Sonntag, 24. Dezember 2017

Da ist der Sozi beleidigt


Da gab es einige Anfragen was los sei, es käme wenig Aktivität von mir. Nun das stimmt nicht ganz. Aber Leute, es ist Weihnachtszeit, da gibt es anderes zu tun.

Ich versuche nur gerade aus dem Gleichnis vom Pavillon des roten Clowns eine längere Geschichte zu machen, die eventuell als Buch herauskommen soll. Kommt darauf an, ob sie mir gefällt. Ich möchte darin dann einige verschiedene Dinge unterhaltsam erklären. Nicht nur was in Deutschland und der Freien Welt abläuft, sondern auch die benutzten Taktiken und Strategien.

Auf der anderen Seite, für die Leute in Facebook, die mir da schrieben und vergeblich auf Antwort warteten: Abgesehen davon, dass ich nicht viel Aufmerksamkeit auf meinen echten Account lege, wurde dieser zurzeit gesperrt. Grund war, dass ich von einer Lehrerin in Malmö (Schweden) berichtete, die Entlassen wurde, weil sie Jüdin war. Kein aktueller Beitrag, genauer gesagt zwei Jahre alt. Aber das Wahrheitsministerium konnte erst nun sich der Sache annehmen. Und da reagiert dann der Sozi gekränkt und in seinen Gefühlen beleidigt.

Berufsverbote für Juden kennen wir freilich aus deutschen Annalen sehr gut. Scheint sich in sozialistischen Europa zum Exportschlager zu entwickeln. Das sind dann die Kräfte des Fortschritts, die die Moderne zu uns bringen.

Was so ein richtiger Linker ist, der ist natürlich nicht über den praktizierten Antisemitismus erschüttert, sondern das darauf aufmerksam macht. Oder das man ihn seine Maske herunterreißt, mit dem er seine narzisstische Selbstdarstellung zelebriert und erkennen lässt wie die Fratze darunter wirklich aussieht.

Wer mit Sorgfalt alles um sich herum beobachtet, kann erkennen, wie sich die Matrix regeneriert und sich um uns herum aufbaut.

Die großen und bedeutsamen Medienplattformen dienen dazu eine bestimmte Weltanschauung zu verbreiten. Übrigens in meinen Fake Accounts, in denen ich mich als radikaler Kommunist präsentiere, wurde noch nie irgendetwas gelöscht. Im Gegenteil, regelmäßig werde ich eingeladen an Umfragen teilzunehmen, ob ich mit Facebook auch zufrieden sei.

Meinung wird diktiert, die nennen sich zwar Diskussionsplattform, aber es verhält sich dabei wie beim demokratischen Sozialismus, dass Wort Diskussion wird genauso wie Demokratie als substanzlose Dekoration verwendet. Die Meinung ist verordnet und nur innerhalb dessen Erlaubt, was die Parameter nicht verletzt. Das ist freilich alles andere als Meinungsfreiheit oder Diskussion, weil es zum Diskutieren nun einmal konträrer Meinungen bedarf. Schließlich: Wo alle einer Meinung sind, wird meist gelogen.

Dieses Weltbild, welches dort verbreitet wird, ist eindeutig kommunistisch. Es handelt sich dabei allerdings nicht nur um Facebook. Auch Youtube hat sehr eigenartige Richtlinien. Sie können den absurdesten Müll über Donald Trump reinstellen und das wird nicht gelöscht. Dahingegen werden alle unvorteilhaften Details rigoros gelöscht, selbst wenn sie von entsprechend autorisierter Ebene kommen. Beispielsweise unvorteilhafte Aussagen von Richterin Jeanine Pirro über Barack Obama und Hillary Clinton. Aber auch Dokumentationen über die Pädophilen in der Partei Die Grünen. 

Das vorenthalten von Informationen, das Unterdrücken selbiger, ist selbstverständlich gängiges Mittel in den Diktaturen um der Bevölkerung eine völlig surreale Realität vorzugaukeln. Eben die Matrix. Doch diesmal wird diese Diktatur eben nicht in einem Staat aufgebaut, sondern der gesamten einstmals freien Welt. Wie dies geschehen konnte, ist freilich kein Mysterium. Auf die völlig unnachprüfbare Aussage einen Demokratisierungsprozess gemacht zu haben, wurden die einstigen Systemstützen der Tschekisten in die demokratische westliche Gesellschaft integriert. Was über Jahrzehnte hinweg an Freiheit des Bürgers und Wohlstand, ja seine Rechte, errungen wurde, wurde mit der Perestroika im Westen einfach weggeworfen. Mit dem Ergebnis, dass nun bekannte Mitarbeiter der Stasi, die im Westen gegen die BRD tätig waren, im Bundestag sitzen. Wissen Sie, in solchen Fällen muss man erst darüber diskutieren, ob die betreffende Person eventuell Verfassungsfeindlich sein könnte, es ist eine einfach eine Tatsache. 

Doch dieses Problem ist eben nicht auf Deutschland begrenzt, sondern wird in der gesamten freien Welt durchgesetzt. 

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Kommentare:

  1. Uns wird weisgemacht, dass sich unsere Herrschenden an Recht und Gesetz halten und Rechtsverletzungen von Andersdenkenden ausgeht, die zu bekämpfen sind. Dementsprechend kämpfen dann die Linken gegen die Rechten und umgekehrt. Mit dem Wahl- und Parteiensystem wird wichtig getan, aber die Volksvertreter haben letztendlich nicht das Sagen, vgl. z.B. https://youtu.be/y5FiOrJClts und https://www.youtube.com/watch?v=8l9s6VgeFHw). Die Bundesregierung hat überall das letzte Wort, auch bei Bildung, Gesundheitswesen und Petitionen. Sie legt eine selbstgefällige Grundhaltung an den Tag, stellten „Volksvertreter“ fest, vgl. https://www.gruene-bundestag.de/parlament/bundestagsreden/2009/juli/jerzy-montag-achtung-der-grundrechte.html und https://www.youtube.com/watch?v=dgsNB8JKDd8. Wer die Selbstgefälligkeit der Regierung unterstützt, gilt (schon in Schulen) als schlau und wird bevorzugt. Systemkritiker gelten- wie in alten Zeiten- als doof, krank, kriminell, eben minderwertig. Sie gehören am besten weg. Dazu gibt es auch wie in der damaligen DDR Meinungsparagrafen wie z.B. §§ 90a, 90b StGB- (Verunglimpfung des Staates bzw. von Verfassungsorganen), auch den "Querulantenwahn", vgl. http://de.wikimannia.org/Querulantentum. In Großbritannien plant man bis zu 15 Jahre Haft für Bürger, die „RECHTE“ Seiten besuchen, vgl. https://politikstube.com/wer-rechte-seiten-besucht-soll-bis-zu-15-jahren-in-haft/ und die Todesstrafe ist im EU-Vertrag versteckt, vgl. https://www.youtube.com/watch?v=Ud-N4x3_814.
    Das deutsche Rechts- und Unrechtswesen nach dem Zusammenbruch des Dritten Reiches hat sich wieder extrem unverhältnismäßig zu Gunsten der Mächtigen und Reichen entwickelt. Unrecht im Namen des Rechts wird ermöglicht, gedeckt und gefördert durch Politik, Macht, oberfaule Eliten und ihre Medien. Genaueres aus dem Bereich Psychologie unter http://www.sgipt.org/politpsy/recht/KapRech0.htm. Die Herrschaften haben die Absicht, ein Ausbeutungs- und Unterdrückungssystem zu schaffen, dass Analogien zum Nationalsozialismus vermuten lässt, vgl. http://unschuldige.homepage.t-online.de/. Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen sind bereits systemkonform, vgl. z.B. http://de.wikimannia.org/Frank_Fahsel. „Der Staat will die Bürger arm machen“, vgl. http://unschuldige.homepage.t-online.de/flugblat.htm. „Sein Recht kann in Deutschland nur derjenige bekommen, der eine große Menge Geld hat“, vgl. http://web.wengert-gruppe.de/wengert_ag/news/2003/SteuerstrafverfinDeutschland.pdf.
    Die Selbstkontrolle Herrschender funktioniert nicht, vgl. auch https://www.youtube.com/watch?v=TZtRbO5QW7g. Entsprechend funktioniert auch der Umwelt- und Gesundheitsschutz mangelhaft, siehe z.B. Videos „unser täglich Gift“ und Infos zum „Amalgam“. Die ärztlichen Pflichten der Röntgenverordnung werden auch kaum eingehalten, obwohl rechtswidriges Röntgen strafbar ist. Nach einer US-Studie bekommt von der Computertomografie jeder 80. Krebs, was keiner erfährt.
    Heutzutage kann sich jeder über das Internet schlau machen und merkt, wenn er belogen und betrogen wird. Allerdings sind Verfassungsbeschwerden vergebliche Mühe. Man wird vom Bundesverfassungsgericht (und auch vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte) mit nichtssagenden Floskeln abgespeist. Die Erfolgsquote ist im Bereich von 0,2 bis 0,3 % (vgl. http://www.amazon.de/Das-Recht-Verfassungsbeschwerde-R%C3%BCdiger-Zuck/dp/3406467237).
    Die Computertechnik könnte die Rechtsprechung weitestgehend besser erledigen. Vom Volk wählbare Richter könnten auch gegen Rechtsmissbrauch helfen. Zunächst wäre es höchste Zeit, in der BRD Volksabstimmungen über eine Verfassung zuzulassen. Zum diktierten Grundgesetz sagte bereits 1948 Carlo Schmid (SPD): „Wenn man einen solchen Zustand nicht will, dann muss man dagegen handeln wollen. Aber das wäre dann Sache des deutschen Volkes selbst und nicht Sache staatlicher Organe...“, vgl. http://www.widerstand-ist-recht.de/verfbeschw/grundgesetz.html. Somit muss das Volk experimentell Widerstand leisten.

    AntwortenLöschen
  2. Ich rate ihnen dringends nicht so viele dinge zu vermischen. Es sit sonst schwierig eine Diskussion zu führen. Die Bundesregierung hat überall das letzte sagen, naja ich verstehe ja was Sie sagen wollen, aber nach dem wie Sie sich ausdrücken, kann ich nur sagen: Darum nennt man das Regierung! Sie müssen sich da besser ausdrücken und ihre Wut kompensieren in kleine gezielte Dosen, sonst wird es schwierig zu antworten. Und mit Verweisen auf Grüne können Sie sich sparen, weil dann kommt die Diskussion ganz schnell auf Helicoptern, Erschießungskommando oder Landwehrkanal.

    Das deutsche System hat sich - und da obacht! Genauer gesagt seit der Soveränität 2+4 Vertrag gegen die Demokratie entwickelt. Und da sollte man ansetzen, das es deutlich signalisiert, das das Problem von Deutschland selbst ausgeht. Es sind nicht ausländische Einflüsse, sondern ein hausgemachtes Problem.

    AntwortenLöschen