Donnerstag, 23. November 2017

Warum ich nichts über die neue Bundesregierung schreibe


Da fragt man mich nun verwundert, warum ich nichts bezüglich der Bildung der neuen Bundesregierung schrieb, nichts bezüglich zu Jamaika und dann, als ich wieder was schreibe, es vom Nahen Osten, China, Russland und Venezuela handelt.

Zum einen, weil man denke ich nun Deutschland offiziell abschreiben kann, da sind Warnungen nur noch Perlen vor die Säue. Die Deutschen leben in einen abgeschotteten Biotop der sozialistischen Koalition und haben eine völlig surreale Weltsicht. Bestensfalls kommen sie zu dem Schluss, sie werden angefeindet, weil sie klüger und fleißiger als andere Völker sind. Nein! Weil es ein völlig verlottertes und abartiges Volk ist.
Zweitens stimmt es einfach nicht. Ich schrieb vor der Bundestagswahl, dass sich nichts ändern wird und alles so weiter geht und: Voilà, wieder hatte ich Recht

Ich sagte, schreibt die SPD noch nicht ab, die kommen jeden Moment wieder. Auch wenn Nahles wohl ankündigte, der Bundeskanzlerin und ihren Ministern in die Fresse schlagen zu wollen. Fast hätte man annehmen können, die SPD habe mit der Politik von der Merkelregierung nichts zu tun. Insbesondere bei diesem Kremlsiff in dieser Partei. Und nun haben wir den politischen Supergau erreicht und selbst unter jenen, die sich Sorgen machen ist wohl nicht die ganze Dimension des Horror bewusst.

Es war von Anfang an ein großes Theater. Dennoch scheint irgendwie beim seltendämlichen deutschen Michel nebulös etwas zu dämmern. Oh ich rede nicht von der Farce von de Maizière die Internetplattform Indymedia still zu legen, umgehend nach der Wahl waren die wieder online. Das war alles Show. Ihr wisst ja, Merkel hat es euch schon früher erklärt: Vor der Wahl ist nun nicht nach der Wahl. Aber immerhin, der Springer-Chef beklagte die Unterwerfung Deutschlands vor dem Islam. Der BND kündigte an die Aktivitäten von George Soros zu überwachen (ob die was finden [wollen] ist wieder eine ganz andere Frage) und eines ist sicher, auch wenn Abgeordnete aus verschiedenen Parteien von Soros geschmiert werden, ALLE sind es bei den Die Grünen, sei es in Brüssel, sei es in Berlin. Und das ist Definitiv! Und wer holt die in die Regierung? Es ist Merkel, so wie früher der Putinist Gerhard Schröder. Wer die Europäische Union tatsächlich destabilisiert ist George Soros und der wurde vom KGB/FSB angeworben. 

Doch ein Schmunzel konnte ich mir nicht verwehren, als Deutsche Bank und ihre Tochter Postbank der Politiksekte MLPD alle Konten kündigte. Die Marxisten-Leninisten sahen darin einen skandalösen Grundrechtentzug. Da fragt man sich dann doch, wozu Leute, die die Macht der Banken brechen wollen, Konten brauchen bei eben jenen Banken. Aber egal, wenn man nun endlich beginnen würde die Rotoren anzulassen und regelmäßig zur Nordsee rauszufliegen, dann wäre das wie im Paradies hier.

Doch davon sind wir weit entfernt, das deutsche Volk wurde vor langer Zeit kastriert. Noch schlimmer, sie begreifen nicht einmal was los ist. Da wird nun der FDP zugejubelt, weil Lindner Deutschland vor dem Asylwahn retten wollte. Man sollte sich genau ansehen, wem man unterstützt. Die FDP war gegen eine Obergrenze im Asyl. Was die tatsächlich wollen, ist es die derzeit wirren Zustände legalisieren. Familiennachzug nein, wenn die Person illegal ist. Sobald ihr Aufenthalt legalisiert wurde, kommt aber der Familiennachzug. Also, der Deutsche regt sich viel auf über etwas das eigentlich dasselbe ist, wie die Opposition fordert. Wer war es denn, der sofort zu den Die Grünen und rannte und sich als Koalition als Regierungspartner der CDU zur Verfügung stellte? Genau, Lindner selbst.

Was blieb von Jamaika letztlich übrig? Eine mögliche CDU-SPD-Die Grünen Regierung. Damit kommen wir wieder auf die Stufe, mit der das Unheil erst begann, die SPD-Grünen Regierung unter Gerhard Schröder und seinem Deutschen Weg. Schauen Sie sich an was Die Grünen fordern! Ich rede nicht von obligatorischen Kinderficken in der Grünpartei, da gibt es noch so Schmankerl wie Sex mit Leichen legalisieren. Wissen Sie, sowas im Parlament von Guatemala und die Leute stürmen es, holen die Freaks raus, schütten Benzin drüber und zünden die an. Aber der Deutsche hat noch immer nicht kapiert, worum es hier geht, die Etablierung der kommunistischen Hölle auf Erden.

Aber in Deutschland laufen Mitglieder der einstigen Adenauerpartei einer Kulturmarxistin nach und denken sich, passt schon, die ist doch Hipp, die ist gegen Putin und wir leben im besten Deutschland aller Zeiten. 

Ich weiß nicht was mit den Deutschen los ist. Jetzt wird ein Notstands-Artikel des Grundgesetzes ins Spiel gebracht, der de facto ein Präsidial-System einführen würde. Was hat man uns seit Ende des Zweiten Weltkriegs wie eine Tibetanische Gebetsmühle eingetrichtert: Die Notstands-Verordnungen des Reichspräsidenten hätten Hitler zur Macht verholfen; und mit dem "schönen neuen Grundgesetz" können wir diesen Fehler nicht noch einmal machen. Plötzlich erfahren wir, dass man das Grundgesetz genauso aushebeln und den Bundestag - wie damals den Reichstag - entmachten könne. focus.de (Auszug): "Grundgesetz - Notstands-Artikel 81: Erster Experte bringt völlig neue Lösung für Jamaika-Chaos ins Spiel [...] Denn theoretisch könnte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Union in eine Minderheitsregierung zwingen, indem er die Bitte von Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Neuwahlen ablehnt. Dann hätte diejenige Partei mit den meisten Stimmen automatisch den Regierungsauftrag. [...] Damit die neue Minderheitsregierung zumindest wichtige Gesetze weiterhin durchbringen kann, könnte Steinmeier noch zu einem weiteren Schritt greifen: der teilweisen Entmachtung des Bundestages."

Und wieder sage ich Euch, dass die haargenau hier durchziehen, was die Kozis in Venezuela taten, um die Macht scheinbar legal zu erlangen (nämlich Hitler kopieren) und dann die Demokratie zu beseitigen.

Dies wird eine sehr schwere Zeit werden, in dem die Diktatur sich komplettiert. Und ich muss gestehen, ich habe jede Hoffnung aufgegeben, dass die Deutschen zur Besinnung kommen. Daher rate ich jeden, der die Möglichkeit hat, zu flüchten, solange es noch geht. Und allen die das nicht können, wenn Ihr eine Waffe Besitz gebt sie niemals heraus. Wer keine hat soll sich bewaffnen und wer weiß wie man eine baut, soll auch für andere welche bauen. (vgl.: George Friedman) Und dann kann ich nur für Euch hoffen, dass sich Gott Eurer armen Seele erbarmt.

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen