Montag, 12. Juni 2017

Zur Isolierung des Emirat Katar


Es ist nicht der König von Saudi Arabien, sondern der grüne Bundespräsident Österreichs, der sich mit der IGGÖ (dem österreichischen Tarnverein der Muslimbruderschaft) für das Recht auf IS-Burkas in Österreich einsetzt.

Es ist nicht Saudi Arabien, die dem Spionageverein Ditib Fördermittel zahlt, sondern die Bundesregierung von Angela Merkel. 

Und es war auch nicht die saudi-arabischen geistlichen Führer, die beim König intervenierten, als der zusammen mit den Regierungen von Bahrain, Vereinigte Arabische Emirate und Ägypten einen Einreisestopp für Bürger des Emirats Katar verhängte. 


"Berlin habe die Entscheidung, Katar zu isolieren, «mit Sorge zur Kenntnis genommen», sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin. Er fügte hinzu: «Die weitergehende Isolation eines einzelnen Landes halten wir dabei nicht für zielführend.» Saudi-Arabien hat Katar aufgefordert, seine Unterstützung für islamistische Organisationen einzustellen, und dafür massiv Druck aufgebaut." (Quelle: FAZ)

Die Bundesregierung hält es für nicht hilfreich den Finanzier von Islamischer Staat zu isolieren?

Stellen Sie sich einen Moment vor, dass die damalige Bundesregierung die Auffassung vertreten hätte, dass es nicht hilfreich sei, die Finanzierung der RAF zu unterbinden. Ganz klar wäre ihr Unterstützung des Terrors vorgeworfen wurden und freilich Kumpanei mit der roten DDR.

Natürlich ist Ihnen bekannt und wir wollen es auch gar nicht verschweigen, dass die Bundesregierung Waffen an Saudi Arabien verkaufte, das wurde groß in den deutschen Medien hoch und runter geleiert. Und eben nicht nur bei Bertelsmann, sondern es war dasselbe Top-Thema bei Radio Eriwan.

Und das war dann allen bewusst, als es wieder hieß, dass Saudi Arabien den IS finanziere. Die Regierung des Königrreiches hatte aber lediglich versucht durch geheimdienstliche Tricks Einfluss auf den IS zu nehmen und zu kontrollieren. Und diese präsentierten Verbindungen umgedeutet, um Saudi Arabien die alleinige Schuld, oder in einem angeblichen Bund mit Israel, anzudichten. 

Es war jedoch auch die Bundesregierung, insbesondere Sigmar Gabriel, einer der schlimmsten Kremlagenten, die Waffen an Katar lieferte als das Land bereits in der Isolation war. Entwickelte sich nur nicht so zum Top-Thema. Warum wohl? Wenn es dann doch zur Sprache, war ein laxes Kommentar über eine Kumpanei zwischen Katar und Saudi Arabien bereits Erklärung genug, so lächerlich es auch sein mag.

Die Spannungen zwischen Saudi Arabien und Katar, sind eben nicht allein auf den letzten Besuch, von Donald Trum, zurückzuführen. 

Katar ist zwar mehrheitlich sunnitisch, im Bezug auf die Urbevölkerung, aufgrund der enormen Einwanderung (nur jeder 9. ist ohne Migrationshintergrund) ist der Anteil der Schiiten weitaus höher. Das Emirat ist Verbündeter Irans, Türkei und Russlands. 

Die Dominanz ist eindeutig bei Russland. Das erkennt man daran, dass die erste internationale Handlung des Emirats, nach dem Bann, den russischen Außenminister, Sergei Lawrow, anrief. Selbiger Außenminister hatte im Februar 2017 die Post-Westliche Weltordnung im Nahen Osten gefordert. Natürlich unter Russischer Dominanz und als Paradies für Hamas und Hisbollah.

Der politischen Unterstützung Katars, durch Russland, folgte die Bundesrepublik Deutschland und der Iran mit Sachhilfe. Und schon haben wir erneut die Achse Berlin-Moskau-Teheran in Aktion. 

Die Staaten Saudi Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Ägypten, Bahrain, Jemen, Libyen und die Malediven erkennen den Katarischen Rial nicht mehr als Währung an. Woraufhin das kleine Emirat gezwungen war, seine Auslandsdevisen aufzubrauchen. Noch am Samstag machte der Außenminister Katars, Mohammed bin Abdulrahman Al-Thani, ein Kommentar, indem er die Hamas als legitime Widerstandsbewegung bezeichnete. Die UNO klassrifiziert hingegen diese als Terroristengruppe und, als unabhängiges Land, dürfe Katar Gruppen, wie die Muslimbruderschaft, unterstützen. Und wer waren die Staaten, die sich als erstes auf die Seite Katars und gegen internationales Gesetz stellten? Russland, Iran und die Bundesrepublik Deutschland.

Und wo liegt die Bedeutung dieses kleinen Landes?

Die Katar-"Krise" entzieht dem Terror seine gesamte Logistik, denn Katars Diplomaten fungierten als internationale Goldesel, Schmuggler und Netzwerker des Terrors, den sich Moskau, Ankara oder Teheran immer wieder gerne mal bestellen, auch damit selbst dem dumpen Michel die Erkenntnis reift, dass ja die böse USA alles los getreten habe. Denn die Achse als führender Drahtzieher des Marken-Terrors (Label: IS, Al-Kaida. Taliban etc. etc. pp) bereits ab den Jahren 1998-2000 bis Heute abliefert.
Die totale Isolierung Katars ist für die Achse auch eine ökonomische Katastrophe, denn nennenswert Tanker haben nur Saudi-Arabien und die USA!

Wenn der Emir nicht sehr bald klein bei gibt, sind er und die seinen möglicherweise gar Gefangene seiner, vom Iran großzügig bereit gestellten, Leibgarde. Ein ähnliches erzwungenes Strohmann-Prinzip vermute ich auch bezüglich der westlich orientierten Familie Assad, nur dass dort eher der FSB die Assads* "beschützt".

Denn sowohl der Iran, aufbauend auf seine Erfahrungen der Revolution, als auch Moskau, aufbauend auf seine Erfahrungen in der Manipulierung der Muslime in der Sowjetunion, wissen ganz genau, dass man sich im Nahen Osten der abgewandelten Version, der Worte von Väterchen Zarewitsch Peter zu bedienen hat: Den Musel muss man zwingen!

Erdogan bewegt militärisch nur noch seine Lippen, da pleite und chancenlos gegen die US-ausgerüsteten Kurden in Syrien und Irak. Erdogan wird - zwecks Variantenreicher Melkung der EU - als Erster die dogmatische Grundregel des internationalen Terrors brechen, die besagt: 


"In Deutschland haben wir unser Safehouse, da planen wir nur Großes und lassen immer wieder mal was rechtzeitig verhindern, damit es nicht auffällt, dass Berlin der Terrorachse pseudowestlicher Maulwurf und Bankier ist."

Schon weil sich bei den zunehmend vom Resultat des Merkel-Welcomes frustrierten Novo-Muslimen ("Syrer") eine Eigendynamik entwickelt hat, die außer Kontrolle läuft.

Amri war eher kein expliziter Auftragstäter, wenngleich ein leider sehr effizienter Einzelfall. 

Aber nun (!) kommen bundesweit die nicht mehr von der Achse zu kontrollierenden Messer der Hoffnungslosigkeit im Staccato zum Einsatz, denn die Balkandurchquerer Merkels waren ein von Hisbollah und Ankara handverlesenes Spezial-Publikum, in dem sicherlich auch ein paar gute Menschen mit marschierten, weil es ja auch in jeder Knastpopulation immer wieder sporadisch einen Unschuldigen gibt. 

Es darf ergo auf keinen Fall verallgemeinert werden, denn das wäre pfui. Verallgemeinernd mit Rufmord belegt werden dürfen nur die vom allparteilichen Berlin zur Hatz freigegeben Regierungen der USA, Israels und Polens, weil solches nunmal helldeutsch statthaft ist und Weltfrieden bringt. Tja, Das wird sich jetzt rächen. Es wird für Deutschland böse enden.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen