Samstag, 9. Juli 2016

Von den Kuffnucken, Reichsbürger und Nadelstreifen-Nazis im Bundestag

I. Einleitung


Ganz seltsame Angelegenheit! Und ich wurde auch gewarnt die Finger von der Sache zu lassen. Ich habe ja schon mal dazu geschrieben hier. Da ging es um die Verwicklungen im Bereich der Ideologie der Waldorfpädagogik und grünem Ökofaschismus, klar denkt man dann auch an den Artamanen Orden.

Es gibt da einige Dinge zu diesem Thema, die höchst eigenartig sind. Zum einen das Leute wir Gregor Gysi und Sarah Wagenknecht sich der Reichsbürgerrhetorik bedienen. Das die Reichsbürger von der Volksdemokratie DDR sprechen, wie es Gysi und Wagenknecht tun würden. Oder solche Agenten Provokateure wie Horst Mahler oder eine ganze Reihe von auffälligen Gestallten, die in der Wag-a-Dog Aktion NSU tätig waren. (Genauso wie bei den Reichsbürgern.) Dazu gibt es hier im Blog eine Menge an Beispielen, will ich jetzt nicht aufzählen.

Aber das Interessante ist auch und wiederlegt die Definition vom Reichsbürger, obwohl dem deutschen Michel unbekannt dank Bertelsmann (und auch Russen TV), dass es Vergleichbares wie die Reichsbürgerbewegung eben auch in vielen anderen Staaten gibt. Also hat das mit dem Deutschen Reich weniger zutun. Das sind nur diese Ablenkungsmanöver, wie z.B. Thomas Mann. Dahinter muss also etwas sein, dass diese subversive Kriegsführung organisiert.


II. Reichsbürger gibt es nicht


So, was ist nun ein Reichsbürger? Mit den Reichsbürgern verhält es sich, wie mit der Menstruation: Eine Geschichte voller Missverständnisse.
Ein Reichsbürger meint entweder einen Staatsangehörigen des Deutschen Reichs nach dem Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStAG) vom 22. Juli 1913 oder einen Staatsbürger der NS-Zeit [Reichsbürgergesetz (RBG) vom 15. September 1935]. Das ist allerdings etwas völlig anderes, als Horst Mahler, Xavir Naidoo...

Definitionen für Reichsbürgern, tun sich äußerst schwer. Mit...
"Die Reichsbürgerbewegung umfasst mehrere uneinheitliche, sektenartige Gruppen von Rechtsextremen und Verschwörungstheoretikern, die sich selbst als „Reichsbürger“, „Reichsregierung“, „Staatsangehörige des Freistaates Preußen“ oder „Natürliche Personen“ bezeichnen. Sie entstanden in den 1980er Jahren und treten seit 2010 verstärkt in Erscheinung."

... bleibt Wikipedia nicht nur äußerst vage, sondern (bewusst oder unbewusst) wird Falsches berichtet. Diese Einteilung in Rechtsradikal können Sie ohnehin vergessen, bloß irreführend. Dieses BRD GmbH Zeug stammt ohnehin von den Linken, okay Nazis gibt es da schon, aber erstens nicht den klassischen Nazi (Nationalsozialismus ohne Hitler), zweitens sind Nazis Linke. Und in der DDR, die für Gysi kein Unrechtsstaat war, wurde ein nationaler Sozialismus praktiziert.

Gregor Gysi sagt wir sind ein besetztes Land, die "Reichsbürger" verweisen dankbar auf ihn:
Gysi ist unglaublich beliebt bei den Reichsbürgern, die halten den für den besten Politiker im Bundestag. Allerdings bezweifle ich, dass dies ein Qualitätsmerkmal sein könnte.

Kürzlich hat Gregorie Gysienkow in einer Eidesstattlichen Erklärung versichert, nie für das MfS, Ministerium für Staatssicherheit, gearbeitet zu haben. Damit stolziert er jetzt herum und sagt, seht her ich bin kein Stasi. Um es klar zu machen, so eine Eidesstattliche Erklärung macht man, wenn die Staatsanwaltschaft keine ausreichenden Beweise hat. Wert hat sowas auch nur in der Hinsicht, wenn man ihm hinterher dann doch nachweisen kann gelogen zu haben. Und gerade bei jemanden, der schon zuvor vor dem Bundestagsuntersuchungsausschuss gelogen hat, bezüglich verschwundenen 250 Millionen SED Geldern, wie es Herr Gysi nämlich tat, dessen eidesstattliche Erklärung oder sein Ehrenwort, ist nicht das Papier wert auf dem es geschrieben steht.

Das soll aber keineswegs heißen, dass unser "Ich habe nichts der Stasi gesagt"-Anwalt, tatsächlich eine Gefahr für die Krone von Peter Fitzek wäre. Es gibt lediglich eine gemeinsame Basis im Bereich kritische Hirnmasse, wo links-ideologische Tendenzen die Leute irgendwie in die gleiche Richtung drängen. Obwohl sie zwar unterschiedliche Wege nehmen, verlaufen diese durchaus Parallel zum gemeinsamen Ziel: Zerstörung der BRD.

Während Die Grünen, Antifa und Antideutsche "Nie wieder Deutschland" schreien, sagen die "Reichsbürger": Die Bundesrepublik Deutschland gibt es nicht, wir sind eine GmbH. Den Spruch jedoch Nie wieder Deutschland ist eine Idee von Jürgen Elsässer. Der aber ist gegenwärtig Frontmann der "Neurechten", die aber ganz und gar in einem linken Manichäismus gefangen ist. Die Neurechten sind keine Neurechten, sondern Neulinke, bzw. Nationalbolschewisten, wenn man so will. 

Der angeblich jetzt Rechte Elsässer berät seine Freunde in DIE LINKE und während Wagenknecht eben auch mit dem Mythos der scheinexisten BRD spielt, wettert ihr Mann gegen Fremdarbeiter und landet prompt auf den Wahlplakaten der angeblich rechtsradikalen NPD, die jedoch Unterstützer des "Judenstaates" zu jüdischen Rechten erklärt. In diesem ganzen Campus der Hirnfäule, gibt es keine Rechten und schon gar nicht Rechtsextremisten, aber dafür eine ganze Menge Anzug-Nazis, die seriös wirken wollen. Diese Seriosität allerdings hat nur solange Bestand, bis man deren dummes Gefasel mal analysiert und die Logik im System sieht.




"Ich sage euch, wir haben gar keine Bundesregierung."
"Frau Merkel ist Geschäftsführerin einer neuen Nichtregierungsorganisation."


Der Reichsbürger hetzt konsequent gegen Springer Presse und Rechtsmedien wie Fox News. Dasselbe tuen "seriöse" SZ genauso, wie Antifa, DIE LINKE und stammt aus dem Wirken der Stasi in der BRD. (Beispiel Springer und Spiegel) Und wenn dann der Verfassungsschutz bezüglich des Sachsensumpfes doch mal von fortbestehenden Strukturen der Stasi spricht, wird auf betreiben von Die Linke, Die Grüne und SPD plötzlich der Verfassungsschutz sabotiert. Komisch nicht war?

Was allen gemein ist, den Linken wie Reichsbürgern, Neurechten, PEGIDA... ist eine linke Ideologie, linker Manichäismus des Kalten Krieges: Westen Böse, Osten - mit dem Messias Putin - alles Gut. Wie kann das sein? Antideutsche und angebliche Patrioten haben dasselbe Weltbild? (Putinisten sind keine Patrioten) Das habe ich recht ausführlich in der Thematik Vierte Politische Theorie erklärt.

Der Sinn dieser Langzeitstrategie ist es, klar: Spuren verwischen, wie jeder Kriminelle es schließlich macht und sich ein Alibi beschafft. Und eben den Staat BRD destabilisieren und eine kritische Masse schaffen, die zur Revolution bereit ist, um das Deutsche Volk dahin zu bewegen, dass sie aus einer Angst heraus (Terrorismus und USA) sich möglichst ohne direkten Zwang Moskaus, dem Eurasischen Reich anschließt, wie es die Vierte Politische Theorie vorsieht.

Das was gerade als Reichsbürger bezeichnet wird, hat also nur Oberflächlich etwas mit dem Deutschen Reich zu tun und ist eine Kampfbegriff-Erfindung der Bertelsmann Medien. Beschreibt aber die tatsächliche Reichsbürgerbewegung völlig falsch. Die Reichsbürger sind Teil der angesprochenen Kritischen Masse, die ich in der Skizze, als Pfuhl 1-3 (P1,2,3) markierte, welcher sich aus dem Pfuhl 0 innerhalb der 68er und Grünen zur angeblichen Kulturrevolution führte. Es war eine inszenierte Bewegung der IfS (Frankfurter Schule), diese hatte früher den Nazi hervorgebracht, dann den Gutmenschen in einer erneuten Transformierung (Gutmenschen sind Nazis). 
Und nun erfolgt eine Dritte Transformierung (P1, P2, P3) in dem es, gemäß der Vierte Politische Theorie, keine Trennung zwischen Nazi und Kommunist mehr gibt. Allerdings eben auch keine Freiheit und Demokratie. Dazu muss man sich eben einen neuen Menschen erschaffen (kritische Masse), die das herkömmliche Demokratieverständis ablehnen und die Diktatur als Freiheit empfinden.

Dieser Neue Mensch des Sozialismus wird allerdings nicht das sein, was uns als Reichsbürger präsentiert wird. Dabei handelt es sich nur, um eine Radikalisierung von sehr naiven Personen, die das freiheitlich-demokratische System der BRD belasten sollen. 

Dahinter jedoch,verbirgt sich ein System aus erstaunlich vielen SED-Fuktionären und DDR-Anwälten, die als den wahren deutschen Staat einzig die DDR anerkennen. Diese Leute arbeiten für das KGB/FSB-Kommando Ljutsch (Berliner Apparat - im BfV-Jargon). Es sind allerdings keine Naivlinge, sondern knallharte Typen, sogar mit einem eigenen Geheimdienstnetz. Die suchen ihr Feinde und bringen sie um, illegale Geschäfte (Sachsensumpf, Drogenhandel) dienen zur Finanzierung.

Und man kann sie nicht mehr klar einer Partei allein zuordnen (Unterwanderung). Ziel ist die Schaffung einer kritischen Masse von Unzufriedenen (Radikalen) und Kontrolle über diese zu erhalten.

Aufgrund der komplizierten Strukturierung von Personen der Öffentlichkeit, Medien, Mafia, Scheinalternativen, Kartellen im Untergrund, von denen Unternetze ausgehen, spreche ich zur Vereinfachung von Kuffnucken.



III. Wie arbeiten die Kuffnucken?


Der wichtigste Schritt ist es für Verwirrung zu Sorgen und wenn möglichst, in der Öffentlichkeit ihre Leute zu platzieren, ohne das denen klar ist, für wen sie eigentlich arbeiten.
So einer ist zum Beispiel Peter Fitzek, der König von Deutschland. Er dient lediglich zur Ablenkung, glaubt aber an jedes Wort das er sagt. Er ist extrem naiver Mensch.

Sein Skandal im Gericht, wo er aus dem Saal laufen wollte, war von den selbigen Kuffnucken eingefädelt. Dann ließ man ihn fallen. Worüber der wiederum gar nicht erfreut war und am 11. Juli 2015 wollte er in Frankfurt dann die Hinterleute auffliegen lassen. Nur hatten die es geahnt und was er letztlich enthüllte, waren nur Falschinformationen (wie sich sehr schnell herausstellte) die ihn nur unglaubwürdig erscheinen ließen (okay, war nicht wirklich schwer).

Das wirkliche System hinter den Reichsbürgern (für die Medien), was mit Fitzeks La La Welt nichts zutun hat, wirbt überall Leute an und führt sie als Beamte. Auf diese Weise wächst ihr eigenes System und droht die BRD einfach zu überlagern (Linksruck). Darum haben wir so viele Stasi und SED Bonzen in Politik und Medien sitzen. Sehen sie nur mal so einen wie Vodka Bernie, der Leipziger Polizeichef an, der ständig die DDR lobt, den bitten diese Kuffnucken keine zwei Mal um einen Gefallen.

Das dumme Gelaber des Demokratisierungsprozess der Linken können Sie vergessen, dass sind die Personifizierungen der tatsächlichen "Reichsbürger" im Sinne der Verfassungsfeindlichkeit. DIE LINKE ist eine schizophrene Partei, die sich hinter angeblicher Aufklärung und Seriosität versteckt. Diese Partei, als SED wollte 8 Jahre nach Auschwitz ein Pogrom an Juden machen, jetzt unterstützen sie die Kauft nicht beim Juden Politik der EU, die Hamas, die den weltweiten Judenmord fordert und den Iran, die den nuklearen Holocaust verkünden. Diese aber nennen andere Nazis und ihren Antisemitismus deklarieren sie zu gerechtfertigter Israelkritik um. Wenn ich DIE LINKE sehe, dann sehe ich Faschisten.

Bedenken Sie eines: In den 1980er Jahren bezeichnete der Rechte Franz Josef Strauss die Antifa als "Himmlers beste Schüler" und wurde von der Polizei geschützt. Vor wenigen Tagen bedankte sich die Berliner Polizei via Twitter mit "Danke liebe Antifa" und in Gütersloh wurde die Antifa von der Polizei begleitet (nein, nicht präventiv beobachtet), als sie sich wiedermal als Moralapostel aufstellte. Das gesamte System wird von Linksfaschisten überlagert. Um diese Unterwanderung zu schützen, werden die zahlreichen SED Anwälte aktiv, die jene, die das System nämlich durchschauen, mit demselben System bekämpfen: Schikanen von Behörden, inszenierte Prozesse, Kriminalisierung, oder Hilfeverweigerung durch Behörden, Kindesraub legalisiert als Jugendamt zum Schutz des Kindes (ich will nicht sagen das die in jedem Fall zutrifft, aber es wird getan). Und halten die gefährlichen Elemente dann immer noch nicht den Mund, dann werden diese für Verrückt erklärt und im letzten Schritt ermordet. Das kriegt man gar nicht mit als Außenstehender. Jemand fährt auf der Strasse Auto, kommt ein anderes und drängt ihn ab. Die Polizei ermittelt dann gegen Tod durch Autounfall mit Fahrerflucht. Freilich gegen unbekannt. Freilich ohne großes Interesse, weil: Einer von den Spinnern, die gegen die Matrix kämpfen. Wer sich jedoch zurückerinnert, dass war die SED-Diktatur in der DDR. Es ist jetzt das Gleiche System, nur verfeinert. 

In La Antigua Guatemala gibt es viel Jadegeschäfte. Jade ist ein wertloser Hippiestein. Das Geschäft floriert dennoch besonders gut, aber weil es eine Tarnung für ein Drogengeschäft ist. Im System finden sie nur linke Gutmenschen, lassen sich in ONG feiern, soviel was sie für die Bedürftigen - hier sind es dann Indianer, nicht Musel - tuen. Die fertigen Mayakunst an (Totenmasken, Kultgegenstände), aber mit Hohlräumen die mit Drogen gefüllt werden und dann ins Ausland geschickt werden. Kommen diese Objekte dann in den Zoll, gibt es einen Einbruch um die Drogen zu rauben. Die Polizei ermittelt dann gegen Kunstraub, nicht Drogenhandel. Kunstraub interessiert wenig und erscheint kaum in den Nachrichten, zumindest nicht bei Jadereproduktionen die maximal einen Wert von 2000 Dollar haben. Ich habe in Guatemala dieses System offen gelegt bei DEA und guatemaltekischer Staatsanwaltschaft. Ebenso habe ich von Verbindungen zur Deutschen Botschaft gesprochen, mit Verbindungen zu Die Linke oder Die Grünen, weshalb später auch der Verfassungsschutz mit mir sprach. 
Aber das System der Kuffnucken, das einer Jakobiner Diktatur ähnelt, bekämpft uns (wie hier geschildert) und ich sehe voraus das die Linksfaschisten uns töten werden. Meine Frau ist Ausländerin (Guatemaltekin), also werden sie es wie eine Neonaziattacke aussehen lassen, dafür kultivieren sie diese ja. Ich weiß aber, dass die Morddrohungen von der Antifa ausgehen. Die Polizei verweigert sich komplett der Hilfe. Die einzige Solidarität, die ich erfahre kommt von Juden.

Zumindest ein Teil der Antifa, dass, was man erneut fälschlicherweise Schwarzer Block nennt, gehört zu der Kritischen Masse ebenso wie Neo-Nazis (enthitlerisierte Neonazis, eine Bewegung der Stasi in der BRD), Neuheiden, Autonome, Ökofaschisten, kommunistische Endgamer, New Age Hippies... Der Facettenreichtum ist enorm und alle diese mit dem Stempel "Reichsbürger" zu bedenken, wird der Sache überhaupt nicht gerecht.

Allerdings sind deren Paralleluniversen teilweise Komplex und so überlappend, dass eben nicht mehr klar Neo Nazis und Kommunist getrennt werden kann. Und darunter sind ein Haufen von den größten Freaks, die man sich in einem Horrorfilm nur vorstellen kann. Gerade kürzlich trat da wieder so eine Hippiekommune an mich heran, die wirklich zwischen Die Linke/NPD/MLPD hin und her pendelt. Geeint wird die kritische Masse in erster Linie durch den Judenhass.

Natürlich gibt es mehrere Gruppen von Interessenten, die diese kritische Masse beherrschen und kontrollieren möchten. Die echten Rechtsradikalen in Deutschland (Großkapital), die über die Bertelsmann Stiftung arbeiten. Dann gibt es die US-Linken um Clinton/Soros, mit Einfluss auf die Führung der Die Grünen, arbeiten über das Aspen Institut und klar der Berliner Apparat mit dem Rosa Luxemburg Institut. Die Nase vorn hat allerdings die Seite der Putinisten. Was keineswegs ein Grund zur Freude ist.

Die Rechtsradikalen und die Clinton/Soros Gang verfolgen das Prinzip des Staatssozialismus. Wohingegen die Putinisten (egal welche) auf den Nationalbolschewismus zusteuern. Gleich ist ihnen eine ähnliche linke Sprache (mit anderer Sinnverständnis) und einer vereinheitlichenden simplen Ideologie, zur Manipulierung der kritischen Masse bzw. Radikalisierung weiterer Bevölkerungsteile. (Infos zur Querfront hier).

Selbst bei der AfD stößt mir die zunehmende linke Idologie übel auf. Dieser zunehmende linke Manichäismus (Washington Böse und Putin Gut) brauche ich bei der AfD nicht auch noch, davon werde ich dauer berieselt durch Die Linke. Das Problem liegt allerdings in der Basis, die von solchen BRD GmbH Typen unterwandert wird. 

Patriotismus heißt nicht, dass man eine Dominanz Washingtons bereitwillig gegen Moskau austauscht. Patriot sein heißt: Im Spiel einer der Spieler sein und nicht der Ball.

Hinweis:
Hier mal eine Sicht, von einem Aussteiger der Reichsbürgerszene.

Kommentare:

  1. Zitat: "So ist es. Die AFD ist genauso eine Regierungspartei wie die anderen auch. Von Putin eingesetzt."
    Helmut

    Sehr gute Arbeit. Dafür vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde nicht sagen, das sie es IST, sondern, dass sie dazu gemacht wird durch unterwandern. siehe: Piratenpartei
      Und wenn du Regierungspartei gegen Systempartei austauscht, dann sind wir uns einig.

      Wir haben ein System in dem zwei Linke Strömungen gegeneinander Kämpfen (US-Linke & Nationalbolschewisten) und das wird uns zum Krieg führen. Allerdings sind sich beide darin einig, dass ihr gemeinsamer Feind - die Rechten - unterdrückt werden müssen. Denn wer dieses System zerstören kann, sind die Rechten.

      Löschen
  2. Demokratie ist die Diktatur der Dummen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist zwar von Friedrich Schiller, aber dennoch selten dämlich. Wird aber gerne als Argumente von links- wie rechtsradikalen herangeführt.

      Löschen
    2. Ich dachte zwar ans Buch vom Kopp Verlag, aber meinen Sie das besser als Schiller zu wissen?

      Löschen
    3. Was sollte denn Schiller zum Demokratieexperten werden lassen, die Locken?

      Den Kopp Verlag mag ich nicht, die sind mir zu Elsässer und verbreiten ein linkes Weltbild.

      Löschen
  3. Und trotzdem ist es alles vom jüdischen Zionismus gesteuert, Rotshil, Rockefeller, Soros etc. Das ist deren System wie auch die Frankfurter Schule und der Kommunismus, eigentlich alle ismen. Sie machen Poltik nach dem Talmund und der Bibel, sie sind also Satan werden aber plötzlich an Jesus glauben und die Welt wird wieder gut. Alles eine Show, wir sind leider alle Gehirngewaschen und einfach nur Schafe, alle müssten eigentlich aufhören zu arbeiten und deren Systeme würden untergehen, aber na ja.

    AntwortenLöschen
  4. jüdischer Zionismus? Ist das sowas wie eine "helle Supernova"? Gibt es auch einen islamischen, deutschen ... Zionismus? Und der "jüdische Zionismus" ist auch noch besonders Heimtückisch, bedient sich Talmud und Bibel. Wahnsinn! Lernt man das jetzt im Theologiestudium auf NAPOLA? Idiotismus ist übrigens auch Teil der -ismen. Da habe ich hier nun einen Artikel mit Tausenden Wörtern, im ganzen Blog Infos nicht in Mega sondern Gigabyte, ausgedruckt tausende von DIN-A 4 Seiten und was kommt als Kommentar? "Und trotzdem jüdischer Zionismus". Ich mag es echt gern mich geistig zu duellieren, aber was wenn der Gegner unbewaffnet kommt? Mit großen Kopfschmerzen, sehe ich mir die Kommentare an, immer in der Angst: Welche dumme Sau, wird wohl was geschrieben haben?

    Ok, mein Fehler! Es wird mir immer gesagt, ich reagiere zu grob und müsse argumentieren um die Leute zu überzeugen. Aber mein lieber Schwan, einige machen mir es echt nicht leicht. Die Bank Rothschild macht im Jahr ca. 9 Mrd. Umsatz. Umsatz wohl gemerkt, nicht Gewinn. Die Sparkassen machen im Jahr 50 x mehr Umsatz, sind Weltpolitisch aber völlig ohne Bedeutung. Ich will jetzt nicht in die Tiefen komplizierter wirtschaftlicher Vorgänge abschweifen, die dieser Schreiber eh nicht begreift. Aber kannst Du Hornochse mir mal sagen, wie Rothschild das bewerkstelligt? Ich weiß einfach nicht, aber diese Freaks suchen mich, wie die Motte das Licht.

    AntwortenLöschen