Samstag, 17. Oktober 2015

Warum ich Putin misstraue

Mein vorheriger Artikel führte zu einer angeregten Diskussion, was sehr schön ist, denn es sagt mir, das Juden in Deutschland immer noch selbständig denken können. Aber es erfüllt mich mit Besorgnis, wie selbstverständlich viele Menschen zwar vom Patriotismus sprechen, jedoch, statt einen eigenen Weg zu gehen, die USA und Russland bereitwillig tauschen. Wenn Obama und Merkel nichts taugen, dann eben Putin.Es wird doch nur ein Herr gegen den anderen ausgetauscht, aber ihr bleibt Sklaven. 
Viele Teilen meine Sorgen zu Wladimir Putin, andere sind erstaunt und ein Teilnehmer der Diskussion zeigte mir das Bild links, als Beweis dafür, dass Putin die Juden unterstützt. Dazu sagte er: 
"Ich mochte Putin schon immer. Russland war wilder als der Wilde Westen, seit ihm gibt es wenigstens regelmäßig Löhne und Gehälter."
Muss ich wirklich darauf hinweisen, dass auch ein Obama sich eine Kippa auf den Kopf setzen würde, um die Öffentlichkeit zu manipulieren? Ganz zu schweigen von den rückgratlosen Polithuren der deutschen Regierung, die sich gerade darum bemühen so viele Judenmörder wie möglich aus dem Orient zu importieren. Obama meinte sogar, er sei Jude. Nicht all zulange zuvor, sagte er in Ägypten zu Moslems, er sei einer von ihnen. Genauso besuchte Putin erst kürzlich die Eröffnung der größten Moschee in Russland und wies daraufhin, dass der Islam zu Russland gehöre. Ja er benutzte sogar wortwörtlich den selben Schwachsinn von Wullf und Merkel. Das sind alles Demagogen und sie benutzen die selbe Politik. 

Spitzel in den Synagogen: Die DDR und die Stasi

Doch während Obama eine männliche Schlampe ist, ist Putin weitaus gerissener, er ist hoch gradig intelligent und sehr gut für sein Amt vorbereitet. Ohne Zweifel hat er das Zeug dazu in die Geschichte einzugehen. Leider sehe ich seine Politik, die ich zwischen den Zeilen herauslese mit großer Besorgnis. Nein, ich vertraue ihn nicht.
Der Mann, der begann Tür und Tor der Muslimschwemme zu öffnen war Gerhard Schröder. Dieser konnte Bundeskanzler werden, durch einen Putsch gegen Helmut Kohl, ausgelöst vom jetzigen Bundespräsidenten Gauck, dessen Putinfeindschaft ich ihm nicht abkaufe, dass ist gespielt. Gauck begründet seine Ablehnung damit, dass er Bürgerrechtler in der DDR war und Putin KGB Offizier. Gauck war nie Bürgerrechtler und er war selber bei der Stasi, die dem KGB hörig war. Das ist alles ein große Theater und wir die Statisten.
Ganz zu schweigen das unter der Regierung der Terroristenerfahrenenen Politikern der Die Grünen, der Terror in Deutschland angestachelt wurde und die Verarmung des Deutschen Volkes, um eine Radikalisierung des Volkes zu erreichen. Und eben dieser Mann Schröder ist heute eine sehr wichtige Figur in Putins System, das Europas Rechte lenkt.

Putin der den Hitler-Stalin-Pakt verteidigte (New York Times), abgeschlossen als die Judenverfolgung in Deutschland und SU gleichzeitig einen ersten Höhepunkt erreichte, lässt er gleichzeitig Stalin huldigen. Dazu habe ich extra ein Pro-Putin Link hier eingefügt. Der Mann betreibt ein doppeltes Spiel. Was mir auch die derzeitig vermehrt auftretenden Kontaktaufnahmeversuchen zu mir, durch Handlanger Putins direkt aus Russland deutlich zeigen. Der Sputnikartikel nennt nicht mal Stalin einen Diktator, denn früher sprach Putin mal gegen Stalin, obwohl er immer Stalinist war, sondern nennt diesen den "sowjetischen Führer".

Zu den Zahlreichen Denkmälern, die derzeit in Russland errichtet werden für Stalin, meinte man in Moskau das dies nichts mit der Verherrlichung der Verbrechen zu tun habe. Aber nun frage ich meine Leser, was würden diese sagen, wenn in Deutschland ein Denkmal Hitlers errichte wird unter der Polemik: Das bedeutet nicht, das wir den Nationalsozialismus unterstütze, sondern wir wollen den Patrotismus heben? 

Putin sendet sehr eindeutige Signale, wohin die Reise geht und die sind durchaus beängstigend:
Auch in modernen Geschichtsbüchern, aus den Federn linker Historiker, findet sich keine Verurteilung Stalins, sondern Rechtfertigungen der kommunistischen Greul. "Absolut Rational" heißt es da schon mal, um die Modernisierung der Sowjetunion voranzutreiben. So etwa in Eine Geschichte von Russland 1900-1945, welches 2011 offizielles Schulbuch in Russland wurde. ... Einer der Autoren des neuen Schulbuches, Anatoly Utkin, erklärt ...Sein Lehrbuch vertritt die Auffassung, das Stalin der Zentrale Punkt, als Wächter des Systems war. Und das rechtfertige Massenmord. Das sind die gegenwärtigen Ansichten der europäischen Linken im modernen Europa. Für Utkin waren alle Morde eine Vorbeugende Maßnahme zur Terrorismus Bekämpfung. Verstehen Sie nun warum die deutsche Linke den Überwachungsstaat einrichtete? Das Buch erschien im grössten Verlag Russlands Prosvshenije, eine halbstaatliche Firma. In Zeiten der Sowjetunion wurde dort die Staatspropaganda gedruckt und nun kehrt man offenbar zu dieser Rolle zurück. Das heißt nicht nur, dass zum Erreichen dieses Zieles industrielle Morde wieder eine Option sind, sondern auch das dieses Buch ohne die Erlaubnis der russischen Regierung nie erschienen wäre. Es gibt also die Meinung des Kreml wieder.

Die katastrophale US-Politik unter Bush hat Moskau geschickt ausgenutzt, um im Nahen Osten an Boden zu gewinnen. Insbesondere durch den Atomdeal mit dem Iran. Da der Iran über den "schiitischen Halbmond" die Macht der Saudis in der Region direkt Angreift, Profitiert Russland dadurch indirekt. Die katastrophale Politik der europäischen Politiker, die aus Libyen nichts lernten, treibt Syrien in die wohlwollenden Arme Putins. Sehen Sie sich aber die verantwortlichen europäischen Politiker an, es sind Linke. Lassen sie sich nicht davon täuschen, das etwa Sarkozy jetzt bei den Konservativen in Erscheinung trat. Als er Krieg in Libyen begann und das Land im Chaos zurück ließ, war er Sozialist. Merkel macht genau das selbe, weil die Stasi IM ebenfalls ein U-Boot ist. Die Aufgabe der europäischen Linken ist es Chaos zu erzeugen und dies den Amerikanern anzulasten. Sehen sieh nur mal auf das Geschwafel, der von der USA gewollten Masseneinwanderung. Das widerspricht sich allerdings völlig mit den Urhebern der schwachsinnigen "Willkommenkultur", es sind die Linken. Es sind auch jene Linke die sich Schlepper betätigen, ja sogar in die Heimatländer fahren und dazu auffordern erst hier her zu kommen. So tat es etwa Gauck. Das Chaos erweckt dann den Wunsch nach einer starken und ordnenden Hand und da bietet sich dann Putin bereitwillig, als Gönner, Messias, Friedens- und Heilbringer an.

In Ägypten war es allerdings die USA selber, auf Grund ihrer völligen unsensiblen Aussenpolitik, durch die Unterstützung des Sturz Mubaracks, den islamischen Fanatiker in die Hände spielte. Stieß damit ihren Verbündeten in der arabischen Welt vor den Kopf. Um diesen Fehler wegzumachen, hatte der unfähige Obama keine bessere Idee, als auf seinen einzig noch verblieben Verbündeten Israel los zugehen. Das führte nicht nur zu einem Tiefstand der Beziehungen USA zu Israel, nein, es führte auch dazu, dass die Bevölkerung der USA ihren Präsidenten als Verräter sah. Wer dabei gewinnt ist erneut Putin, der sich nun Israel als Ersatz für die USA anbot. So verliert die USA zunehmends an Einfluß auf die Region, was gewiss nicht unbedingt schlecht ist, aber durch den Einfluß Moskaus nicht besser wird. Vor wenigen Tagen drohte Moskau nun dem Kranken Mann am Bosporus, dem Verrückten Erdogan. Wegen deren Flüchtlingspolitik. Das wiederum wird ihm erneut einige Pluspunkte bei den Gegnern der Musliminvasion in Europa einbringen. Putin muss ein großartiger Schachspieler sein und ein Team von hervorragenden Strategen haben. Wohingegen die USA derzeit den Eindruck von Deppen erwecken.

Seit 1990 wanderten 1 Million Russen in Israel ein, was zu einem gewachsenen Einfluss Moskaus geführt hatte. Hinzukommen gemeinsame Interesse, insbesondere im Fall von Assad in Syrien. Moskau unterstützt Assad seit langer Zeit und hatte in Tartus seine einzige Marinebasis im Mittelmeer. Zwar erklärt Syrien das Israel ein Ernzfeind sei, jedoch seit 1973 ist es der einzige Nachbarstaat, der sich bemüht  seine Abkommen mit Israel einzuhalten. Die Alternative wäre, das IS über Syrien herrscht. Das war der Wunsch der USA gewesen, um den Einfluss Moskaus auszumerzen.

In brillianterweise ersetzt Putin, den man durchaus als ein Genie bezeichnen darf, die USA durch Russland.  Putin bot auch dem saudischen Verteidigungsminister Prinz Mohammed Bin Salman russische Waffen an, damit diese unabhängiger von Washington werden. In dieser Situation würde sich freilich nichts bezüglich Frieden im Nahen Osten ändern, aber Russland kann nur als Gewinner aus der Situation hervor gehen. Er verlangte von den Saudis das sie IS aufgeben und dafür würde er den Iran bewegen die Huhi Rebellen im Jemen nicht mehr zu unterstützen. Im Moment scheint dies auch tatsächlich so zu verlaufen. Was am Interesse der Saudis an russischen Atomreaktoren (d.h. die Atombombe) liegt. Moskau ist das auch vollkommen egal. Was natürlich die deutsche Linken rechtfertigen werden mit einer atomaren Bedrohung durch Israel auf den Nahen Osten. Sie werden uns dann weis machen wollen, das es den Nahen Osten sicherer machen wird, wenn man Atombomben flächendeckend verteilt.

Da aber Israel inzwischen weder den USA noch der EU vertraut, wegen ihrer einseitigen und verlogen Pro-Palästina Politik, ausgelöst allerdings von den schwachsinnigen Gutmenschen der Linken und ihrem ewigen Weltverbesserungsdrang, ist die russische Dominanz im Nahen Osten, nur eine Frage der Zeit und das eher von Monaten gesprochen, als Jahren. Nur Sicherer wird die Welt eben nicht, sondern wir bewegen uns auf die linke Apokalypse zu.

In meinem Artikel vom 15. Oktober habe ich davon gesprochen, dass der linke Antisemitismus (und zwar einschließlich Nationalsozialismus) seine Falschheit, Boshaftigkeit ja Diabolismus dadurch erwirkt, in dem er den Juden andichtet, was seine eigenen verkommenen Eigenschaften sind.
Es ist sehr erschreckend festzustellen das hier die Politik von Adolf Hitler betrieben wird, der einen Apokalyptischen Krieg im Nahen Osten beschreibt, der wegen Israel geführt wird und die ganze Welt in Flammen stehen lässt. Nur sind es eben die Linken selber die diese Apokalypse herbeiführen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen