Freitag, 9. Juni 2017

Nanu?! RT distanziert sich von den Rechten.

Offenbar gelang es dem Kreml noch nicht die britischen Identitären zu kontrollieren und umgehend schlägt sich Radio Eriwan auf die Seite der linken Asylchaoten. 

Russia Today beklagt, dass "Rettungsaktionen" von "Hilfsorganisationen" behindert wurden. Nur muss man dabei bedenken, dass es sich bei den Hilfsorganisationen um genau dieselben George Soros gestützten NGO's handelt, dessen Treiben sonst so angeprangert wird. Diese Lüftung des Schleiers um die Kremlstrategie, geht einher, mit der von Italiens Regierung angekündigten Überprüfung aller Soros NGO's. Da sieht man nun, dass die Politik von Soros (der unlängst öffentlich zugab, dass der KGB bei der Gründung seiner Institution von zentraler Bedeutung war) im Sinne des Kreml ist. 

Soros spielt in der Öffentlichkeit genau die Rolle, die ihm der Kreml zugedacht hat. Diese ganze öffentlich zur Schau getragene Geplänkel gegen Soros, dient entweder Verschleierungstaktiken, oder basiert auf die Unkenntnis der nützlichen Idioten.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen