Mittwoch, 11. April 2018

Massive Truppenbewegungen in Osteuropa

Die Verbündeten, Aufgenommen auf der syrischen Friedenskonferenz und ganz ohne Syrer.
Kürzlich sagte ich noch, dass es wohl im Mai zu einer massiven Verschlimmerung der Situation kommen wird und es sich deutlich zeigen wird, dass wir bereits im Krieg uns befinden.

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie effektiv die Kreml-Propaganda funktioniert. Ich werde gerade zu überschwemmt von Nachrichten über einen Giftgasanschlag in Syrien und das die USA dies gefakt habe, um einen Grund für den Krieg zu haben. Leute, ich kenne das schon, niemand brauch mir das zu erzählen, es ist die Standardpropaganda des Ostblocks gewesen. 

Die Leute verstehen nur nicht, dass mich das überhaupt nicht interessiert. Meine Sympathie für Assad ist ungefähr so groß wie für Wladimir Putin und Nicolas Maduro. Es muss endlich ein Halt gezogen werden, bis hier her und nicht weiter! Und wenn diese Grenze überschritten wird, dann muss es knallen. Sonst macht der Feind einfach immer weiter. 

Doch gestern viel mir auf wie massiv die Russenpropaganda zugenommen hat, auch immer ein Zeichen dafür, dass irgendwas großen bevorsteht. Der Kreml implantiert schon mal die gebräuchliche Ostblock-Propaganda von den USA als Kriegstreiber und gibt sich eine Legitimation sich schließlich zu verteidigen.

In Libertären Gruppen schlagen vermehrt Russentrolle auf. In Facebookgruppen von Libertären wird eine massive Kreml-Propaganda verbreitet, von Personen die vor ca. Woche keiner diesen Gruppen angehörte. Quellen Angaben unter Bezug auf Radio Eriwan, Sputnik, RT, Prawda ... Es ist wie an einer FDJ-Wandzeitung. Egal wo ich jetzt hinkomme, bei sich neu bildenden Bewegungen oder Gruppen, Verbindungen etc. wie die sich auch immer bezeichnen. Wenn sich eine Struktur bildet und man Interesse bei den Lenkern der Gruppe auf Interesse stößt, sowie näher an den inneren Kreis kommt, ist man plötzlich mit einem Russen oder Serben konfrontiert, der da als Sondierer agieren. 

Eine hochexplosive Situation in Deutschland, die so gezielt herbeigeführt wurde. Das Volk merkt nicht wie die Situation aktuell ist und hält Wladimir Putin für den Erlöser. Diese Situation wäre nie Zustande gekommen, ohne Hilfe von Angela Merkel. Oder wem sonst könnte die Entwaffnung der Bundeswehr dienlich sein?

Richtiger dürfte wohl die Situation so aussehen, dass der Giftgasanschlag in Syrien von untergeordneter Bedeutung ist. Darum ist es erst einmal vollkommen egal, ob das Fake ist oder nicht. Assad ist nur noch ein Alibi-Diktator der als Marionette für den Kreml fungiert, er hat keinerlei Befehlsgewalt mehr. Der Grund, warum es zu einem Krieg kommt, sind die geopolitischen Pläne von RuSSland, Iran und Türkei. Und ebenso ist es der Kreml, der seine Feindaktivitäten gegen den Westen vor vielen Jahren begann, bzw. nie einstellte. Nur unter Präsidenten wie Clinton und Obama wurde ihm kein Halt gesetzt. Und denken Sie bloß nicht daran, jetzt von Sanktionen zu reden.

Die Deutschen laufen schon wie Zombies umher und bekommen nichts mehr mit, die konsumieren un unterbrochen Propaganda. 

Derzeit gibt es starke Bewegung von Lufteinheiten im Irak und Syrien. Mit einem Schlag der US-Air Force wird unmittelbar gerechnet. Russische Kreuzer blockierten den von den USA benutzten Hafen in Syrien. Zweimal wischte die USA bisher dem Kreml eins aus in Syrien. Beide Male gestattete es Washington Putin sein Gesicht zu wahren, in dem man keine eindeutige Schuldzuweisung aussprach. Doch für den Kreml ist es demütigend. 

Doch der tatsächliche Grund für den Krieg ist auch nicht Syrien, sondern das so das System der linken funktioniert. Warum wurden wohl die Staaten Europas destabilisiert? Natürlich um sie leichter zu besetzen. 

Niemand bekommt mit in Deutschland und das erfährt man eben auch nicht aus den Merkel-Medien, das in ganz Russland massive Truppenbewegungen durchgeführt werden. Der Kreml weigert sich diese zu kommentieren, aber es sieht nach einer Generalmobilmachung aus. Am stärksten sind die Bewegungen im europäischen Teil Russlands und konzentrieren sich an den Grenzen von der Ukraine und Weißrussland. Aber auch in der Transbaikal-Region und im Fernen Osten gibt es gewaltige Truppenkonzentrationen, die wohl einen Angriff auf die USA zur Absicht haben. 

Am 8.-9. April wurden aktive Bewegungen einer großen Anzahl von Militärfahrzeugen und Panzern beobachtet, die die Iskander-Raketensysteme mit Unterstützung der Luftverteidigung bewegten. Einige Quellen berichteten über den Einsatz von Kommando- und Kontrollsystemen auf militärischen Marinestützpunkten und Militärflugplätzen.

Siehe auch aktuell: Iranische Truppen an der Grenze zu Israel Nun geht es bald los ums Eurasische Reich. Und sobald der Deutsche bemerken wird, für wem die hier Eingeschleusten die Waffen erheben. Dann erinnert Euch daran, wer jene waren, die sie herein gelassen haben, ich hoffe wenigstens dann wird der deutsche Michel erkennen für wem diese Bundesregierung tatsächlich arbeitet.



Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die sozialistische Bewegung zerstört werden muss!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen