Dienstag, 14. November 2017

Über Trumps Verbindungen zum Kreml


Unterdessen arbeitet die 5 Kolonne: Trump sei selber Kremlagent. Der Dieb ruft hier: Haltet den Dieb. Wie zum Beispiel, als sein Sohn Donald Trump Jr., sich vergangenen Juni mit einer russischen Anwältin traf. Problem, die Anwältin übergab Informationen über Hillary Clinton und Kreml Verbindungen. 

Nun kommt auch McCain ins Zwielicht, auch er einer der sich immer gegen Trump stellen wollte. Jüngst hat sich das zwar geändert, aber wohl wegen der Ermittlungen gegen ihn. Er behauptete, dass es zwischen Trump und einer ausländischen Regierung, mit feindlichen Interessen gegenüber den USA, "geheime" "Absprachen" gegeben hätte. Nun rudert er zurück und sagt man hätte in missinterpretiert. Ich meine, wenn jemand von geheimen Absprachen spricht ist das ziemlich Eindeutig und schwer misszuverstehen. 

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen