Montag, 19. Juni 2017

Bundesregierung gegen USA und für Kreml



Die Hundertjahrfeier der Oktoberrevolution rückt näher und viele haben sich schon die Frage gestellt, wie es Angela Merkel nun fertig bringen wird, aus "Europas schärfster Kritikerin von Wladimir Putin" den Bogen nach Moskau zu schlagen.

Dass harmonische Zusammenspiel von Neoliberalen der USA und den europäischen Sozialisten ist vorrüber. Kaum übernimmt ein Präsident das Weiße Haus, der die Scharade der Kryptokommunisten durchschaute, lässt die 5. Kolonne ihre Masken fallen geben sich als die vorgetäuschte Opposition als DDR-Demokratie und wahren Konstrukteure des Eurasischen Reiches zu erkennen.

Es war ein bewusstes Possenspiel, die Politik der Bundesregierung des Volkskommissariats für zerebrale Diminuierung, um Europäische Union und NATO. Dieses gezielte Zusammenspiel europäischer und amerikanischer Kreml-U-Boote, gemeinsam mit inszenierten Skandalen, Terrorismus und gepaart mit der gewöhnlichen Mainstreampropaganda von Radio Eriwan und Berteslmann erweckte das maxistisch-lenistische Feindbild einer USA, die uns zuvor mehr als einmal vor dem Kommunismus bewahrte. Doch die europäische Einfalt ist grenzenlos und so fallen diese erneut auf die Politik herein, die der Kreml als Zersetzung bereits seit hundert Jahren vollzieht. Doch ausgeprägt ist beim Europäer, neben der grenzenlosen Naivität lediglich sein Kurzzeitgedächtnis.

Doch nun holt auch Angela Merkel schon mal die rote Fanfare hervor, die sie von Erich Mielke unter dem Sigel der Verschwiegenheit anvertraut bekam, und beginnt sie schon einmal zu putzen. Damit sie am entscheidenden Stichtag geblasen wird: Völker hört die Signale ...

Vergessen ist der russische Massenmord in der Ukraine. Vergessen die alle bekannten Friedensregeln verletzende Annexion der Krim. Vergessen der zynische Massenmord an 298 Passagieren darunter über 80 unschuldige Kinder, von Flug MH17. Vergessen die lange und breite Blutspur barbarischer Mordakte, die dieses russische System seit Jahrzehnten schamlos hinter sich herzieht.

Jetzt also gehen die von Moskau gekauften Regierungen Berlins und Österreichs dazu über, das Land, dem Europa seine Freiheit, seinen Wohlstand und seiner Rechtsstaatlichkeit verdankt, zum Feind zu erklären. Erst mal noch nicht zu einem Feind, der zerstört, sondern nur zu einem, der gefährdet. Zusammen mit der Einschränkung auf die Gasversorgung hört sich das alles ziemlich harmlos an. Doch genau das ist es nicht.

Es geht nicht um die Gasversorgung. Das ist eine jener abgedroschenen Lügen dieses unsäglichen Kartells aus Bolschewisten und Kleptomanen. Im Gegenteil. Ein signifikanter Import von Öl und Gas aus den USA würde die Spannungen reduzieren, die wegen der Exportüberschüsse entstanden sind. Doch gezielt liefert uns eine Feindregierung der Energiewaffe aus, mit der Moskau schon den gesamten Ostblock knebelte. Die USA bricht in das Monopol ein, was uns eine weitaus bessere Verhandlungsposition gegenüber Gazprom gegeben hätte und statt eine echte Alternative zu ergreifen, denn lange genug beklagte ja diese angebliche Atomphysikerin mit Reaktorphobie, es gäbe ja keine, wird der Verlust des russischen Monopol lamentiert. Und das ausgerechnet bei Europas "schärfsten Kritikern" der Kremlpolitik.

Es geht um die Aufhebung der Sanktionen. Heute verlangen sie Sigmar Gabriel und Christian Kern, morgen Seehofer und Macron. Die Funktion dieser Sanktionen, den zivilisierten Teil der Menschheit vor der Barbarei zu schützen, spielt keine Rolle. Sie müssen im Interesse der Barbaren aufgehoben werden.

Aber auch damit sind die wahren Gründe dieses Affronts nicht korrekt beschrieben. Jetzt könnte man meinen, es gehe um eine großräumige, wirtschaftliche Zusammenarbeit unter gleichberechtigten Partnern von Wladiwostok bis Lissabon. So wie man das aus der Merkel'schen Aussage vom 03.06.2017 in der FAZ entnehmen könnte. Doch auch das ist eine Lüge. Barbaren kennen keine wirtschaftliche Zusammenarbeit mit zivilisierten Systemen. Weil sie diesen immer unterliegen würden. Sie kennen nur eins: UNTERWERFUNG.

Das ist es, was Politiker wie Merkel, Gabriel, Kern, Seehofer und andere wollen: Die Unterwerfung des freien Westeuropa unter die Knute der Barbarei.

Belogen und betrogen, verraten und verkauft rennt der Deutsche Michel diesen Rattenfängern hinterher. Und, so wie es aussieht, wird er in wenigen Wochen denjenigen seine Stimme geben, die ihn gnadenlos den Barbaren ausliefern werden.


Ich gratuliere Dir deutscher Michel, du hast es geschafft! Bald schon hörst Du die Signale, aber wirst nicht verstehen. Dann werden sie die Waffen einsammeln um dich vor dem Terrorismus, den sie selber erzeugten, zu schützen und Du wirst das unterstützen. Und dann werden sie Dich befreien von der Dir so drückenden Last der Freiheit, Demokratie, Pluralismus in ihren Konzentrationslagern. Und dann jammerst Du: 
"Verdammt! Er hat mir das schon alles 1989 vorhergesagt!"

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen