit ist ihr eigen Fleisch und Blut für eine Idee zu opfern. Es gibt diese Irren auch bei uns, nur der Unterschied ist, das in diesem Fall die anderen Demonstranten die Frau anwiesen das Kind von den Schienen zu holen. In Gaza sind derartige Stimmen der Vernunft nur sehr viel geringer.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Siehe auch:

Juden ins Gas 4. Teil

Aus der Reihe: Dem Sozi muss man es in Bildern erklären, damit er versteht!
Die reale Welt
Pierre Vogel und sein Affe machen Werbung für ISIS Auf seine Facebook-Seite postet der irre Pierre Vogel dieses Foto von sich, und einem augenscheinlich ausgewachsenen Affen, mit dem der rechtgeleitete früherer Boxer Sodomie betreibt. Die Fatwa dafür hat sich unser Pierre extra aus Saudi-Arabien besorgt und deshalb kann er in Deutschland unbehelligt Werbung für eine Terror-Gruppe machen und gleichzeitig den Affen zu seiner Aishe machen. Zumindest ist dieses Foto der Beweis dafür auf welche Seite Pierre steht und dass Sex zwischen Menschen und Primaten möglich ist. Wie besonnen es doch von den deutschen Fernsehanstalten war gerade Pierre Vogel soviel Sendezeit zu schenken.



Der Salafismus hat in Deutschland großen Zulauf, weil man hier, nach Art der Gehirnwäsche, gleich jeder anderen erfolgreichen Psychosekte, vorgeht. 

In einem Artikel aus Zeit-Online schrieb Julia Gerlach über den "seltsamen Erfolg von Pierre Vogel und anderen Predigern eines radikalen deutschen Islam"

Natürlich ist es schwer verständlich, wie eine gebildete Person aus gutbürgerlichen Haus in so etwas abrutscht. Doch ebenso ist es unverständlich, wie solche Personen in eine verrückte Ufosekte eintritt und am Ende an einem Massenselbstmord teilnimmt. Der Mechanismus der Manipulation im Geiste der Schwachen ist immer derselbe. Wenn man sich die Lebensläufe der Salafistenterroristen in Deutschland ansieht, werden wir immer das typische Bild vom Versager mit geringem Intellekt finden. Der Mr. Niemand, der als Gotteskrieger nun ganz groß raus kommt und endlich einmal jemand sein kann. Der Weg zur Umformung ist nicht so lang, das geht relativ schnell. 


Zunächst ist alles ganz cool, ein Wort das Pierre Vogel gern benutzt, wenn er zu den Jugendlichen spricht. Es ist eine große Gemeinschaft, eine Familie, und dann bekommt man langsam den Elitegedanken eingeimpft. Schon ist der Kaftannazi fertig. Die Strategie ähnelt ganz dem Experiment Die Welle, in dem Schüler ohne es zu merken zu Nationalsozialisten wurden. Und es gleicht der Strategie jeder anderen beliebigen Sekte. Alles fing toll an und niemand ahnte, dass sie auf dem Weg in den Faschismus sind.

Der erste Schritt ist immer die Lüge, den Neuen zu erklären, dass Allah derselbe Gott ist, wie der der Juden und Christen. Unter dem Hinweis das Allah Gott heißt. Das stimmt zwar halbwegs zumindest, wie ich später genauer erklären werde. Aber eben nicht ganz. Denn man arbeitet mit verschwommenen Begriffen. Unser Wort Gott, stammt vom germanischen Gud/Got, und leitet sich vom Sanskritwort guthom ab. Ursprünglich bezeichnete dieses Wort aber Ahnen, denen man Trankopfer darbringt, das ist es was guthom bedeutet. Der große Schöpfergeist, der das Leben brachte und Allvater und Fimbultyr genannt wurde, war für die Germanen gar kein Gott. 


Erst später, im Zuge der Christianisierung, wandelte sich die Bedeutung des Wortes Gott, mangels einer fehlenden Alternative.
Wie im Judentum, mieden es die Germanen den Namen des Schöpfers auszusprechen. Wäre Allah also Gott, dann müsste Allah eine ähnliche Entwicklung durchzogen haben, wie das Wort Gott. Dem ist jedoch nicht so.

Der Islam ist vielmehr die Fortführung des Baalkultes, denn daher bezieht er seine Riten.


Gott ist auch kein Eigenname, es ist nun ein Status für den Schöpfer Jahwe. Darin nun ähnelten Allah und Gott sich. Aber ursprünglich war es eine vor islamische Gottheit, die nichts im positiven Sinn mit Abraham und Moses zutun hatte. Sehr wohl aber in den alten Schriften erwähnt wurde.

Die Eltern von Mohammed wurden niemals Muslime, der Vater aber nannte sich Abdallah. Der Name beinhaltet also Allah, bevor der Islam gegründet wurde. 

Allah mag heute zwar als Gott verwendet werden, aber nur weil man das Wort umdeutet, einen anderen Sinn in der Übersetzung gibt. So was passiert häufig mit oftmals katastrophalen Folgen. Das chinesische Wort Xu wird beispielsweise mit Jade übersetzt, obwohl die Chinesen darunter einen schönen Stein verstehen, der nicht notwendigerweise Jade sein muss, wohl aber sein kann. Und darum mag Allah als Gott benutzt werden, aber Allah ist nicht Jahwe. Gleiches passierte bereits innerhalb der christlichen Sekten, wo statt Jahwe das absolut falsche Jehova nutzt, das ursprünglich ein Götter Trio des kanaanäischen Pantheons meinte. Weil man das Trio als Dreifaltigkeit missdeutete. Der Jahwekult war aber von den Hebräern übernommen worden, darum wird er im Pentateuch als "der neue Gott" bezeichnet.

Wer bei den Salafisten einsteigt, muss sein Leben ändern, das bringt Aufbruchstimmung mit sich, die den Geist für Neues öffnet. Und das ist der Moment, wo eine positive Basis missbraucht wird, um Unheil zu säen.
Warum Jungendliche sich dazu hinreißen lassen, ist klar, ihr Geist befindet sich noch in der Formung, ist meist noch nicht so gefestigt. Man sehe nur die Zeit des Zweiten Weltkrieges, wo aus 14 jährigen gewöhnliche Lausbuben, plötzlich Soldaten wurden, und das in kürzester Zeit, die für eine Idee sich selbst opferten. Es mag eine Idee sein, ein Führer, oder ein Gott - die Sache ist beliebig austauschbar.

Die Gehirnwäscher in den Moscheen dringen in eine Lücke, die in den christlichen Kirchen nicht bedient wird. Die Änderung ist unverzichtbar und, wie klar gesagt wird, die Anpassung ist lediglich da erlaubt, wo es unausweichlich ist.

"Der Prophet und seine Gefährten sind nicht nur Vorbilder; was sie getan und gesagt haben, gilt - als wörtlich."
(Gerlach)

Nur war Mohammed ein Mr. Niemand, bis er seine 15 Jahre ältere Chefin des Geldes wegen heiratete, ein Pädophiler und psychopathischer Massenmörder. Nach diesen recht geleiteten Gefährten von Mohammed, was sich im arabischen al Salaf al Sahih nennt, gab man sich die Bezeichnung Salafisten.

Pierre Vogel der Superstar dieser Bewegung in Deutschland codiert seine Opfer mit Internet und Popmusik die linke anti-Globalisierung Texte (keine Sorge, die Nazis tun das auch) beinhaltet und den Zeitgeist der Jugendlichen ausnutzt. 

Der Islam steht jedoch für das ganze Gegenteil, nämlich für eine gnadenlose Globalisierung des Planeten zur Scharia. Es gibt derzeit keine Alternative für einen deutschen Jugendlichen, der sich über den Islam auf Deutsch informieren will. Die Salafisten haben eine Schwemme von Webseiten losgetreten, die geschönte Koranübersetzungen anbieten und angepasste Informationen über den Islam. Dadurch aber, dass es so viele angeblich verschiedene Seiten sind, die das gleiche aussagen, wird vorgetäuscht das es auch richtig sei. Die Aktivisten der politischen Linken machen dasselbe. Eine Lüge, die immer wiederholt wird, ist deshalb aber nicht wahr! Viele der Macher der Seiten verbreiten diese Lügen mit Eifer, weil sie diese selber glauben, denn solange sie in der Diaspora leben, kennen sie den wahren Islam nicht. 

Doch ein Blick in die Salafisten-Chats des Internets zeigt jedem, der es sehen will, eines bereits sehr deutlich: Fanatismus ist gang und gäbe. Die leiseste Kritik am Führer Pierre Vogel, wird von den Anhängern seiner Sturmabteilung wüst niedergemacht. Die Gesellschaft des Pierre Vogel, sieht in der letzten Instanz aus, wie Afghanistan unter den Taliban - erklärte ein pakistanischer Student im Artikel von Gerlach.

Bei Facebook findet sich eine Seite, die sich tatsächlich Islamischer Gottesstaat Berlin nennt. Die Macher sind Salafisten und Berlin ist ihnen bereits zu klein. Da gibt es Fotos von wilden Muslimen, die die Weltherrschaft fordern. Der Vorwurf etwas wie Nazis zu sein wird verwundert von sich gewiesen. Der Muslime hält sich, narzisstisch bedingt, für sehr klug. Da er kein Deutscher ist, könne man gar kein Nazi sein. So einfach ist es! Auf der Seite wird davon gesprochen die BRD abzuschaffen, die Justiz gegen die Sharia auszutauschen und grinsend wird über die Errichtung von KZs diskutiert. Und was macht die deutsche Justiz? Der Verfassungsschutz? Absolut nichts! Oder fördert es gar, als linker bunter Multikulti.

Der Islam hat grundsätzlich ein gestörtes Verhältnis zur Demokratie. Das ist wie bei der politischen Linken. Ziel ist jedoch der Gottesstaat und kein weltlicher kommunistischer Staat. Dennoch, bis zur Zerstörung der BRD hat man den gleichen Weg. 

Die Scharia verbietet Wahlen. Der Islam ist verfassungsfeindlich.

Wer sich die Webseite von Vogel genau ansieht, wird zwar die Ablehnung von Gewalt finden, aber verfolgt jemand seine Links auf andere Webseiten, gelangt man auch auf Seiten die den Hass fördern und die Welt in Gläubige und Ungläubige, in Gut und Böse unterteilt, alles Teil der Gehirnwäsche die bei intellektuell unterbelichteten Personen, wie die, aus Deutschland kommenden IS-Krieger, verheerende Folgen haben. Vogel behauptet für diese Verlinkung nicht verantwortlich zu sein, aber es ist seine Webseite und er verhindert nicht die Verlinkung. Und verfolgt man die Links noch weiter gelangt man sogar auf die österreichische Internetseite einer Gruppe islamischer Jugendlicher, die Terror Drohungen gegen Österreich und Deutschland ins Netz stellte.

Abdelwahab Meddeb:
"Es war dem Islam die gewalttätige Überzeugung mit in die Wiege gelegt worden. Mohammed war ein kriegerischer Prophet, und die islamischen Eroberungen von China bis Spanien folgten gleichsam einem napoleonischen Prinzip. Ja, Mohammed war eine Art erfolgreicher Napoleon."


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Siehe auch:

Juden ins Gas 3. Teil

Aus der Reihe: Dem Sozi muss man es in Bildern erklären, damit er versteht!
Die reale Welt
Islamische Nazis in Duisburg. Organisiert vom Verein: HDR (Organisation für Würde und Rechte des Menschen e.V. Bei dieser Demonstration waren auch Die Grünen und Die Linke, MLPD, Milli Görüs präsent, geladen waren auch bekannte Holocaustleugner. Deutsche Qualitätsmedien ignorierten das und sprachen von einer Friedendemo.

Der Deutsche, der die spießige Deutschen zu verunglimpfen pflegte und sich darüber aufregte, das wir noch immer keine "Bunte Republik Deutschland" haben, wird noch genug Zeit bekommen diese zu genießen. Wer wird denn später seinen Sonderstatus garantieren? Die Moslemschwemme die das Land plagt und weiter ansteigt? Was die von den Deutschen halten, haben sie der Welt klar zum Ausdruck gebracht. War doch eigentlich ein ganz netter Kerl, der spießige Deutsche, nicht wahr?

Da ist die enorm hohe Kriminalität von Jugendlichen mit islamischen Hintergrund. Eine extreme Verachtung von Menschen, die anders sind oder lediglich eine Frau. Zwangsheirat und Ehrenmord. Ich frage mich, wo ist die Integrationswilligkeit? Was lernen diese Leute von ihren geistlichen Führern, die zu unmenschlichen Taten bereit sind? Da gibt es unzivilisierte Bestien die unter uns Leben. (vgl.: Der Neue Mensch des Sozialismus)


Der Islam ist kein Teil Deutschlands, wie unser korrupter Ex-Bundeskanzler Wulff meinte, er ist das schlimmste Integrationshindernis und sollte in jeder Asyl- und Zuwanderungsfrage bedacht werden. Und dieses Problem ist auch fast ausschließlich auf den Islam fixiert und aufgrund seines Massenaufkommens eben das Schlimmste. Diese Probleme stellen sich niemals so extrem beim Judentum, Buddhismus, Hinduismus. Das Einzige, was die Gesellschaft stört, ist ebenso der Islam.

Es ist ein deutlicher Unterschied, ob man in einem mehrheitlich islamischen Land sich aufhält oder in der Diaspora. 

In letzterem Fall wird und kann der Islam niemals sein wahres Gesicht zeigen. Bewusst und mit Hinterlist wird das deutsche Volk getäuscht über die wahre Natur. Niemals, seit Anbeginn mit Mohammed, war der Islam eine tolerante und friedliche Religion. Beginnend bei den hochrangigen Politikern werden wir belogen, um das Gift zu akzeptieren, das unser Europa zerstören soll.
Abgesehen von der relativ kurzen Epoche der wenigen erfolgreichen Kreuzzüge und der wenigen Jahre der britischen und französischen Dominanz, welche die islamischen Staaten kontrollierte, war Europa über tausend Jahre lang von einem permanenten Krieg gegen den Islam bedroht. Europa hatte große Opfer zu bringen und mehrmals konnte es sich nur durch tollkühne Heerführer aus der Verzweiflung retten.

Leider hat der Durchschnittseuropäer nichts aus der Geschichte gelernt. Von den Linken ganz zu schweigen. Das heimtückische Gift der angeblichen Toleranz und Glaubensfreiheit wird schamlos für eine hinterhältige Strategie der Unterminierung ausgewählt. 

Nach Erkenntnissen der Behörden gab es einige Hundert Personen aus Deutschland, die im Irak an den Schlächtereien der IS, ehemals ISIS, teilnahmen. Der tolerante und friedliche Islam, mit seinem barmherzigen Gott – der, wie selbstverständlich für den Gott der Juden und Christen angesehen wird - hatte keine Probleme an einem Vormittag mal nebenbei 2000 Menschen den Kopf abzuschlagen, oder in Massengräbern Frauen, Kinder und Greise lebendig zu begraben. Ihr Verbrechen? Sie gehören einer anderen Religionsgemeinschaft an. Alle staunen darüber und wissen es nicht in ihre kleine heile Welt einzuordnen, ignorieren die Tatsache, dass eben einige jener nun "heimkehrenden" Schlächter ihre Nachbarn sind. 

Dagegen spricht man von Schlächtereien, wenn nach 2 Wochen Gaza Krieg noch nicht mal 500 Palästinenser sterben. 

Zivilisten sterben im Krieg, so ist das nun mal leider. Aber es ist auch so, dass die Hamas Menschen als lebende Schutzschilde benutzt. Und die Hamas wird von der EU und Deutschland finanziert. Genauso wie dieses gegenwärtige Regime von SED und Stasi Gutmenschen mehr als 2 Millionen Projekte mitfinanziert, die sich für die Vernichtung Israels stark machen.

Es ist jedoch ansonsten absolut nichts Neues in der islamischen Welt.

Die Hamas hat nicht nur ein paar Tunnel im Gaza Streifen. Sie haben geradezu eine unterirdische Stadt angelegt. Warum haben sie nicht die Zivilisten dorthin in Sicherheit gebracht? Weil sie zivile Tote wollen. Warum erheben sich nicht die Palästinenser gegen den Terror der Hamas, wie es in Italien gegen die Mafia geschah, oder die Basken es gegen die ETA taten? Warum wählten sie die Hamas als Regierung? Weil sie den Terror als Volk unterstützen.

Sehen wir die Sache doch einmal klar. Die Palästinenser haben ein Problem mit den Juden, so ist das! Sie sagen zwar Israelis, meinen aber Juden. Bei den Linken in Deutschland ist es auch nicht anders. Und ebenso bei den Nazis. (vgl.: Crashkurs Querfront)


Mein ganzes Leben lang habe ich noch nie ein Problem mit einem Juden gehabt, nicht mit einem Hindu, nicht mit einem Buddhisten. Sehr wohl aber mit den Moslems und Linken. Und Sie? Wie unverfroren könnte es also sein, das Problem beim Islam und Linken zu suchen?

Das Problem ist sehr viel größer. Es ist nicht ein Problem, das der Palästinenser mit den Israelis hat. Das Problem ist, dass der Moslem im Dauerclinch mit der gesamten Welt liegt. Abgesehen von anderen Krisengebieten der Welt, die hauptsächlich politisch links motiviert sind, konzentrieren sich die Unruhen der islamischen Welt auf eben selbige als ein Djihad, ein Religionskrieg! Alles dort ist auf einmal Djihad, alles dient der Errichtung des
Gottesstaates, und genau das muss unabwendbar in Deutschland und Europa folgen.


Vierhundert IS-Schlächter sind in Deutschland bekannt, aber nur weil diese offen zum Terror aufriefen. Die Dunkelziffer ist weitaus höher. Fast alle muslimischen Terroristen sind
Salafisten, wenn gleich es richtig ist, dass nicht alle Salafisten den Terror unterstützen. In Deutschland hören diese aber nicht gern das Wort Salafist, denn es klingt nach Terrorist.


Bayrischer Innenminister Joachim Herrmann (CSU):
"Man kann nicht jeden Salafisten von vornherein als gewaltbereit bezeichnen. Aber die dahinter stehende Ideologie ist aufgrund ihrer Intoleranz sehr nahe daran, die Grundlagen der Gewalt zu fördern."

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Siehe auch:

Juden ins Gas 2. Teil

Das herbeigesehnte Heilmittel, ja der Heilige Gral, dagegen galt, die gnadenlose Impfung des Volkes mit Multikulturalismus. Und dies in völliger Ignoranz dessen, dass multikulturelle Gesellschaften weltweit kollabieren und zerbrechen. Ganz besonders schnell zerbrechen sie jedoch und sind von Hass erfüllt, wenn Musel in Scharen vorhanden ist. Dann fühlt sich jeder Ali wie ein großer Scheich. Und womöglich ist genau das gewollt. 
Maksim Leonardovich Shevchenko, ein Berater Putins und Anhänger eines okkulten Nationalbolschewismus, hatte die Musel, als zersetzende Waffe im Kaukasus erfolgreich eingesetzt. (vgl.: Israel ist masochistisch veranlagt)

Nichtsdestotrotz gibt es gewiss genug Gutmenschen, die jeden Schmarrn, den Claudia Roth von sich gibt ("Ich liebe die Konflikte in der Türkei") tatsächlich für bare Münze nehmen.

Das Umwohen, im Jargon des Dritten Reiches, ja die Politik ist nicht wirklich neu.

Selbst als dieses Heilmittel sich in Höllenszenarien, in den USA, Großbritannien, oder Frankreich zu wandeln begann, schauten die Lehmbohrer besser weg. Schwieg mit dem rastlosen Blick eines Dackel: "Und was nun?" 


Das Problem wurde meist ignoriert, oder stümperhaft falsch diagnostiziert von einer deutschen Linken, die im kapitalistischen Europa zu einer Art Psychosekte verkümmert war, und zu mindestens mit einem Bein, stets im La-La-Land stand: Es wird Deutschland umbringen, aber es dient ja dem großen Ganzen!

Wir wissen zwar noch nicht wie, aber auf jeden Fall sind die Deutschen schuld!


Das alles grenzt bereits am Hochverrat, doch in der Bananenrepublik Deutschland folgen darauf keine der notwendigen Maßnahmen. Und das aus teilweise aus Unfähigkeit und manchmal auch aus bewußter Zersetzung heraus.


Die Politik der Mitte ist paralysiert, die Rechte bedeutungslos und die ohnehin verrückte Linke fällt in planlosen Aktionismus, um Fortschritt vorzutäuschen. In der Gegenwart sind die Psychosekten der Linken, im Zusammenwirken mit dem Islam, die größte Gefahr der Gegenwart für Deutschland und Europa.

Diese scheinbaren Intellektuellen, die nun immer mehr ihre ganze Lächerlichkeit offenbaren, nicht zu sprechen von ihrer Unfähigkeit, Deutschland aus der Misere zu reißen, befreite eine Multikultidynamik, die sich über dem Leichnam des deutschen Volkskörpers hinweg die Hände schütteln und sagen: "Man, sind die blöd!"


Und die Blödesten von allen sind die ganzen Antisemitismusforscher, die nun die Scherben ihrer Ideologie zu retten suchen. Wie jener Rensmann, der vorsichtig schreibt, dass judenfeindliche Äußerungen nicht nur von Einwanderern kommen, sondern aus ganz unterschiedlichen Schichten der Bevölkerung. Er hat zwar dabei schon recht, doch die Verhältnisse im Problem werden eben nicht richtig dargestellt. 


In seiner Darstellung stammt der absolute Hauptanteil des gegenwärtigen Antisemitismus aus dem deutschen Volk. Wohingegen der Antisemitismus der Einwanderer ein aufgebauschtes Randphänomen sei.

Doch die Realität, meine Damen und Herren, ist eine andere und entgegengesetzte und es gilt endlich aufzuwachen, und das Problem zu lösen. Und sei es in der Form, dass der Orientexpress noch bis ins Gepäckabteil aufgefüllt wird. Und wem das nicht passt, weil er pertu der absurden Theorie eines realexistierenden Sozialismus anhängt, dem rate ich schleunigst seine Koffer zu packen und nach Venezuela zu emigrieren: Das Essen wird knapper - Die Linke unterstützt das!


Und ja, man gibt sich nicht geschlagen! Noch immer ist der Deutsche schuld und das Abendland, gemäß Wolfgang Benz in der Westdeutschen Zeitung:
"Klar, es gibt einen muslimischen Antisemitismus. Aber das ist zu beträchtlichem Teil ein Import aus Europa. Ursprünglich sind die islamischen Gesellschaften nicht rassistisch oder antisemitisch. Das haben sie von den Deutschen, den Franzosen, den Österreichern gelernt."
Das Ganze gleicht dem Tanz um das Goldene Kalb. Und offenbart eine blinde Falschinformation, durch die linken Demagogen und dies um jeden Preis. Wenn nicht sogar die Ignoranz und Unfähigkeit, sogenannter Experten und Intellektueller, sich zum Thema einmal die gesellschaftliche, kulturelle und historische Entwicklung islamischer Gesellschaften anzusehen.

Was könnte Benz, Rensmann und Konsorten auch anderes sagen? Etwas wie: 

Entschuldigung, wir lagen da wohl etwas falsch? Während wir um das Goldene Kalb tanzten, haben wir die aufkommende Gefahr nicht gesehen? Schließlich lebten wir ja nicht schlecht davon. Und wir werden das weiterhin so machen!

Es war ja selbiger Gehirnwäscher Benz, der eine Konferenz veranstaltete, frei nach dem Motto: 
"Feindbild Muslim - Feindbild Jude"
So viel Heuchelei und Verlogenheit. Und Deutschland schaut zu und nickt ab, gefangen in seiner Agonie, bishin zur Selbstaufgabe.

Diese angesprochene Konferenz von Benz ereignete sich zufälligerweise, kurz vor dem Aufflammen des Gazakonfliktes im Frühjahr 2009. Wenn nun also der jüdischen Gemeinde von der Islamführung angeboten bekommt zusammen gegen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit zu demonstrieren, so verdanken sie dieses vergiftete Danaergeschenk eben jenen Antisemitismusforschern, die für sich die neue Disziplin der Verharmlosung des Judenhasses entdeckten.


Als wir die Masseneinwanderung vonseiten unserer sogenannten Volksvertreter (richtiger wohl: Volkszertreter) aufgezwungen bekamen und das Volk still hielt, importierten wir auch deren Konflikte. Und dazu kann man wohl nur eins sagen: 

Das kann ja wohl nicht wahr sein ihr hirnlosen Narren!

Eine Analyse dieser Politik lässt dabei nur zum Schluss kommen, dass es sich um einen äußerst kriminellen Akt der Politiker zur Vernichtung Deutschlands handelte, oder um eine unglaubliche Dummheit heraus erfolgte.

Man muss nun wirklich kein Eingeweihter der islamischen Welt sein, um den dort alles dominierenden Judenhass wahrzunehmen. Oder ihr Bewunderung exzentrischer Politiker, die ursprünglich aus Österreich kamen. Und selbst trotz dieser Erfahrung bei dessen geglückter Einbürgerung lernte Deutschland nicht, wie gefährlich die Einwanderung seltsamer Kreaturen sein kann.


Trotzdem wird kultureller und historischer Hintergrund ausgeblendet und erneut die Schuld beim deutschen Michel gesucht. Und wer das tut, verharmlost das immense und uns erdrückende Problem und das ist die multikulturelle Gesellschaft.


Ein Sozialstaat der Sozialleistungen für Deutsche reduziert, weil er von Kulturfremden bis an die Grenzen ausgereizt ist, schwört das Übel der politischen Extremisierung, Chaos und Instabilität hervor. Der Massenimport von Bakterienschleudern abartiger Kulturen die sich, was vorhersehbar war, niemals integrieren lassen werden, bringt deren Probleme her. 
Noch haben wir den Krieg nicht auf den Straßen, aber wir steuern darauf zu. 

Die Proteste von 2014 waren schlimmer, als jene von 2009, die zukünftigen werden schlimmer werden. Schon gibt es, als Deutsche bezeichnete Muslime, die aus dem Djihad aus Syrien, Irak, oder Afghanistan heimkehren und zum Terror in Deutschland aufrufen, aus einem Blutrausch heraus. Solche Wilden Deutsche zu nennen, ist natürlich auch eine Weise, wie sich Benz und Rensmann retten können.

Natürlich werden die Ideologen ihre Scherbenwelt so lange zusammenkitten, bis die nächste Gewaltwelle ihre heile Welt zerstört und sie sich wieder verwundert fragen, wie das passieren konnte.

Die Bombe ist längst gelegt. Die Zündschnur brennt bereits, wie jeder sieht, der sich nicht in Blindheit flüchten will.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Siehe auch: