Freitag, 17. November 2017

Truppenverstärkung in Afghanistan


Trump tut was! Und um ehrlich zu sein, es ist das erste Mal, seit über 10 Jahren, dass der Westen agiert. Die angekündigte Truppenverstärkung der USA in Afghanistan besteht nicht einfach aus mehr Truppen, es werden neuartige Killersatelliten getestet (wohl ein Überrest aus Ronald Reagan Orbitalesaufrüstungsprogramm). 

Es ist erstaunlich diese enormen Entwicklungen in den USA unter Trump. Woher kommt plötzlich all die Neue Technologie? 

Es ist davon auszugehen, dass es sich um Projekte des Militärs handelt, die vor der 5. Kolonne unter Barack Obama verborgen blieben. 2014 hatte man angekündigt, dass Boeing und SpaceX ab 2017 die Flüge zur Internationalen Raumstation ISS sicherstellen sollen. Deren neuartige Fähren werden nun vom US-Militär genutzt, um neue Waffensysteme in die Erdumlaufbahn zu befördern. Es sind modulare Robotsysteme der Typen Orbit-Orbit, Orbit-Luft, Orbit-Land und Orbit-See. Was uns jedoch auch sagt, dass es hierbei nicht ausschließlich um die Taliban geht, sondern Russland und China. Russland mischt sich sehr stark in Afghanistan ein und unterstützt die Taliban, was kürzlich auch vonseiten der Taliban angekündigt wurde. Und China teste kürzlich Orbit-Land Killersatelliten. 

Diese US-Kampfsysteme arbeiten selbständig im Verband und erledigen Missionen. Es ist nicht auszuschließen, dass diese Systeme, wenn es zu massiven Teilnahme Russlands und China kommen sollte, diese Systeme sich gegen deren Satelliten richtet. 

China steht derzeit in der Defensive. Sie verweigerten Venezuela nun Hilfen, obwohl sie noch einige Monate zuvor wertlose Staatsanleihen der bankrotten Diktatur aufkauften. Dafür gibt es einige gewichtige Gründe. Weder China noch Russland haben eine Flotte die mit der US-Marine kompetieren könnte. Und von der hHochmodernen Flotte Japans, als fester Verbündeter der USA, reden wir da noch nicht einmal. Venezuela wäre in einem Ernstfall abgeschnitten und jede Investition verloren. Da nun, Russland und China mit dem US-Militär vor ihrer eigenen Haustür konfrontiert werden, konzentrieren die sich nun auf Verteidigung ihrer eigenen Grenzen, statt Überseeabenteuern. 

Doch die USA können China noch auf eine andere Weise enorm Schaden, indem sie Strafzölle auf importierte chinesische Waren verhängen. Die US-Regierung hat diese Möglichkeit bereits angedroht, wenn die kommunistische Diktatur in Peking nicht gegen jene in Nord Korea aktiv wird.

Die Bolschewisten in Deutschland feiern China als den USA überlegene Ökonomie, was hauptsächlich daran liegt, dass sie nicht wissen wie Wirtschaft funktioniert. Der Exportwahn der Chinesen hat vor allem den Sinn, die marode kommunistische Diktatur zu finanzieren, es muss also Geld rein kommen. Verhängt die USA jedoch Strafzölle auf dem größten Absatzmarkt Chinas, bricht deren Export und Industrie zusammen.

Die neuen Waffensysteme beinhalten auch getarnte Satelliten, es sind Energiemodule, die als Ladeeinheit für die orbitalen Waffensysteme fungiert. Einige dieser Waffen sind nämlich mit ballistischen Projektilen bestückt. Durch die Erdanziehungskraft und nach Vorbild von Meteoriten, tauchen diese Geschosse mit 27 000 Km/h in der Atmosphäre ein und mit noch 10 000 Km/h auf der Erdoberfläche auf. Aufgrund dieser hohen Geschwindigkeit sind sie vom russischen Radar nicht erkennbar, beziehungsweise lassen keine Zeit für Warnungen und Gegenmaßnahmen. 

Diese Methoden und dank der neuen Technologie von SpaceX wird dieser Krieg nun sehr viel kostengünstiger, als er für den Kreml ist. Auch Putins thermonukleare Drohungen werden dadurch zum Nachteil, nicht nur aufgrund der Kostenfrage, sondern weil diese Satelliten die russischen Atommissile noch vor dem Start abschießen können und so die russischen Atombomben zur Gefahr für ihre eigenen Soldaten werden.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen