Dienstag, 26. September 2017

Rückblick zur Bundestagswahl des deutschen Dummvolkes


Es ist wirklich schlimm, wenn man vor der Wahl die Prognose über das Schreckenszenario, eines möglichen Machterhaltes dieser abartigen Tschekistin in der CDU abgibt und nach der Wahl seinen Leser nicht erklären muss, warum man sich in seiner Prognose irrte, da alles genauso eintrat. 

Am Samstag vor der Wahl war Angela Merkel noch bei einem Dorffest, nur 5 Km von mir. Hätte ich das eher gewusst, hätte ich mich schnell in Beduinenschahle geworfen und ihr einen Rucksack, mit den Worten "Allahu Akbar" , zugeworfen. Dies wäre sicher eine riesige Gaudi geworden! Zumindest mehr als auf dem Oktoberfest, was dieses Jahr gewiss nicht schwer gewesen wäre.

Ich hasse es manchmal Recht zu haben, diese Wahlen zum deutschen Bundestag sind wieder einmal so ein Fall. Natürlich handelt es sich um ein Wahlstrategisches Manöver, dass ganz klar auf Manipulation ala "gelenkte Demokratie" abzielt. Dummerweise befindet sich dies in einer Grauzone und nicht um Betrug im strafrechtlichen Sinn. Und natürlich wurde alle betrogen, die glaubten die FDP sei tatsächlich eine Alternative. 

Idiotie und Merkelismus haben die deutschen Werte von Dichtern und Denkern ersetzt. Nun ja, nicht mehr ganz dicht ist der deutsche Michel definitiv nicht mehr und seine tendenziöse Affinität zum Masochismus lässt sich nicht leugnen.

Im Grunde machte Lindner mit der FDP genau das gleiche Manöver wie Macron in Frankreich. Doch zu meinen, die Deutschen seien in der Lage aus dem sozialistischen Betrug in Frankreich zu lernen, ist bereits zu viel verlangt. Dazu ist ein Deutscher nicht in der Lage und dies liegt nicht nur an den Lobotomiemedien, deren Berichterstattung nur noch Propaganda ist und mit Realität nichts mehr zu tun hat. Die Deutschen verdummen, was hauptsächlich daran liegt, dass mit der Gründung der BRD aufgehört wurde deutschen Sozialisten nachzustellen und unschädlich zu machen, wie es als erste Staatsbürgerpflicht ins Grundgesetz hätte aufgenommen werden müssen.

Man sehe sich nur mal an, wie viele Nobelpreise früher an Deutsche vergeben wurden und wie viele in der Gegenwart. Da lässt sich ganz klar erkennen, wann die deutsche Intelligenz verschwand, nämlich ab Beginn der ersten sozialistischen Diktatur auf deutschen Boden. Geflohen oder ermordet durch das sozialistische Kollektiv. Und wie die Intelligenz dem deutschen Michel enthanden kam, vermehrte sich sein Bedürfnis nach Sozialismus und Kollektivismus. 

Etablierung des Sozialismus, auf dem Weg zum Kommunismus wie Lenin es empfahl, Kollektivismus und zunehmende Volksverdummung sind grundsätzlich untrennbare Eigenschaften. Dumme Menschen sind viel leichter geneigt auf ihre Freiheit zu verzichten.

Die Strippenzieher sind erkennbar, auch wenn man sich bei Macron und Merkel mit Händen und Füßen sträubt dies zu erkennen. Aber Lindners eifrige Versuche der pro-russischen Prostitution, seine Neuauflage einer Münchner Friedenskonferenz, in Form sich an die Annektion der Krim gewöhnen zu wollen und die Rolle der FDP als iranische Atomschmuggler, oder die gemeinsame Reise von Jürgen Elsässer und FDP-Landtagskandidaten Claus Hübscher (organisiert über Muslim Markt) zu Mahmud Ahmadinedschad, waren die ultimativen Höhepunkte in dem eine ohnehin korrupte Partei die letzten rudimentären Reste eines Rückgrats verlor, bzw. wie im Falle von Claus Hübscher für iranisches Blutgeld verhökerte. 

Wir wissen das die FDP komplett in feindliche Kremlstrukturen eingebunden ist. Wir wissen es von der SPD und dennoch hält der deutsche Michel Angela Merkel für eine Kritikerin des Kremls. Offenbar deshalb koaliert sie ununterbrochen mit putinistischen Gazpromschergen. Überraschend freilich das die SPD so freiwillig in die Opposition ging, Sigmar Gabriel hingegen kündigte an einen Posten bei Gazprom zu übernehmen. Er rückt damit für Gerhard Schröder nach, der den Aufstieg zu Rosneft schaffte. Damit ist die SPD als möglicher Koalitionspartner noch nicht vom Tisch, nur geht es damit dann offensichtlich so weiter wie bisher in Deutschland. Offenbar hat man sich gedacht die Deutschen werden den bestehenden Verhältnissen überdrüssig und bevor sich am Ende noch was ändert, heucheln wir mit einer Jamaikakoalition ein neues Produkt vor. Nichts wird sich freilich ändern und es wird weiter Bergab gehen, denn das ist Kommunismus. Eine Chance auf Rettung gäbe es ja noch, nämlich wenn das polnische Militär einmarschiert. Was dann selbstverständlich mit Unterstützung der USA geschehen wird und dann wird der deutsche Michel wahrscheinlich noch eher in seinem linken Manichäismus bestätigt: die USA sind Schuld. 

Und komme man mir nicht mit: "Aber Hillary Clinton und Barack Obama und die prozionisten in der Antifa". Die Antifa steht für gar nichts, denn die sind untereinander derart widersprüchlich, dass jedes politisches Bekenntnis umgehend widerlegt werden könnte, wenn man nur gewillt ist in diesen degenerierten Abschaum mehr Zeit zu investieren als Nachladen - Entsichern - Feuer benötigt. Jede Gesellschaft, jedes Volk, jede Nation verfügt über einen gewaltigen Anteil von Gesindel und die Sozialisten verstehen es eben meisterhaft, durch pawlowsche Reflexe und Gruppendynamiken, dieses Gesindel zu manipulieren. Sehr vereinfacht ausgedrückt funktioniert dies wie folgt: Man sagt dem sich der Evolution verschließenden Gesindel, dass mit ihm alles in Ordnung sei. In dem man ihnen sagt, es sei unnötig zu evolutionieren und ihnen vorgibt, was sie zu denken und zu meinen haben,so verweigert man ihnen sich zu bilden, eine eigene Meinung zu entwickeln, zu denken - ohne es ihnen direkt zu verwehren.

Leute wie Clinton und Obama stehen nicht für einen freiheitlichen, patriotischen und demokratischen Individualismus, sondern ihrem eigenen roten ideologischen Weltbild aus Degenerierung, Perversion - entsprungen den dunkelsten Abgründen der Bestie im Menschen. Clinton und Obama stehen für eine USA, wie Merkel für die Werte der westlichen Welt und die Pädophilen AG für grüne Kinderliebe. Nämlich ihren eigenen abartigen Vorstellungen, die sie nun denen als Weltbild zu verkaufen suchen, die dessem, ihrem naturell folgend, nicht abgeneigt sind: dem Gesindel nämlich. 

Es braucht uns allerdings nicht verwundern, dass sozialistischer Kollektivismus in Massenbewegungen ausartet. Die Gesellschaftsforscher sind sich relativ einig dahingehend, dass das soziale Bild zum absolut überwiegenden Teil aus manipulierbaren Personen besteht. Heißt nicht, dass diese Leute nicht zur Intelligenz fähig sein könnten. Durchaus können diese Personen Universitätsabschlüsse haben, aber sie sind beeinflussbar. Und jeder der sich der äußeren Beeinflussung nicht zu entziehen weiß, ist manipulierbar. Es sind Mechanismen die man erlernen kann, doch die Meisten wollen es nicht. Ein kleiner Prozentsatz der Gesellschaft ist soweit Individualist, dass er sich naturell der Manipulation entzieht. Und glauben Sie mir, es sind weiß Gott sehr viel weniger als glauben sie seien gefeit dagegen. Unter diesen Personen findet sich auch eine Konzentration von Psychopathen. Denken Sie da jetzt nicht ausschließlich an sadistische super intelligente Kriminelle, nicht alle Psychopathen sind kriminell und abartig, aber sie verstehen es Einfluss zu nehmen und die anderen zu manipulieren. Was nicht grundsätzlich mit negativen Absichten sein muss.

Der reine Individualist ist hingegen an Macht desinteressiert, sondern interessiert sich in erster Linie für das Wohl seiner Umgebung und möchte davon abgesehen in Ruhe gelassen werden. Hin und wieder gelangt er dennoch in Machtposition, weil seine Aufrichtigkeit und Prinzipientreue ihm Respekt und Anerkennung verschaffte. Der krankhafte Psychopath jedoch hingegen sucht gezielt Macht, vor allem um seine Perversion zu befriedigen. Denken Sie nun nicht an das Strafregister, die verurteilten Psychopathen sind nicht die wahrlich erfolgreichen, die nämlich entziehen sich meist der gerechten Strafe und kumulieren in der Politik. Wie gelangen diese kranken Psychopathen jedoch am erfolgreichsten in eine Position, die ihre Bedürfnisse befriedigt? Durch ein Kollektiv das sie schützt. Dass Erfolgsrezept des Sozialismus/Kommunismus lässt da jede andere Ideologie weit zurück. Dies ist der Grund warum sich in dieser Szenerie so viele Abartige zusammenfinden, sich organisieren. Und diese Perversen verstehen es eben Einfluss zu nehmen auf jene die sich manipulieren lassen. Da jedoch - um zum Anfang der Problemstellung zurück zu kehren - diese krankhaften Psychopathen sich darauf verstehen jene zu manipulieren, die es mit sich geschehen lassen, finden wir sie konzentriert in Massebewegungen, wie die sozialistischen Kollektive, an deren Spitze sich immer Psychopathen befinden. 

Diese abartigen Psychopathen sehen ihren Machterhalt jedoch konkret bedroht und das durch die Personen die sich ihrer Manipulation entziehen, die Individualisten. Aus diesem Grund wird der Psycho versuchen möglichst viele Personen in sein Kollektiv zu zwingen und jene anzugreifen, die sich seinen kriminellen Machenschaften entziehen. Und um diesen Krieg dem Dummvolk nahe zu bringen, gibt es kein geeigneteres Mittel, als den Kampf Gut gegen Böse - was vor allem daran liegen dürfte, dass das Dummvolk (was ich hier im Blog als Dunkellinke bezeichne) jedes komplexere Verhältnis als Gut gegen Böse nicht begreift. Weswegen auch der Aufklärer in guter Absicht hin und wieder darauf zurückgreift, weil er sonst keine andere Wahl hat, als mit vorgehaltener Waffe den letzten Hirni zu seinem Glück zu zwingen. Aktuelles Beispiel? Der Kollektiv-Bastard, der die FDP für eine Alternative hält zum Putinismus in der AfD. Wir reden hier über pawlowsche Reflexe: Aktion erzeugt Reaktion. Die Linken Ideologen studieren das seit Jahrzehnten. Die FDP ist keine Alternative und war es nie. Den hohen Herren in der Regierung geht es vor allem um ihre Furcht, dass die AfD an ihre Gazprom Futtertröge gelangt. 

Es gab nun die Chance eine starke - naja wie soll ich mich ausdrücken - Opposition ins Parlament zu bringen. Eine Opposition, in der diese Gazpromstruktur noch nicht so etabliert ist, wie in den etablierten Parteien. Und wie ich es vorhersagte hat es der deutsche Michel vergeigt! In den nächsten vier Jahren wird man diese Strukturen über Gauland und Höcke festigen. Wäre die AfD als zweitstärkste Kraft ins Parlament gegangen, als stärkste Oppositionspartei, wäre mit Sicherheit von Seiten der Trump-Administration versucht worden eine Zusammenarbeit zu erwirken. 
Ähnliches geschah im Bezug zu Frankreich und Marinne Le Pen, die ihre Absichten viel zu früh bekannt gab und dann vom Kreml zerstört wurde. Dass was Le Pen erlebte hat die AfD noch nicht begriffen, dass ist wohl an der Spaltung von Frauke Petry, immerhin Parteimitbegründerin, und dem Rücktritt von der vordersten Front zu Gunsten des putinistischen Flügels zu halten. Die AfD ist ein Querschnitt der deutschen Gesellschaft. Es gibt die nationalbolschewistischen Idioten, die Putin für den Messias halten, da sie mit dem Intellekt einer Amöbe gesegnet wurden. Und es gibt die Zweifler. Das Problem der menschlichen Natur jedoch ist es, dass die Idioten voller Inbrunst sich ihrer Sache sicher sind und die Intelligenten jede Entscheidung infrage stellen. Wir stoßen wieder auf das vorhersehbare Prinzip von Aktion erzeugt Reaktion. Und es ist möglich vorherzusehen, wie die Reaktion auf die Aktion ausfallen könnte und so kann man versuchen frühmöglich eine Alternative zu injizieren. Da kommt der psychologische Effekte dazu: Ja aber das ist eine Massebewegung und wir müssen zusammenhalten um was zu erreichen. Dieses Zusammenhalten um was zu erreichen, was durchaus logisch klingt, führt nur dazu, dass das Individuum sich dem Kollektiv unterordnet. 

Wer aber regiert das Kollektiv? Richtig! Der geschicktere Manipulator. Und glauben Sie mir, gegen einen Psychopathen haben Sie keine Chance.

Was also tun? Die Schweinereien konsequent offen legen, um das Kollektiv zu zerstören. Und Sie werden feststellen, schlimmer als den Nazi wird man den verfolgen, der den Schmutz anspricht. Nestbeschmutzer! Kennen Sie den Begriff? Sicher schon gehört. Genauso wie die Angst und die Gefahr als Aussätziger behandelt zu werden Ihnen gewiss etwas sagt. Zumindest können Sie sich darunter was vorstellen. Doch stoßen wir da auf das Aufbegehren gegen das Kollektiv.
Zu welchem Freund würden Sie ihrem Kind raten? Zu jenen Freunden die sagen: "Lass das, das ist moralisch falsch!" Oder jenen die dem Gruppenzwang folgend (Gruppendynamik) ihr Kind zu Straftaten verleiten? Und nun lasse ich Sie Mal mit der Vision alleine, herauszufinden wer für wem Nestbeschmutzer ist.

Es ist dem Deutschen schlichtweg unmöglich zu erkennen, dass er inzwischen zum Sowjetmenschen wurde. Wir können stattdessen jedoch auch den ominösen Kampf gegen Rechts als Kampf des östlichen und atavistischen Kollektivismus gegen westlichen Individualismus identifizieren. Mit Nazis hat das nämlich überhaupt nichts zu tun, denn die treten überraschenderweise immer dann auf, wenn gewisse Personen es brauchen. In der Zeit vor den Wahlen habe ich mich auch wieder in Hardcore Linksradikalen Zellen umgehört und stellte immer wieder fest, wie schnell Pläne zu abgefackelten Asylantenheimen und Überfällen auf Ausländer heiss diskutiert wurden und in klare Planung übergingen, weil man der Ansicht war die öffentliche Meinung aufrütteln zu müssen. Derartige Aktionen sind auch den korrespondierenden Behörden bekannt, doch wird unter den Teppich gekehrt, da einige Halunken von höchster Ebene die Mauer des Schweigens errichten.

So gesehen muss ich eingestehen, dass ich über den bisherigen Vorstoß Polens Reparationszahlungen von Deutschland zu fordern, nicht abgeneigt bin. Nicht das es mich erfreut, doch besser diese Scheiße geht endlich bankrott, denn die Dummheit des Deutschen ist grenzenlos. Aus Angst vor Freiheit verkraucht er sich in sein Kollektiv und sucht Schutz in seinem Gefängnis. 
Und ich schwöre Ihnen, jene die das Wunder vollbringen sollten und dem deutschen Sozialismus ein Ende setzen, werden in die europäische Geschichte gleich neben Karl Martell, Karl dem Großen oder Prinz Eugen von Savoyen eingehen und ein Jubelgeschrei wird in Europa erklingen, wie es seit Ende der ersten deutschen sozialistischen Diktatur nicht mehr vernommen wurde.

Die Verblödung des Deutschen ist zu weit fortgeschritten, was vor allem daran liegt, weil das Potsdamer Abkommen nicht umgesetzt wurde. Jetzt müsste man die Kollektiv-Bastarde in Bootcamps stecken, brechen und als Neu aufbauen, also genauso wie bei Personen, die man aus einer Gehirnwäsche befreien muss.

Es war, bei Kenntnis des Marxismus-Leninismus, vorhersehbar, dass es zu einer Reaktion auf die Politik der Tschekistin Angela Merkel kommen musste. Worauf man sich nun konzentrieren musste, war es, nur diese Reaktion unter Kontrolle zu bringen. Mit Gauland und Höcke ein Kinderspiel, weil diese Machtmenschen den Weg des geringsten Widerstandes suchen und der ist Moskau. Man stelle sich vor, da wurde kurz vor der Wahl der AfD vorgeworfen am Ende zu sein, wegen ihrer Russlandkontakte. Russlandkontakte waren in Deutschland nie ein Karrierehinderniss, sondern ebneten den Weg in Kanzleramt und Präsidentenvilla. Die SPD machte es vor. Angela Merkel ist da nur ein nasser Witz. Natürlich versucht ein Feindagent seine Identität zu verbergen.

Dies zu erkennen ist der Deutsche nicht in der Lage. Und ich kann Ihnen versichern, ich habe die Diskussionen satt.  Personen die der Auffassung sind, mit mir darüber diskutieren zu müssen, dass meine politische Ansichten nicht richtig  sind. Und während ich dann darüber nachsinne, warum ich die ganze Zeit über nur "Barbar, Barbar" verstehe, stellt sich am Ende heraus, dass deutscher Michel nicht Tschechei (Tschechien) und Tschetschenien unterscheiden kann. Und glauben Sie bloß nicht das wäre ein Einzelfall, ich habe nur aufgehört mitzuzählen.

Ich habe es so satt dieses krankhafte Geschwulst des deutschen sozialistischen Krebses!


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen