Freitag, 2. Februar 2018

Das Problem mit Asylanten

Das Problem mit den Asylanten ist eigentlich kein Problem, welches von Asylanten verursacht wird. Ich rede hier jetzt einmal von "geflüchteten" Venezolanern in Kolumbien, aber die Situation, etwas abgeändert, trifft in Deutschland genauso zu oder im Bezug auf die Illegalen in den USA. Das Problem ist, dass sehr perfide, abartig perverse und höchst kriminelle Personen, desweiteren als Kommunisten bezeichnet, sich der Flüchtlinge bedienen (die sie selber erzeugen) um unter diesen ihre Feindagenten einsickern zu lassen und eine 5. Kolonne zu etablieren.

Das ist eine gängige Methode der roten Schweinehunde. Hat die DDR schon damals gemacht, darum kam sowas wie die Anetta Kahane als "Flüchtling" in die BRD und tat dort dann die Arbeit, die ihr Vater, im Auftrage der SED, in der DDR machte.

Und da zeigt sich dann das perfekt arbeitende System der 5. Kolonne, die bereits U-Boote ins freiheitlich-demokratische System installieren konnten, die jeden Versuch gegen diese Infiltritanten vorzugehen, umgehend sabotieren. Da kommt man dann mit Siegerjustiz, aber den Rechtsstaat wahren (den sie selbst zerstören wollen) usw.

Auf dem Bild unten sehen wir nun angebliche Flüchtlinge aus Venezuela, die Wahlkampfwerbung für die FARC machen. Die FARC war eine sehr wichtige Säule der Machtergreifung von Hugo Chavez.

Ich will hier nicht damit sagen, dass all die tausenden Venezolaner, die aus dem Arbeiter und Bauernparadies aus Existenznot flüchten, zur 5. Kolonne gehören, aber unter ihnen ist es leicht die falschen Fufziger einzuschleusen. Es ist freilich ziemlich leicht diese zu erkennen, wenn nämlich ein Asylsuchender in seinem Zufluchtsort Partei ergreift für die Zustände die angeblich Grund seiner Flucht sind, dann hat man es zu 100 % mit Feindagenten zu tun, die man umgehend im Landwehrkanal entsorgen sollte.Und glaubt mir, dass ist die einzige Sprache, die ein Kommunist versteht.

Wenn man aber eine Regierung hat, die diese Infiltranten schützt, oder wie Barack Obama in Venezuela keine Gefahr erkennen will, obwohl das Land massiv aufrüstet und mit Krieg droht, dann gibt es dafür nur eine Erklärung: Die Regierung ist mit der 5. Kolonne besetzt.


Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen