Mittwoch, 15. November 2017

Da sieht man wieder: Linke sind keine Juden




Daniel Greenfield hat schon Recht, wenn er sagt:
"Linke sind keine Juden"

Bloss gut, dass die Veranstalltung abgesagt wurde, aber  Evelyn Hecht-Galinski wollte mitmachen. Ihr Vater, der sich als "Preußischer Jude" definierte und 1953 zusammen mit Julius Meyer 530 DDR-Juden vor einen Pogrom rettete, rotiert gerade im Grab. Zusammen mit dem Israelhassern von KenFM und den Gaza Unterstützern. Der Deutsche Freidenker Verband, kam mir übrigens schon lange anrüchig vor. Wer Linke Ideologie verbreitet ist wohl eher das Gegenteil eines Freidenkers. Und der Muslim Markt unterstützt das. Dass waren jene, die Jürgen Elsässer und und FDP-Landtagskandidaten Claus Hübscher eine Reise zum damaligen Chef des Islamischer Staat im Iran, Mahmud Ahmadinedschad, organisierten. Dieter Graumann hatte seinerzeit, als Vorsitzender des Zentralrats der Juden, noch die Arische Achse (Berlin-Moskau-Teheran) angeprangert und Hecht-Galinski unterstützt das.

Übrigens, dieser Bolschewistische Selbstdarstellung wird mit Steuergelder des Rot-Rot-Grünen Berliner Senats bezuschusst.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen