Samstag, 9. Dezember 2017

Wenn Martin Schulz sich für Leo Trotzki hält


Eine Fake News wird wahr



Seit vorgestern ist es amtlich, die Bundesregierung verbreitet Fake News, wenn sie Fake News bekämpfen.

"Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz will die Europäische Union bis 2025 in die Vereinigten Staaten von Europa mit einem gemeinsamen Verfassungsvertrag umwandeln. Die EU-Mitglieder, die dieser föderalen Verfassung nicht zustimmen, müssten dann automatisch die EU verlassen, sagte Schulz."

Was 2015 zur Fake News abgestempelt wurde, wurde von Martin Schulz vorgestern bestätigt. Auflösung der Nationalstaaten und der EU-Superstaat.

Leo Trotzki kopiert


Mal ganz davon abgesehen, dass Martin Schulz Äußerung ein Verfassungsbruch und Systemsturz darstellt, hat er die Idee der Vereinigte Staaten von Europa geklaut. Leo Trotzki forderte dies 1925. 

Martin Schulz, wie alle üblichen Verdächtigen aus der kommunistischen Bewegung kommend, muss das auch bekannt sein. Dass er dies für 2025, dem 100. Jahrestag der Forderung Trotzkis, fordert, dürfte kaum Zufall sein. Dieser Stichtag, mit irgendeinem kommunistisch relevanten Jahrestag, ist bei den Tschekisten ein ganz üblicher Code. So wurde die erste nationalsozialistische Partei im deutschen Kulturraum, in Wien, als Deutsche Nationalsozialistische Arbeiterpartei (zuvor Deutsche Arbeiter Partei) am 100. Geburtstag von Karl Marx (5. Mai 1918) gegründet oder der US-Botschafter in Lybien am 125. Jahrestages des Geburtstages von Felix Edmundowitsch Dserschinski (11. September) ermordet. Und so ist Schulz in Hinblick auf dieses Zahlenspielchen zu bewerten.

Die Vereinigten Staaten von Europa sind nichts anders als die Eurasische Union Sowjetunion von Wladiwostok bis Lissabon. Mit dieser Lüge werden die Bürger Westeuropas ruhig gestellt bis es zu spät ist. Freut Euch auf nordkoreanische Verhältnisse von Wladiwostok bis Lissabon

Deutschland kriminelle Politik


Henryk M. Broder:

"Die Sätze, die Martin Schulz heute den Delegierten beim Parteitag der SPD zugebrüllt hat, sind der Abgesang auf die SPD. Die mag bis jetzt vieles falsch und verkehrt gemacht haben, totalitär war sie nicht. Wenn sich der kleine Diktator aus Würselen durchsetzt, der bis jetzt mit allem, was er angepackt hat, gescheitert ist, könnte sich das bald ändern. Die deutsche Geschichte wurde von Bruchpiloten besonders nachhaltig gestaltet."
Ich glaube es war Ranga Yogeshwar, der in etwa sagte: 
Wenn man sich die Politik der deutschen Regierungen, der letzten hundert Jahre ansieht, dann weiß man nicht, ob man sich vor Kriminellen fürchten sollte.

Es wäre gut sich die Geschichte der letzten 100 Jahre, im Bezug auf deutsche Politik, genau anzusehen. Die Errichtung eines europäischen Superstaates war bereits das Ziel im 1. und 2. Weltkrieg. Was die Berliner Bagage da anstrebt, ist das Erreichen selbiger Kriegsziele ohne einen Krieg führen zu müssen. Natürlich änderten sich die Rahmenbedingungen. Im 1. Weltkrieg ging es noch um die reine Dominanz Deutschlands, die Lenin unterstützt, als subversiver Krieg gegen das Zarenreich und meinten: mit dem werden wir später schon fertig!

Bekanntlich wurden die genau dies eben nicht. Und daher kann man sagen, dass die deutsche Politik der letzten 100 Jahre nicht nur geprägt ist von kriminellen Handlungen, sondern auch von Größenwahn und totalen Fehleinschätzungen. 

Im 2. Weltkrieg sah das Verhältnis schon ungünstiger aus, die deutschen Antidemokraten paktierten mit Stalin und bauten ihre Marionette Hitler auf. Das Projekt ging dann in die Brüche, weil Hitler die Zusammenarbeit auflöste. Auf der Jalta Konferenz brachte Stalin die Westalliierten dazu, die alleinige Kriegsschuld Deutschland anzulasten. Er inszenierte sich als Retter Europas und begann den Kalten Krieg umgehend.

Nun versuchte man es auf subversive Weise, um einen Krieg zu umgehen. Wenn man sich aber diesen Putinismus und Gazpromaktivismus in Regierungskreisen und deutscher Großindustrie ansieht, dann ist zu erkennen, dass man sich ganz und gar der Errichtung einer Sowjetunion verschrieben hat. Was diese gesamte Wladiwostok bis Lissabon Fraktion auch bestätigt.

Mitläufer oder Widerstand?


Das Grundgesetz kennt nicht nur das Recht auf Widerstand, sondern auch die Pflicht dazu. Und wir rücken nun an den Moment heran, an dem sich einfach jeder die Frage zu stellen hat: Mitläufer oder Widerstand?

Die Situation ist nicht einfach, in einem Akt des Hochverrates wurden unter Asylanten Kämpfer verschiedener Herkunft eingeschleust und als eine Art Schwarze Reichswehr Projekt betrieben. Diese Truppen stehen auf Kommando bereit. Die Bundeswehr hingegen ist nicht nur moralisch zersetzt und der Zustand der Bewaffnung ist katastrophal, sondern der Feind bereits in den eigenen Reihen. Und auch wenn man sagen kann, dass es früher mal gute Männer in der Generalität gab, heute findet man da nur noch Typen die beinahe menstruieren, oder sehr genau auf Linie getrimmt sind. 

Vereinigte Staaten von Europa nur Vorstufe


Aus den Bekenntnissen der diversen Akteure, die auffällig alle erzkommunistische Hintergründe aufweisen, zur Weltregierung, erkennt man, dass die Aufnahme der trotzkistischen Idee durch Martin Schulz nur die Vorstufe sein kann, der dann das Eurasische Reich (was nur eine Chiffre für Sowjetunion ist) folgen wird.

Wenn Sigmar Gabriel, der im Hilfsrussentum der SPD einem Gerhard Schröder nicht nachsteht, seinen ersten offiziellen Besuch, als Außenminister,  ausgerechnet bei Wladimir Putin absolviert ist dem eine besonderen Bedeutung beizumessen. Das deutsche Außenministerium ist seit den Tagen der Vorbereitung zur Oktoberrevolution der finstere Hort deutscher Kremlbeziehungen und das Herzstück der hundertjährigen verbrecherischen Politik, die Ranga Yogeshwar ansprach. Hier wurde ein Staat im Staat etabliert, der an dem öffentlich sichtbarem Deutschland und seiner Verfassung vollkommen vorbeioperiert. 

Ausrichtung nach Moskau


Und wenn dann nun ausgerechnet so ein Außenminister die "deutsche Amerika-Politik völlig neu ausrichten" möchte, wie die FAZ berichtete, ist davon auszugehen, dass der große Augenöffner des deutschen Michels unmittelbar bevorsteht. Nämlich die offizielle Abkehr Deutschlands vom Westen und Blockbildung mit Russland, China, Nord Korea, Iran, Türkei, Kuba und Venezuela. Und freut Euch auf entsprechende Umstrukturierung unserer Gesellschaft. Da kommen die KZs dann wieder, genauso wie es Boris Nemzow und Alexander Litvienko ankündigte.

"Die Pläne waren natürlich sehr ambitioniert, aber die Sowjets waren davon ermutigt, wie leicht es ihnen fiel, die SPD zu unterwandern, die zum Hauptwerkzeug für die Verwirklichung sowjetischer Ziele in Deutschland werden sollte. In ihren Richtlinien wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es notwendig sei, eine taktische Allianz mit der SPD zu erreichen, auch wenn sie letztlich zerstört werden sollte." (General Jan Sejna, We will bury you, 1982, S.116) 

SPD komplett unterwandert


Sigmar Gabriel besitzt die bodenlose Frechheit, eine Warnung an den US-Präsidenten zu übermitteln. Und das begründet sich auf globalstrategische Kenntnisse, die die deutsche Regierung der Öffentlichkeit bewusst vorenthält.

Nun werden ihnen die Verbrecher und ihre Systemmedien, den Vorstoß Gabriels als "deutsche Souveränität" verkaufen (so wie Gerhard Schröder es bei Deutscher Weg tat), um den deutschen Michel weiter im Tiefschlaf zu halten. 

Doch wer geschickt genug ist, die diplomatischen Verzierungen in der  Politik zu durchschauen weiß, dass ein "völlig neu ausrichten" eine apokalyptische Katastrophe ankündigt. Deutschland wird sich ganz offiziell dem Diktat Moskaus unterwerfen und wenn möglich die Europäische Union mitreißen. 

"Obwohl der Hauptfeind der Langzeitstrategie die Vereinigten Staaten waren, würde ein direkter Angriff gegen die USA auch der Sowjetunion schwere Schäden zufügen. Um einen direkten Konflikte mit den USA zu vermeiden, verfolgte die Strategie daher die Isolierung des ›Hauptfeindes‹ durch die ›Finnlandisierung‹ Europas..." (General Jan Sejna, We will bury you, 1982, S.103) 

Gabriel gaukelt Deutschen falsche Situation vor


Im Artikel deutet es Gabriel sogar an. Die US-Sanktionen gegen Russland gefährden die Energieversorgung Deutschlands. Dieses kommt aus Russland. Da fragt man sich freilich erst einmal, was aus "Europas schärfster Putinkritikerin wurde" immerhin war die SPD in einer Koalition mit der CDU. 

Noch gravierender aber die Frage, wer hat denn Deutschland komplett der russischen Energiewaffe ausgeliefert? Immerhin hatte die Sowjetunion bereits damals ihre Satelliten so unterjocht. Das waren Gerhard Schröder und Joschka Fischer. Warum hat die Bundesregierung unter Merkel weitergemacht, weggeschaut als BASF alle deutschen Erdgastanks an Gazprom auslieferte? Weil die alle am Putsch beteiligt sind. 

Definitiv ist das nicht Schuld der Trump-Administration, wie es Gabriel sagte. Die USA lieferten Polen Gas, um sie aus der Kralle Moskaus zu befreien. Apropos wurde das von der Merkelregierung ausdrücklich kritisiert. Und würde uns denn die USA kein Gas liefern?

Am Soziwesen soll die Welt genesen


Wiedereinmal ist es Deutschland, der Europa in eine Katastrophe stürzt. Aber wenn dann das große Erwachen kommt, dann hätte es wieder niemand ahnen können.

Stellen Sie sich vor, diese Brandstifter, Schröder, Schulz, Fischer, Merkel, Steinmeier, Gabriel ... wären auf ein Land wie Luxemburg begrenzt. Die Luxemburger könnten sich einen Koffer schnappen und in einer halben Stunde wären sie in Belgien, Frankreich oder Deutschland in Sicherheit. Doch was will man machen, wenn man von Wladiwostok bis Lissabon wandert, ohne den Gulag zu verlassen?

Was hier gerade abläuft, sind die finalen Positionierungen zum Schachmatt. Eigentlich haben wir es bereits bei Hitler gesehen, bevor die Tötungsmaschinerie der KZs richtig einsetzte, wurden konsequent alle Schlupflöcher und möglichen Fluchtwege abgeschnitten. Man sieht sehr deutlich, wie sehr die Polizei bereits zur Stütze der sozialistischen Diktatur umgebaut wurde, da fehlt nicht mehr viel und wir bekommen Folter- und Tötungspolizei wie Venezuela. Daher auch die gezielt gesteuerte Unterwanderung mit exzessiven Gewalttätern. Hier wird ein Tötungspersonal aufgebaut.

Beachten Sie auch, dass Heiko Maas noch ein Gesetz vor den Wahlen im Bundestag abnicken ließ, dass dem Staat weitreichende Freiheit bei Psychiatrischen Behandlungen gegen individuelle Rechte sichert. 

Nachdem Tode Stalins, als das Gulag Strafsystem in der internationalen Kritik stand, ging Nikita Chruschtschow dazu über die politischen Widersacher in Psychiatrien unter Erklärung Schizophrenie zu behandeln, verschwinden zu lassen. Jeder sollte diese Parallelen im Wesen der Sozialisten kennen. 

"Die vierte und letzte Phase der Strategie sah dem Beginn des 'Globalen Demokratischen Friedens' entgegen. Zu Beginn der vierten Phase wären die USA sowohl von Europa als auch von den Entwicklungsländern isoliert. Wir könnten die USA daher durch den Einsatz externer wirtschaftlicher Waffen unterminieren und so die sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen für das Aufkommen linker Kräfte schaffen. In dieser Phase sah der Plan auch ein Wiederaufleben des Wettrüstens vor, das schließlich zur militärischen Überlegenheit des Warschauer Pakts führen würde, der sich die USA fügen müssten." (General Jan Sejna, We will bury you, 1982, S.108)

Und im übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen