Mittwoch, 8. November 2017

Zwischen Russland und Venezuela bröckelt es (Video Spanisch)

Grund ist, dass die venezolanische Regierung nicht die Schulden begleicht, die sie beim Kreml haben. Bei einem Treffen im Kreml, bei der Maduro mit einem geborgten Flugzeug anreiste und praktisch ein Niemand empfangen wurde, fragte Wladimir Putin nach dem Geld. Maduro verließ als Schuldner den Kreml durch die Hintertür, ohne Aussicht auf weitere Hilfe. Russland verdiente gut an Venezuela, durch den Waffenverkauf der das Regime zum Bankrott führte. Die negativen Schlagzeilen über Venezuela, werden über lange Sicht auf Russland zurück fallen. Und daher bleibt es abzuwarten, ob Russland sich ganz von Venezuela abwenden wird und so eine Außenpolitische Schlappe vor Trump akzeptiert, die auch Kuba in große Probleme bringen wird. Es bleibt die Frage, wie China sich gegenüber Venezuela verhalten wird. Vor kurzen noch kauften sie Staatsanleihen, um die Diktatur in Venezuela zu stützen. Doch schon im Falle Nord Koreas sehen wir, wie die USA die Rot-Chinesen fest an der Leine halten und die Stütze der kommunistischen Diktatur allein von Russland abhängig ist.


Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen