Samstag, 10. Juni 2017

Columbia University und Frankfurter Schule

Die meisten Personen, mit kritischen Interesse in westlicher Politik, Asylwahn haben wahrscheinlich gehört vom Kulturmarxismus. Vertreten durch George Soros, Barack Obama und den Clintons. 

Dieser Kulturmarxismus war entwickelt worden durch die Frankfurter Schule, als gemeinsame Gründung des Kreml und Fabian Society (London). Wurde dann von der Fabian Society, nach Zwischenstopp in der Schweiz, in die USA verlagert, wo sie zu einer Affiliation der Columbia University wurde. Aus diesem Grund wird die Columbia University (New York City) zum Hort der kommunistischen Kaderschmiede in den USA. 

Saul Alinsky, Vorgänger von George Soros, wirkte hier als Chef des Moskauer Spionagenetzwerkes und war Mentor von Hillary Rodham (später: Clinton). Aber auch
Barack Obama, Bill Ayers, Bernardine Dohrn, George Wiley, Frank Marshall Davis, Wade Rathke und George Soros (unter vielen anderen) stammen aus diesem Stall.

1966 wurde hier die Cloward-Piven Strategie Entwickelt, von den Schülern Alinskys. Der Plan beabsichtigt das Sozialsystem kollabieren zu lassen und Unruhen dadurch zu provozieren, um im Chaos den Kommunismus zu etablieren.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen