Freitag, 18. August 2017

Sozialismus führt zu Kommunismus

Vor nahezu zwei Jahrzehnten sagte man in Venezuela, der Kommunismus wird nie ins Land eintreten, als Hugo Chavez einen Putsch versuchte. Danach schwenkte er um auf die Strategie des demokratischen Sozialismus.

Gerade nun wird die FARC in Kolumbien als demokratischer Sozialismus installiert. Juan Manuel Santos tut es gerade unter dem Label, angeblich Konservativer zu sein. 


In Deutschland geschieht dasselbe, aber der deutsche Michel fragt: Kommunisten, gibt es die überhaupt noch?

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Linke befürchten das Trump einen Krieg provoziert.

Ich verstehe nicht, warum die Leute sagen, es sei undemokratisch, wenn ich fordere es müsse eine IQ-Untergrenze geben, um gewählt zu werden.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Je suis am Arsch! Ich bin bei Hunt and Kill

Angela Merkel opfert eine Schweigeminute, bei einem Auftritt vor der Jungen Union, für die Terroropfer in Barcelona und spricht von einer besseren Zukunft. Von welchen Zukunft spricht die dumme Sau, wenn die Leute in der Gegenwart tot sind?

Sigmar Gabriel brach zu einer Blitzreise auf, nach Barcelona. Seine Gegenwart wird die Toten wieder ins Leben holen und denn göttlichen Auserwähltenstatus beweisen. Während dessen zahlt der Steuerzahler nicht nur sein Magenband, sondern auch den ungeplanten Ausflug in ein Touristenort. 

In Finnland gleichzeitig weitere Messerattacke.

Und der deutsche Michel fragt sich, ob Donald Trump eventuell den Focus auf den Islam verloren hat. Whaaaat?

So wie ich die Sache sehe, sind die islamischen Terroranschläge in den USA ganz schön zurück gegangen. Aber offenbar haben sich einige an den islamischen Terror schon so gewöhnt, dass sie das Donald Trump anlasten. Mit wem die USA nun Probleme hat sind die Linken.

In Europa ist das jedoch anders, da gibt es Islamterror, denn wir sind von Linken regiert. 

Und auf dem Putinistenkanal N-24 wird doch gerade gesagt, das Trump die Leichenschändung fordert. Whaaaat?

Es geht um dieses Posting:

Es geht die Legende um, dass General Pershing bei der Exekution von islamischen Terroristen Kugeln verwendet hat, die zuvor in Schweineblut getaucht wurden. Zumindest hatte die USA zu dieser kein Problem mit Islamterror, woran mag das wohl liegen?

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


An den Scherzkeks von eben ...

Zum ersten: Nachrichten schreibt man mit der Emailfunktion im Blog, guckst Du rechte Spalte. Oder als Kommentar unter dem jeweiligen Artikel, aber nicht in die Suchfunktion! Seit heute Morgen erstmals im Internet? Aber erschreckender weise kommt sowas häufiger vor.

Und wer dann vom heldenhaften Kampf der Sowjetunion gegen das Dritte Reich schwafelt, weil Hitler ein Produkt der Wall Street Banker gewesen sei um den Bolschewismus zu bekämpfen, darf sich auch gern daran erinnern, dass der 2. Weltkrieg damit begann, dass das 3. Reich und Sowjetunion gemeinsam über Polen herfielen.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Ben Carsons Haus geplündert


Überraschenderweise war ein Mitglied der Trump-Administration nach dem Vorfall von Charlottesville sehr ruhig. Nun wissen wir auch warum, Ministers Ben Carsons Haus wurde von Linken zerstört und anti-Trump Parolen zurück gelassen. 

Es ist erstaunlich wie identisch plötzlich Dialektik und Handlungen der sogenannten Antirassisten denen der Rassisten werden, sobald ein Afroamerikaner sich erlaubt eine eigene Meinung zu vertreten.

Dr. Ben Carson habe ich vor ein paar Jahren in New York kennengelernt, ein sehr gütiger Mensch. Ein brillanter Hirnchirurg, aber da stoßen wir schon wieder erneut auf ein Thema, wovon linke nichts verstehen.

Dr. Carson ließ diese ergreifende Nachricht auf Facebook zurück:

Er erzählt einen viele Jahre zurückliegenden Fall. Als er und seine Frau ein Landhaus in Maryland kauften, hisste einer der Nachbarn eine Konförderiertenflagge. Andere Nachbarn jedoch, um die Carsons zu unterstützen, hissten die Flagge der Vereinigten Staaten von Amerika.

Als nun das Haus vandaliert wurde von Linken waren die Carsons nicht anwesend. Als die Carsons nun den Zustand ihres Hauses sahen, hatten ihre Nachbarn bereits den größten Teil der Schäden beseitigt. Eben jene patriotischen Leute, die von den Linken als die Nazis bezeichnet werden.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Politischer Häftling in Kuba verstorben

Fernando Arsola Suárez mit zweien seiner drei Kinder.
Der politische Häftling Fernando Arsola Suárez, starb, mit 42 Jahren, nach 28 Tagen im Hungerstreik. Inhaftiert war er im Gefängnis Aguadores, in Santiago de Cuba. So erklärte seine Ehefrau Yarima Calumbe Echevarría, in einem Video, welches Unión Patriótica de Cuba (UNPACU, Patriotische Union von Kuba) verbreitete. 

Angefangen hatte er mit dem Hungerstreit im Gefängnis Mar Verde, weil die Justiz keine Anklage gegen ihn erhob. 

Irritierend aber, dass die Ärzte keine exakte Todesursache nennen wollten und lediglich Verdursten oder Infarkt ausschlossen. Man müsse 21 Tage warten, ehe man die Todesursache nennen könne.

"Er forderte Gerechtigkeit. Sie ließen ihn sterben", so Yarima Calumbe in einem Bericht im Diario de Cuba

Fernando Arsola hinterließ drei Kinder. 


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Donnerstag, 17. August 2017

Massaker in Puerto Ayacucho

Gerade erfahren wir von einem weiteren Massaker in Puerto Ayacucho (Bundesstaat Amazonas, Venezuela). Bei Protesten wegen fehlender Nahrung wurde von Polizisten nicht zum ersten Mal ein Massenmord begangen.





Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


International Sozialismus in Venezuela, aber siehe Deutschland

General a. D. Antonio Rivero
International Sozialismus dient der Aufweichung der nationalen Fronten zur Etablierung des Kommunismus. Was auch in Deutschland diesen als Neu-Rechte bezeichneten Nationalbolschewisten nicht klar ist. Der Kommunist redet sehr wohl vom Vaterland und Patriotismus, doch meint er etwas anderes. Nicht ein traditionelles Deutschland oder Venezuela, sondern ein sozialistisches Vaterland für den Neuen Menschen des Sozialismus.

Was der Kreml für Europa ist, ist Kuba (und FARC), als dessen Handlanger, in Lateinamerika. Im Bezug auf die diversen Strategien des Hybridkrieges.

Das national sozialistische Venezuela redet auch vom Vaterland, ist aber internationalsozialistisch. Vizepräsident ist ein Iraner und nun ist der Verteidigungsminister ein Kubaner.

Bereits am 22. Februar 2013 bemängelte General a. D. Antonio Rivero, es gäbe über 300 kubanische Militärs in der kommunistischen Regierung, die sich in interne Belange des Landes einmischen. 

"Die Konsequenzen sind schwerwiegend, das Militär ist empört, Vergewaltigung und den Verlust der Souveränität weil eine Militärmacht (Kuba) mit mehr als 300 Aktiven in der Festung Tiuna (in Caracas) untergebracht ist."

Der Direktor national der Opositionspartei Voluntad Popular (Volkswille) erklärte, gegenüber AFP, die Kubaner seien verschiedenen Bereichen der nationalen Administration und Streitkräften zugeordnet.

Er forderte eine Erklärung bezüglich der Untersuchung im Falle seiner Anzeige beim Innenministerium, die er bereits 2012 machte, was bis zur Gegenwart nie geschah. Stattdessen wurde der General Opfer einer fingierten Anklage und verschwand im Gefängnis, inzwischen hat er sich dem Widerstand angeschlossen. Der Prozess gegen ihn wurde inszeniert von General Miguel Rodríguez Torres, den Rivero seinen Freund glaubte und der Verbindungsmann von Caracas zur FARC und Havanna war. War, wohlgemerkt, denn inzwischen viel auch Miguel Rodríguez Torres in Ungnade und erhob sich gegen die Diktatur.

In Fotomaterial zeigte Rivero, dass der de facto Verteidigungsminister von Venezuela der kubanische General Leopoldo Cinta Fria sei und die Anweisungen gebe. 

Die venezolanische Justiz war zu diesem Zeitpunkt längst von den Kommunisten übernommen. Jede Anzeige gegen Kubaner wurde ignoriert und jene die wagten Anzeigen zu erstatten verfolgt.

Ironischer weise wurde in Venezuela genau das gemacht, was in Deutschland als unseriöse Verschwörungstheorie gebrandmarkt wird. Ein Staatsstreich, den man nun sehr eindeutig erkennt, indem ausländische Fachkräfte in sensible Positionen installiert wurden.

Man sehe sich die Parallelen zu Deutschland ganz genau an. Und beachte sensibel wie die deutsche Justiz gegenwärtig bereits agiert, wie 2013 die venezolanische.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Sinaloa-Kartell unterstützt Maduros kommunistisches Regime

El Chapo, verhaftet in Mexiko gelang ihm die Flucht.
Der in den Widerstand gegangene venezolanische Ex-Militär Hauptmann Sunny Balza enthüllte, dass das ehemalige Touristenparadis Isla Margarita zu einem Treffpunkt der internationalen Linken und Drogenkartellen geworden ist. Hier wird wieder einmal bestätigt, was ich früher umfangreich hier ausführte.

Ein regelmäßiger Besucher der, zu Venezuela gehörenden, Karibikinsel ist Joaquín Guzmán, alias El Chapo, Chef des mexikanischen Sinaloa Kartell.

Balza machte die Enthüllung im kolumbianischen Fernsehkanal NTN24. Ein Vetter von Diosdado Cabello, dem Vizepräsidenten der Diktaturpartei Partido Socialista Unido de Venezuela (PSUV, Vereinigte Sozialistische Partei von Venezuela) sei der Verbindungsmann zwischen verschiedenen mexikanischen Kartellen und Caracas. 

Diese Verbindungen sind nicht neu. Bereits zur Zeit von Pablo Escobar, waren diese Verbindungen in Venezuela ein Zentralfunktion seines Imperiums. Man darf auch nicht vergessen: Das größte Kartell der Welt ist die FARC, die auch Hugo Chávez aufbaute.

El Chapo, in Begleitung von zwei Unbekannten, reiste mit einem Privatflugzeug an und begab sich dann im Auto nach Apure, eine venezolanische Region die als Hochburg der FARC gilt. 

Nach Kenntnissen des kolumbianischen Militärs und Drogenfahndung verbrachte El Chapo auch Weihnachten uns Neu Jahr in Venezuela, wo er sich hauptsächlich in Carabobo und Apure auf, einer venezolanische Region die als FARC-Hochburg gilt. Es wird angenommen das er sich Zwecks einer Operation zum Ändern seines Aussehens dort befand. Er benutzte die Aliase Gilberto Ozuna und Max Aregón.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Mittwoch, 16. August 2017

Taliban sendet offenen Brief

US-Truppen in der Uruzgan Provinz, Afghanistan, Juli 2017
Wie AP und dpa berichteten, hat die Taliban einen Offenen Brief an Donald Trump geschrieben. Darin wird der der sofortige Abzug der US-Truppen aus Afghanistan gefordert. Sollte sich die USA dem verweigern, wird ein Bund mit Russland und Iran angedroht, mit denen man bereits punktuell zusammenarbeitet. Dies ist außerordentlich interessant! 

Der Brief wurde am 15. August an verschiedene Journalisten verschickt. Das 1 600 Wörter umfassende Schreiben trägt als Unterschrift Zabihullah Mujahid, bekannt als Sprecher der Taliban. 

Einen Tag vorher, am 14. August, hatte US Verteidigungsminister Jim Mattis angekündigt, dass die Trump-Administration sehr bald eine neue Strategie in Afghanistan ankündigen werden. Mujahid bezog sich darauf in seinem Schreiben und vermutete, dass Donald Trump die Politik seiner Vorgänger als Fehler erkennt, und deshalb die bisherige Strategie in Frage stellt.

Die meisten US-Truppen sind aus Afghanistan abgezogen worden, es gibt nur noch 8.400 dort. Zusätzlich 5 000 aus NATO-Staaten. US-Medien ließen verlauten, dass Mattis 4 000 Soldaten mehr nach Afghanistan entsenden möchte, allerdings wurde das bisher vom Weißen Haus nicht einmal angedeutet. 

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Grüne wollen Klima abstellen

Hilfe, Die Grünen erpressen Deutschland. Also entweder rücken wir die Kohle raus oder sie werden das Klima abstellen.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Kommunsmus heißt das Volk plündern



Das Volk von Venezuela erfährt schmerzlich  was demokratischer Sozialismus wirklich ist: Während die Venezolaner Hungern, fahren die hohen Funktionäre mit importierten Luxusautos in Karawane nach Caracas.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Iran erhöht Militärbuget

Unter dem Ruf "Tod für Amerika", des iranischen Premierministers, stimmte das Parlament über eine Erhöhung des Militäretats um 800 Milliarden Dollar ab, was auch von einer großen Mehrheit angenommen wurde. Davon gehen 260 Milliarden allein in das Missile-Programm. Der erst kürzlich wiedergewählte President Hassan Rouhani, drohte mit der Ausweitung des Programms, sollte Donald Trump die früher angekündigten Sanktionen wahr machen. Es darf davon ausgegangen werden, dass diese Sanktionen kommen. Erst vor kurzen wurde ein Sanktionspaket gegen Russland erlassen und Rot-China rettet sich im Moment vor Sanktionen, durch Druck ausüben auf die kommunistische Diktatur in Nord Korea. Man vergesse nicht was die neue Bedrohung durch den Iran erlaubte, der Atomdeal von 2015, bei dem die Bundesregierung Federführend war. 

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Funktionäre der roten Diktatur laufen für den Islamterror Reklame


Drei Funktionäre der kommunistischen Diktatur in Venezuela, mit Symbolen von Hezbolláh und Hasan Nasrallah auf den Schalen. Aufgenommen Islamzentrum Venezuelas Imam Al Hadi, in Caracas. Anwesend waren Elias Lebbos, Botschafter des Libanon, Mustafa Alaei, Botschafter des Iran und Hassan Abbas, Botschafter Syriens.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Blau statt Rot

AfD tastet sich an den Sozialismus ran und verwechselt Euer Geld mit ihrem Geld.




Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Ralle ist unzufrieden mit Donald Trump

Ralle ist ja auch so ein typischer linker Frottee-Schlüpferträger, schlägt aber auf das Kleinhirn, dass im Falle eines Homo Sinistram die komplette Hirnfunktion übernommen hat. Erst beklagt er das Donald Trump nicht schnell genug Position gegen den Aufmarsch weißer Rassisten in Charlottesville bezogen hatte. Übrigens hat unser Ralle bis heute keine Gewaltexezesse der Antifa, wie in Hamburg verurteilt, er hat lediglich behauptet es sei nicht die Antifa gewesen. Doch dann stellt sich heraus, dass der Organisator des Desasters von Charlottesville ein eingeschleuster Linksradikaler ist, der als Agent Provokateur operierte, da wirft Ralle dem US-Präsidenten vor sich einzumischen und das täglich immer...


Ja was denn nun Ralle? Nun triff doch mal eine Entscheidung! Auch wenn ich bezweifle das es Donald Trump interessieren wird. Aber deine Beliebtheit kennst du ja aus Deutschland, verlierst als Antisymphat jede Wahl und bekommst Mandate nur über Überhangsmandate.

Dieses bipolare Verhalten ist eigentlich typisch bei Ralle. Erst reist er von deutschen Steuergeld in die USA, um dort Wahlkampf für Raubmörderin Hillary Clinton zu machen. Dann gewinnt Trump und Ralle brüskiert sich, die AfD habe unerlaubten Wahlkampf für Trump in den USA betrieben.

Sage mal Ralle, hat dein Crack-Händler den Stoff mit Lackentferner gestreckt? Oder willst du damit irgend einen Komplex kompensieren?

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Die Grünen unterstützen Diktatur in Venezuela

Die Grüne Senatorin Claudia López

Die internationale und von George Soros gestützte Bewegung der Die Grünen sorgt für Furore. (Die Grünen im Iran sind die einzigen, die nicht von dieser globalen Pädophilensekte anerkannt werden.) Ein Özdemir hierzulande wies gerade auffallend explizit daraufhin (insbesondere auffallend weil es nichts mit der Situation zu tun hatte), dass Die Grünen keine Kommunisten sein. Tatsächlich? Was hätten sie denn ohne die K-Gruppen gemacht, mit denen sie sich gründeten? Dann wären sie nämlich auf die Neo-Nazis von AUD beschränkt geblieben.


Doch dieses Versteckspiel ist in Kolumbien gar nicht nötig. Senatorin Claudia López, Allianza Verde, erklärte kürzlich, ihre Partei habe im Foro de Sao Paulo eine Deklaration zur Unterstützung des genozidialen Diktatur von Nicolás Maduro unterschrieben. 

Das Foro de Sao Paulo traf sich zwischen dem 19. Juli und 1. August in Managua, Nikaragua, zusammen. Das Forum ist vergleichbar mit der Kommunistischen Plattform in Deutschland, nur für ganz Südamerika. Hier kommen diverse Linksparteien und Gruppen zusammen, um eine gemeinsame Strategie abzusprechen. Und wurde 1990 in Sao Paulo, Brasilien, gegründet. 

Diese Forum hatte diesmal den expliziten Wunsch, eine internationale Strategie zu entwickeln, um Desinformation über die Verbrechen der kommunistischen Diktatur in Venezuela zu koordinieren und Unterstützung für Maduro zu gewinnen. 

Aus Kolumbien nahmen am Forum teil Marcha Patriótica und Presentes por el socialismo y Unión Patriótica (geben sich beide als rechte Alternative aus), Moviemento Progresista (Progressive), Partido Alianza Verde (Die Grünen), Partido Comunista Colombiana (Marxisten-Leninisten, FARC), Polo Democrático Alternativo (demokratischer Sozialismus).

Hier finden Sie eine komplette Liste aller Parteien, die am Foro de Sao Paulo beteiligt waren.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


MLPD buhlt mit rassistischen Massenmörder um braune Wähler!

Links sein, ja dass erfordert schon ein gesundes Maß an Hirnschimmel. Der diesjährige Wahlkampf der Marxistisch Leninistischen Partei Deutschlands (MLPD) scheint unter dem Motto - Wenn schon Scheiße dann mit Schwung - zu stehen.

Auf den Wahlplakaten der Verfassungsfeindlichen, aber seltsamerweise in der Sowjetrepublik La-La-Land dennoch nicht verbotenen, Partei prangt das Abbild des Massenmörder Ernesto Ché Guevarra, der seine Vorstellung vom sozialistischen Vaterland, mit der Exekution von Homosexuellen und Schwarzen feierte.

Na also dann liebe ... ihr da, die ihr noch nicht solange in Deutschland lebt und deutsche Schwulen Community, stellt euch schon mal auf eine große Gaudi ein!


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Breaking News! MLPD will mit Rechtspopulismus in den Bundestag einziehen.

Die Marxistisch Leninistische Partei Deutschlands (MLPD) sagt sich endgültig vom Marxismus-Leninismus los und fordert ein Verbot aller antifaschistischen Gruppen. 

🤣 Naja, das passiert schon mal, wenn man seine Wahlkampfstrategien an den Stammtischen der Antifa, in den Fixerstuben, entwirft.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Linke Blödheit ...


Ich habe hier ja schon oft davon geschrieben, dass dieses politische Linkssein als eine Geisteskrankheit zu verstehen ist. Von mir aus auch genetischer Defekt. Jedenfalls benimmt sich der Linke wie ein Virus, nistet sich in einen gesunden Organismus ein, wo er parasitär existiert, will die Kontrolle übernehmen und zerstört dann alles. 
Sein typischer Selbstherrlichkeitsanspruch und diese schier unerträgliche Selbstbeweihräucherung, ist dabei nur eine Kompensation dafür, dass er sich im Innern seiner Selbst als Versager fühlt.

Gerade jetzt gibt es wieder ein augenöffendes Beispiel für linke Blödheit. In den USA ist es gerade Mode, gegen den Rassismus der Republikaner zu rebellieren, indem man Monumente für die Persönlichkeiten der Südstaatenkonförderation aus dem Sezessionskrieg zerstört. 

Das Blöde dabei ist: 


Das waren alles Demokraten.

Die Partei der Democrats war die der Sklavenhalterstaaten und des Ku Klux Klan. Und die Republikaner waren die Partei von Abraham Lincoln.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Charlottesville Killer war Linksradikal

Alex James Fields
Interessante Wendung im Motiv von Alex James Fields (aus Maumee in Ohio), der bei den Unruhen in Charlottesville seinen Waagen in eine Gruppe linksradikaler Schläger fuhr und dabei eine Person tötete und andere verletzte. Die Medien gaben als Motiv eine rassistische Motivierung an, dies ist offenbar falsch. Aus seinem Umfeld ist eine Anhängerschaft für Hillary Clinton bestätigt worden. Fields wurde seit seiner Kindheit wegen Schizophrenie behandelt und litt unter Psychosen. Was seine Anhängerschaft für Hillary Clinton zwar erklären würde, aber auch, dass er zu einem willigen Werkzeug werden kann für jemanden der davon wusste. 

Die Mainstream zeigten Fotos von Fields in einer Szenerie von White Supremacy. Doch wie schon im Fall von Jason Kessler, dem wahrscheinlichen Organisator von Charlottesville, ist diese Zugehörigkeit erst für sehr kurze Zeit scheinbar belegbar.

Interessant ist, dass der Bürgermeister von Charlottesville, Mike Signer, ein Hardcore Linksradikaler ist, der im Januar 2017 die Stadt Charlottesville zur Hauptstadt des Widerstandes gegen Donald Trump erklärte. Dabei wurde er von Hillary Clinton, Barack Obama und George Soros unterstützt. Nur war es eben dieser Singer, der Jason Kessler die Genehmigung für das White Supremacy Treffen gab, und das war Monate vorher bekannt,  und die Gegendemonstranten organisierte. Am Tag des Geschehens sprach Singers jedoch plötzlich von einer "unangemeldeten Versammlung".

Das Interessante an Singer ist, das es ihm als simplen Bürgermeister möglich gewesen war, sich über ein Urteil des Bundesgerichts hinwegzusetzen, was ein US-Präsident nicht kann, ohne das es Folgen gehabt hätte. Möglich war das, durch die Unterstützung von Senator Chuck (Charles) Shumer, Chef der Democrats im US-Senat und eng verbunden mit George Soros, Barack Obama und Hillary Clinton. Auf dem Bild links ist er mit dem Sohn von George Soros beim Essen zu sehen.

Singer war es gewesen, der die Polizei angewiesen hatte nicht einzuschreiten und die Szene vom vergangenen Samstag eskalieren zu lassen. So ließ auch der Anwalt Robert Barnes verlautbaren:
Unmittelbar nachdem Fields seine Amokfahrt gemacht hatte, wurde er von der Polizei verhaftet. Eigenartigerweise wurden anschließend sein Facebook- und Twitter-Account zuerst abgeschaltet und alle Postings, die auf eine linksradikale Gesinnung und seine Unterstützung von Hillary Clinton hinweisen, entfernt. Wer hat diese Account angeschaltet, wenn Fields doch in Haft sitzt? Und warum, wenn sie ihn als rassistischen Hassverbrecher überführen würden?

Umgehend danach wurde dann Donald Trump kritisiert, er hätte sich nicht schnell genug gegen die Rechten Randalierer ausgesprochen. Dahingegen hat Barack Obama bis heute nie Black Lives Matter für Ferguson und Baltimore verurteilt. 

False Flagg Aktionen sind unter den Linksradikalen sehr beliebt um die öffentliche Meinung zu Manipulieren. Immer wieder mal werden sie beim schmieren eines Hakenkreuzes erwischt. Das geht dann bestenfalls als Kuriosum in den Medien unter. Doch niemand kann sagen wie viele unerkannt weiterschmieren. Doch der Passant, der daran vorbei geht wird immer sagen: "Typisch Nazi"! Wer sich dann daran profiliert und den Dauerempörten mimt ist die radikale Linke.

Doch es bleibt nicht bei simplen Schmiereien, da tun sich weit größere Abgründe auf. In der Psychologie der Radikalisierung entspricht der Wahn des Linksradikalen genau dem eines IS-Terroristen. 

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Dienstag, 15. August 2017

Interessante Hintergründe zu Charlottesville

Das Southern Poverty Law Center (SPLC) berichtet, dass Jason Kessler eigentlich ein linker Aktivist aus der Occupy Wall Street Bewegung und eifriger Unterstützer des Wahlkampfes von Barack Obama war. Am letzten Samstag wurde er hingegen bekannt, als der Organisator des Marsches in Charlottesville, Viginia, der die weiße Dominanz forderte. 

Offenbar waren die jüngsten Ausschreitungen auf beiden Seiten gezielt provoziert worden, um die Trump-Administration zu diskreditieren. Genau diese Strategie war im Soros-Clinton-Obama Umfeld, Anfang des Jahres, angekündigt worden. 

SPLC ist selbst politisch äußerst Links angesiedelt und hat sich der Beobachtung rassistischer Gruppen verschrieben. Sie bemerkten, dass Kesslers Karriere als Aktivist in der Pro-Rassimus Szene vor nicht einmal einem Jahr begann. Genauer gesagt erst im November 2016. Er selbst jedoch behauptete, seit dem Jahr 2013 der Szene anzugehören, was nachweislich gelogen ist. Um so erstaunlicher ist der enorme Einfluss in der Szene und der Ursprung seines Geldes, mit denen er die Szene subventioniert. 

In diesem Zusammenhang muss auch gesehen werden, dass James Alex Fields, Jr., die Person die mit seinem Auto in eine Menschenmenge von friedlichen linken Demonstranten fuhr, denen zweifelsohne nicht bewusst war, dass das marodierende Verhalten ihrer Knüppelschwingenden Schläger, als Bedrohung interpretiert werden könnte, seit Kindertagen wegen Schizophrenie behandelt wurde. Aus diesem Grunde musste er ein starkes Antipsychotikum nehmen. Die Umstände sind kaum zu erhellen, wäre jedoch nicht das erste Mal, dass derartige Personen, durch Medikamenteentzug missbraucht werden. 

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Absolut nichts tat die Obama-Administration gegen Manipulierung durch Kreml

Die La-La-Isten versuchten ausgiebig Donald Trump als Kreml-Agent darzustellen. Offenbar war das keine gute Idee. Barack Obamas ehemaliger CIA-Direktor sagte auf CBS über diesen Fall aus:



Die Einflussnahme des Kreml ist erstens keineswegs neu, sondern war eine allgemein akzeptierte Tatsache während des Kalten Krieges. Wenn es dennoch möglich war, dass die La-La-Linke dieses als die große Neuigkeit und unerhörter Skandal darstellen konnten, trotz ihres kritischen Geisteszustandes, so sagt das erstmal eine ganze Menge über den Zustand der Öffentlichkeit aus. 

Auf die Frage, was tat denn die Obama-Administration gegen die Einflußnahme Moskaus, kommt die klare Antwort:


"Absolut nichts!"

Die Frage nun sollte heißen: Warum nicht? Und die Antwort darauf dürfte weder Barack Obama, noch Angela Merkel gefallen.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Montag, 14. August 2017

Grundsätzlich liebe ich ja die CDU

Merkel spricht in Hessen, vor ihrer eigenen (okkupierten) Partei, CDU, und wird niedergeschrien. "Hau ab, Hau ab!" wird geschrien. Ich liebe die CDU im tiefsten innern meines Herzens! Schafft die roten Ratten weg!



Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Geographie ist wohl nicht seine Stärke

Kommunismus macht dumm, habe ich schon immer gesagt.

Nicolás Maduro Guerra, Sohn des kommunistischen Diktators Nicolás Maduro, sagte gestern im Fernsehen: Venezuela werde die USA invasieren und das Weiße Haus in New York besetzen.

Qué pendejo, muchas!

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Samstag, 12. August 2017

Japan bereitet sich auf Krieg vor


Gestern begann Japan damit, Missiles in die größten Städte des Landes zu verlegen. Als Reaktion auf die Nordkoreanische Bedrohung. Dies geschah im Anschluss auf die Veröffentlichung eines nordkoreanischen Plans zum Raketenangriff.

Tokyo befahl darauf eine bessere Verteidigung ihrer größten Städte. 

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


BfV-Chef in Moskau


Der Leiter des Sicherheitsrates des Russischen Förderation, Nikolai Patrushew;  traf sich in Moskau mit Hans-Georg Maaßen, Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutz. 

Nee, nee Leute, alles klar! Deutsche Qualitätsmedien berichteten natürlich ausführlich darüber! Angela Merkel ist Europas schärfste Kritikerin von Wladimir Putler. Außerdem ist sie eine US-Agentin und Zionistin. Aber Donald Trump ist eine Marionette des Kreml... Deutscher Michel schlaf weiter!


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Überraschung aus Japan


Glaubt man unseren linken Medien ist ja alles eigentlich in Ordnung, es besteht keine Gefahr für nix, Donald Trump übertreibt maßlos und verunsichert lediglich die Alliierten der USA. Vom roten Gesindel, dass bereits fordert den Forderungen Nord Koreas zu folgen mal ganz zu schweigen.

Doch für all diese hatte die Japanische Regierung nun eine Überraschung parat. Am vergangenen Freitag gab der japanische Verteidigungsminister die vollständige Unterstützung der US-Pazifikflotte an. Er gab sich ebenso unbekümmert über die Drohung Nord Koreas, die Insel Guam, mit ihrem Flottenstützpunkt der US-Navy, zu attackieren. Der japanische Verteidigungsschild könne jeden Missileangriff abwehren und Guam beschützen. Japan aktivierte seinen Aegis Missile Zerstörer. So berichtete Verteidigungsminister, Itsunori Onodera, dem Parlament, informierte der National Diet 

Die Japanische Regierung erinnerte die gesamte Weltöffentlichkeit daran, dass es im Bezug auf ihre Prioritäten keine Zweifel gibt. Ein Angriff auf Guam wird als Angriff gegen Japan gewertet werden. 


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Al Gore schießt wieder mal den Vogel ab


Immer für einen Schnappatmer gut Al Gore, der wohl gerade Donald Trump einen gehörigen Schreck versetzt haben muss, als er diesen nämlich bezüglich seiner Nord Korea Politik unterstützte. Gleichzeitig auch ein schönes Beispiel für die sprichwörtliche Ignoranz dieser La-La-Isten.

Der ehemalige Vizepräsident unter Bill Clinton, Al Gore, sagte nun, er unterstütze die Politik von Donald Trump gegenüber Nord Korea und er "erbt eine sehr gefährliche Situation die vor geraumer Zeit entstand". Donnerlittchen! Was ist denn in den gefahren?

Gore traf diese Aussage in einem Interview in der Radiosendung Best of Today auf BBC4. Eingeladen natürlich um wieder einmal ein Buch vorzustellen, in dem es aber - wie sollte es anders sein - um den Klimawandel geht. Er sagte:

"Diese Krise entstand lange bevor Donald Trump das Weiße Haus betrat und daran muss man sich erinnern." 

Während er die martialische Sprache Trumps ablehne begrüße er die neuen Sanktionen gegen Nord Korea. Weiterhin äußerte er sich lobend über Trumps Team und insbesondere über Verteidigungsminister Jim Mattis und Sicherheitsberater H.R. McMaster:

"Diese sind nachdenkliche Männer, erfahren und sollte eine Quelle sein, für etwas Bequemlichkeit um auf die US-Administration zu schauen und wie sie mit der Krise umgeht."

Man fragt sich da, ob man lachen oder weinen soll über diese gefeierte Persönlichkeit.

Es war eben exakt jene Bill Clinton Administration, bei der Al Gore als Vizepräsident mitwirkte, die 4 Millarden US-Dollar und zwei Atomreaktoren dem nordkoreanischen Diktator schenkte. Dies war im Anschluss an eine Krise, die Nord Korea selber ausgelöst hatte. Und genau dafür beschenkte diese US-Regierung die kommunistische Diktatur und nannte dies Kompromiss. 

Bill Clinton feierte das 1994 mit den Worten:

"Diese Vereinbarung wird dazu beitragen, ein langjähriges und vitales amerikanisches Ziel zu erreichen, ein Ende der Bedrohung der nuklearen Proliferation auf der koreanischen Halbinsel."

Erinnert freilich erschreckend an das Geschwafel der Gazprom-Mafia der Bunderegierung, bezüglich ihres Atomabkommens mit dem Iran.

Clinton weiter:
"Dieses Abkommen ist gut für die Vereinigten Staaten, gut für unsere Alliierten, und gut für die Sicherheit der ganzen Welt." 

Dieses Abkommen wurde in den USA Agreed Framework genannt und schon Anfang 2000 wieder erledigt, als Nord Korea neue Missiletests ankündigte. Der CIA legte zu diesem Zeitpunkt auch die Existenz eines Urananreicherungsprogramms offen. Danach änderte sich nichts mehr zwischen den USA und Nord Korea. Weder unter George Bush noch unter Barack Obama. Viele Jahre in denen man der kommunistischen Diktatur viel Zeit ließ. 

2013 war sich der CIA sicher, Nord Korea werde bald die Bombe haben. Obama ließ diese Berichte unterdrücken. 2015 berichtete The Associated Press, dass Nord Korea bereits mehrere Hundert ballistischer Missile habe und seine asiatischen Nachbarn bedrohe. Aber es werde ausländische Technik benötigt um die Missile zu modernisieren, insbesondere das Lenksystem, um auch die USA bedrohen zu können. 

Für die benötigte Lenksysteme gab es drei logische Quellen für Nord Korea: Russland, China und der Iran, die dasselbe Problem mit den Lenksystemen hatte.

Nanu, fragt sich da nun der Leser, wie kommt den so ein Eselfickerstaat wie der der Ayatollahs zu so einer ausgefeilten Technologie? Tja, dass verdanken sie dem deutschen Michel. Denn als das Atomabkommen in Kraft getreten war, Dank der Bundesregierung, und die Sanktionen aufgehoben wurden, galten diese Lenksysteme nur noch als duale Technik, dass heißt, da man sie auch in ziviler Technik nutzen konnte, nahmen die Bundestrojaner des Kremls selbstverständlich an, dass so ein ehrenwerter und moralisch unanfechtbarer Staat wie der Iran, niemals auf die Idee käme die Technik in ihre Missile einzubauen. Und da der Iran ohnehin bei seinem Waffenprogramm mit Nord Korea zusammenarbeiteten, bestellten die Ayatollahs einfach mal ein bisschen mehr mit, für ihren guten Kumpel Kim Jong-Un. 

Man fragt sich da wirklich, ob Al Gore nur etwas La-La ist, doch angesichts dessen, wie clever er leichtgläubige Naivlinge mit seinem Klimaschwachsinn abzocken kann, scheint die Frage berechtigt, ob da nicht doch etwas mehr dahinter steckt.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Einfach göttlich! Russlands Wirtschaft boomt

Artikel in der NZZ hier lesen.

Man könnte staunen, dass russische Wirtschaftswunder kommt aus dem Nichts. Ein Geschenk der unendlichen Weisheit von Messias Wladimir Putin. BIP steigt! 
"Die russische Wirtschaft findet aus eigener Kraft zu neuem Schwung." 😅

Russland hat die Rezession überwunden! Aufschwung fast überall! Und dass obwohl Russland weder mehr Öl exportiert, noch der Ölpreis gestiegen wäre. 

Wie also funktioniert das Putinistische Wirtschaftswunder genau?

Dazu muss man den letzten Absatz lesen, der erklärt alles:


"Das Statistikamt änderte zum Jahreswechsel die Methodik und führte unter anderem ein neues Basisjahr ein. Dadurch schrumpfte die für 2015 und 2016 ausgewiesene Rezession nachträglich auf 2,8 und 0,2%. Das Amt wurde zudem im April direkt Wirtschaftsminister Maxim Oreschkin unterstellt, der sich zuvor über zu negative Daten beschwert hatte. Dessen ungeachtet prophezeien Analytiker Russland nur ein mittelfristiges Wachstumspotenzial von rund 1,5% zu Jahr. Tiefe Produktivität und strukturelle Probleme hatten bereits zur Zeit eines hohen Erdölpreises die BIP-Zunahme schrumpfen lassen."


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


George Soros gibt zu vom KGB angeheuert worden zu sein (Video Englisch)

Vor einiger Zeit schrieb ich von einer Veranstaltung der Open Society Foundation in St. Petersburg. (➽ George Soros Aktivitäten in Russland)  Der deutsche Michel möge das bitte aufmerksam wahrnehmen, weil das hier grassierende Virus des Hilfsrussentums, dem hiesigen Homo Putinensis, ja vormacht dort seien diese Soros NGO's verboten und überhaupt sei der bekennende Marxist Soros ja der Feind Moskaus. Und überhaupt hat nichts mit gar nichts zu tun, alles muss Singular betrachtet werden und darf nicht in Zusammenhänge gestellt werden.


Jörn Knie hat sich mal die Mühe gemacht und ein Video von dieser, von mir erwähnten Veranstaltung, zu suchen. Da kann man ihm selber zuhören. Ist allerdings 52 min lang.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!