Samstag, 17. Juni 2017

Moderne Punks



Als ich das erste Mal von Punkern hörte, assoziierte ich diese Subkultur spontan mit asozial und unhygienisch. Grundsätzlich hat sich daran bis heute nichts geändert.
Gegründet als Subkultur, waren Punker im Grunde für nichts anderes außer unkontrollierter Drogenkonsum und ansonsten irgendwie gegen alles.

In der DDR geschasst, erkannte die STASI früh das große Potential zur Destabilisierung und Schwächung des Feindstaates BRD. So wurde die Subkultur, durch (aus der DDR geförderten) Antifagruppen infiltriert und nützlich gemacht, vor allem als Schlägertrupps und Degenerierung der Gesellschaft des freien Deutschlands.

Inzwischen sind Punker Systemstützen und das bedeutet, dass Angela Merkel nichts anderes tut, als die Stasi-Propaganda über die BRD realisieren, sodass die DDR zum besseren Deutschland wird.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen